• banner2017 4
  • jugend2017 5
  • jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • banner2017 1
  • jugend2017 4
  • banner2017 2
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 3

Hessenderby in der 2.Bundesliga

  • Franklin Wahab

Zum diesjährigen Saisonauftakt der 2.Bundesliga Süd treffen die TG Hanau und die SG Anspach aufeinander. Auf dem Papier scheinen die Taunusstädter als letztjähriger Meister gegen den Aufsteiger aus dem Main-Kinzig-Kreis in der Favoritenrolle, doch wie der geneigte Sportzuschauer weiß, haben Derbys oft ihre eigenen Gesetze. Stattfinden wird das Derby am 13.9.2009, um 14 Uhr im Schulzentrum am Hessen-Homburg-Platz 2 in Hanau.

Beide Mannschaften treffen zum ersten Mal in einem Bundesligamatch aufeinander. Pikant: Die letzten Spiele datieren aus dem Jahre 1993, in denen der damalige Vierte der 2.Bundesliga Mitte Hanau gegen den Oberligameister Anspach in 2 Relegationsspielen um den Aufstieg in die neugeschaffene 2.Bundesliga Süd kämpfte. (Anm.: bis 1993 waren die 2.Bundesligen (Nord, West, Südost und Mitte) viergeteilt, seit 1993 nur noch zweigeteilt in Nord und Süd). Das Hinspiel ging 4:4, das Rückspiel 5:3 für Hanau aus, doch am grünen Tisch wurde nachträglich der SG Anspach der Sieg zugesprochen, da Hanau mit dem Indonesier Hargiono einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte. Während die SGA seitdem fester Bestandteil der 2.Bundesliga mit sogar 4 Jahren 1.Bundesliga wurde, begaben sich die Hanauer auf eine Odysee bis runter in die Bezirksklasse bevor sie nun in der Saison 2008/2009 Regionalligameister wurden und nach 16-jähriger Abstinenz endlich wieder Zweitligaluft atmen dürfen.

Ein spannendes Match dürfen die Zuschauer auch 2009 erwarten, denn Hanau hat sich mit dem Indonesier Yong Yudianto und dem Olympiateilnehmer und mehrfachen deutschen Meister Michael Helber zwei Hochkaräter geangelt, die die angestammten Kräfte um Andreas Heinz, 2-facher Bronzemedailengewinner der Jugendeuropameisterschaften (Herrendoppel, Mannschaft), Patrick Krämer 2. der Deutschen Meisterschaft U22 2009 im HD und den Zweitligaerfahrenen Toni Gerasch um Einiges verstärken dürften. Bei den Damen stieß die Erst- und Zweitligaerfahrene Natascha Thome dazu, die die bewährte Damenriege um Claudia Ritter, Ina Beck und Lena Riepl komplettieren wird.

Die SG Anspach setzt voll auf ihre Meistermannschaft der Vorsaison und hat mit Sebastian Kreibich vom Regionalligisten BCW Hütschenhausen nur einen richtigen Zugang zu vermelden. Nach einjähriger Verletzungspause steigt auch wieder Dr.Sonja Martenstein in den Ring, die die ohnehin sehr starken Anspacher Damen Johanna Goliszweski, Nationalspielerin, Slovenien International Siegerin DD 2009 und Mona Reich, Siegerin der 1.DBV-Rangliste 2009/2010 im DE, und dem Anspacher Eigengewächs Jule Peters tatkräftig unter die Arme greifen wird. Bei den Herren wird der Zweite im HD und Dritte im HE der Deutschen Meisterschaften U22, Daniel Benz wieder im 1.HE für Furore sorgen wollen und auch das restliche Herrenteam mit Felix Schoppmann, Arnd Vetters, Steffen Hornig und Franklin Wahab, die etliche Siege auf DBV-Ranglisten, Südwest- und Hessenmeisterschaften vorzuweisen haben, wollen ihren erfolgreich-spektakulären Spielen der Vorsaison weitere folgen lassen.

Große Geheimnisse wird es in diesen Begegnungen nicht geben, trainiert doch ein Großteil beider Teams bis zu 8 Mal die Woche im Leistungszentrum des Team Hessens in der Sportschule Frankfurt zusammen, sogar zahlreiche feste Doppelbindungen wie Benz/Krämer, Heinz/Schoppmann, Krämer/Reich oder Riepl/Wahab bestehen. Prickelnde Spiele sind allein aufgrund dieser Tatsachen schon garantiert, genauso wie man sich es bei einem Derby wünscht...

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding