• banner2017 4
  • banner2017 2
  • jugend2017 5
  • jugend2017 4
  • banner2017 1
  • jugend2017 7
  • banner2017 3
  • jugend2017 8
  • erwachsene2017 1

Drei Top-Vereine verschmelzen

  • .

Fun Ball Taunus ?

Wie heute bekannt wurde, wollen die drei hessischen Top-Vereine SG Anspach, TV Wehen und FunBall Dortelweil in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft bilden. Damit entsteht eine unglaublich starke Gemeinschaft, von der sich alle beteiligten Vereine viele Vorteile versprechen. Die erste Mannschaft würde dann in der 1.Bundesliga, die zweite und dritte Mannschaft dann in der 2.Bundesliga spielen. Lediglich der Name des neuen Vereins wird noch gesucht.

 

Jeder Verein bringt dabei eine Menge ein. Die SG Anspach, gerade als Meister der 2.Bundesliga in die 1.Bundesliga aufgestiegen ist bei natürlich top besetzt. Allerdings werden in der 2.Bundesliga ja bekanntlich nur 6 Spiele pro Begegnung ausgetragen. Damit hätte der neue Erstligist einen Herrenüberschuss. Franklin Wahab und Arnd Vetters, die beide alters- und berufsbedingt etwas kürzer treten wollen, sehen sich damit in der zweiten Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft sehr gut aufgehoben. Wahab meinte dazu: "das ist die beste Option für alle. Ich freue mich auch weiterhin in der 2.Bundesliga starten zu können und so meinen Aufschlag nicht umstellen zu müssen." Damit kann Wahab nun sein 300. Bundesliga in Folge anstreben.

 

Auf Seiten des TV Wehen besteht damit für Steffi Struschka plötzlich die Chance, auch mal in der 1.Bundesliga aufzuschlagen: "Ich freue mich riesig auf diese Herausforderung. Wahnsinn!" Der TV Wehen hatte ja durch ein tolles Saisonfinale den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geschafft.

Dritter im Bunde ist FunBall Dortelweil mit der wohl jüngsten Mannschaft, die es jemals in die 2.Bundesliga geschafft hat. Gerade die hessischen Top-Nachwuchsspieler hoffen natürlich darauf, vielleicht mal einen Einsatz in der 1.Bundesliga zu bekommen. Dazu meint der Deutsche Vizemeister im HD U19 Peter Lang: " Darauf habe ich so lang gewartet." Mannschaftskapitän Fabian Holzer dazu: "Super, eine tolle Gelegenheit für uns, im gleichen Verein zusammen zu bleiben, aber vielleicht dennoch auch mal mit erfahreneren Spielern im Team zusammen zu spielen."

Am heutigen 1. April treffen sich nun noch die Vertreter der drei Vereine, um gemeinsam nach einem geeigneten Namen für den neuen Verein zu suchen. Georg Komma (SG Anspach) und Marcus Thees (TV Wehen) wollten gerne das Wort Taunus unterbringen. Klaus Rotter (Dortelweil) streubt sich jedoch noch dagegen. Ob es am Ende FunBall Taunus wird, werden wir wohl bald erfahren.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding