• jugend2017 7
  • jugend2017 5
  • banner2017 1
  • jugend2017 4
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • jugend2017 8
  • banner2017 2
  • banner2017 3

Hessen-Derby zum Bundesligastart

  • Felix Schoppmann
An diesem Sonntag, dem 26. September, beginnt für den TV Wehen und die SG Anspach die Saison in der 2. Bundesliga Süd. Um 14 Uhr kommt es zum direkten Aufeinandertreffen in der Wehener Silberbachhalle.

 

Gehen beide Vereine mit doch sehr unterschiedlichen Zielsetzungen in die Saison, sind spannende Spiele garantiert, denn die Spieler beider Mannschaften kennen sich aus vielen gemeinsamen Trainingseinheiten.

 

Für den TV Wehen geht es in dieser Saison hauptsächlich um den Klassenerhalt. In Anbetracht der Tatsache, dass durch die Reform der 1. Bundesliga in dieser Saison schon der 7. Platz dafür reicht, ein durchaus machbares Unterfangen. Die Mannschaft startet in  fast gleicher Besetzung wie in Ihrer letzt jährigen Aufstiegssaison. Lediglich Marius Breuer steht aufgrund eines Auslandsaufenthalts nicht zur Verfügung und wird von Florian Funk „ersetzt“. Die weiteren Herren sind Robert Georg, Daniel Schmidt und der Jungendnationalspieler und das Wehener Eigengewächss Thomas Legleitner. Bei den Damen schlagen Steffi Struschka, Sandra Emrich und Eva Kohlhaas auf.

 

So trifft im Dameneinzel mit Wehens Steffi Struschka und Anspachs Mona Reich, das beste Aufeinander was Hessen zurzeit in dieser Disziplin zu bieten hat. Die Zuschauer können sich also auf einen Sportlichen Leckerbissen freuen.

 

Die SG Anspach hat in dieser Saison den Aufstieg in die höchste Deutsche Spielklasse als Ziel.

Neben der Nr. 1 der Deutschen Rangliste, Mona Reich, spielt Dr. Sonja Martenstein für die SGA.

Die Herren spielen fast unverändert. Mit Daniel Benz, Arnd Vetters, Franklin Wahab, Steffen Hornig, Felix Schoppmann und dem Neuzugang Andreas Heinz, besitzt die SGA eine Herrenreihe die sowohl in der Breite als auch in der Spitze einiges zu bieten hat. Nach einigen Verletzungen in der Vorbereitung steht aber hinter dem momentanen Leistungsvermögen einiger Spieler noch ein Fragezeichen.Für beide Seiten ist es die erste große Standortbestimmung in dieser Saison. Diese wird auch darüber Aufschluss geben, in welche Richtung die Reise für beide Hessische Bundesligavereine dieses Jahr geht...

 

Für alle Badmintonbegeisterten in Hessen und der Rhein-Main Region ist es daher fast ein Muss am Sonntag beim Bundesligaauftakt dabei zu sein.

 

Die Spieler und Verantwortlichen beider Vereine würden sich über eine, dem Ereignis angemessene, Zuschauerkulisse freuen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding