• erwachsene2017 1
  • jugend2017 8
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • banner2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7
  • jugend2017 4
  • banner2017 2

1. BL: Schwerer Saisonstart für Aufsteiger Anspach

  • Georg Komma

SGA 2015 HWD1886aDie Eingangsmusik zum Bundesligaauftakt in der Neu-Anspacher Adolf-Reichwein-Sporthalle war eine Hommage an den amtierenden Deutschen Meister 1. BC Bischmisheim. Dass der gleich mit allen Assen zum Underdog der Liga reiste, erfreute Gegner und Publikum. Für die Sportregion war der Auftritt von Marc Zwiebler, Michael Fuchs und Co ein Leckerbissen der Extraklasse, für das SGA-Team absolute Schwerstarbeit.

 

Doch die nahm die Crew um Mannschaftsführer Daniel Benz gerne an – nur an starken Gegnern kann die eigene sportliche Leistung noch einen Vorwärtsschub erhalten. Selbst HBV-Präsident Bernd Pfeifer war angereist, um sowohl dem Meister als auch dem mutigen Aufsteiger mit einer Geschenkgeste zu überraschen. Gut so, denn Wertschätzung bleibt in unserer schnelllebigen, Ich-bestimmten Zeit oft eine unausgesprochene Absichtserklärung.  

Der sportliche Teil der Auftaktbegegnung ist schnell berichtet. Während Mona Konkolewski, Theresa Wurm und Daniel Benz bereits Erstligaerfahrungen im SGA-Trikot sammeln konnten, debütierten gegen Bischmisheim Philipp Discher sowie Sebastian und Christopher Ames. Philipp hatte dabei nach eigenem Befinden das große Los gezogen. Im 1. HE durfte er gegen Marc Zwiebler antreten, den wohl besten deutschen Badmintonspieler aller Zeiten. „Das ist eine große Ehre für mich“, meint der aufstrebende Medizinstudent resümierend, nachdem er trotz enormen Laufpensum wie erwartet deutlich unterlegen war. Das 0:6 lebte auch von den gut 100 dankbaren Zuschauern, die für jeden gelungenen Ballwechsel begeistert applaudierten und dabei keinen Unterschied machten, welches Team für sich den Punkt verbuchen konnte.

Das Stimmungsbild im Sonntagsspiel gegen den TV Refrath hatte von Beginn an andere Konturen. Der Gast ließ seine irischen Stammspieler Chloe und Sam Maggee sowie die Taiwanesin Ya Lan Chang zu Hause und verschaffte somit der SGA den Hauch einer Partie auf Augenhöhe. Dieser Ansatz wurde im Auftaktspiel nachhaltig bestätigt, denn die in der 2. Liga ungeschlagenen Benz/Ames, S. brachten durch einen hart umkämpften Dreisatzsieg im Herrendoppel gegen Nyenhuis/Holzer (24-22, 20-22, 21-18) den ersten SGA-Punkt auf die Habenseite. Nachdem Nelte/Karnott gegen Konkelewski/Wurm erwartungsgemäß ausglichen, traf Philipp Discher im 1. HE auf den ehemaligen U-19-Europameister Fabian Roth. Philipp führte in einer Klasse-Vorstellung in beiden Sätzen (17-14, 17-16), um dann doch noch mit 19-21, 19-21 den Kürzeren zu ziehen. Nach der Zweisatzniederlage von Ames, Ch. gegen den Sieger der letzten DBV-Einzelrangliste, Lars Schänzler, zog Refrath auf 3:1 davon. Noch einmal blitzte ein kleines Fünkchen Hoffnung auf eine Punkteteilung auf, als Mona Konkolewski ihre bisherige Angstgegnerin Mette Stahlberg deutlich mit 21-19, 21-13 besiegte. Dass am Ende dann doch der Überraschungscoup nicht gelang, lag an der amtierenden Deutschen Meisterin im DD Carla Nelte (den Titel hat sie mit der Ex-Anspacherin Johanna Goliszewski errungen), die mit ihrem Partner Richard Domke dem neu formierten SGA-Mixed Benz/Wurm beim 21-16, 21-9 keine Chance ließ.

„Ein 3:3-Unentschieden gegen den Play-Off-Anwärter Refrath wäre eine Sensation gewesen. Für einige Momente schien das Unterfangen möglich“, zog Trainer und Rekordbundesligaspieler Franklin Wahab ein positives Fazit des ersten Heimspiel-Wochenendes in der Bundesliga.

 

DSC 0177

 

Foto: Georg Komma; von links: Sebastian Ames, Philipp Discher, Mona Konkolewski, Daniel Benz, Theresa Wurm, Christopher Ames, Franklin Wahab

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding