• jugend2017 7
  • banner2017 4
  • banner2017 2
  • jugend2017 4
  • jugend2017 5
  • banner2017 3
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 1
  • jugend2017 8
12.+13. März 2016

Mit den Einzeln der Jungen und Mädchen am Samstag (12.03.2016) und dem Mixed- und Doppelpaarungen am Sonntag (13.03.2016) war die 3. Jugendrangliste 2015/16 des Bezirks Darmstadt in der Dornheimer Dreifeldhalle gut besucht.

Vielleicht lag es daran, dass diese Rangliste die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft darstellte, aber mit rund 200 Meldungen über beide Tage verteilt war die Beteiligung überdurchschnittlich hoch. Vor allem die Jungeneinzel am Samstag waren mit insgesamt über 60 Teilnehmern gut besetzt. Über beide Tage verteilt bot sich den Zuschauern also eine gute Turnierkulisse mit vielen spannenden Paarungen in den Altersklassen U9 bis U19. Die Dornheimer Mädchen und Jungen erreichten dabei 7 Platzierungen unter den ersten drei. Erfolgreichste Spielerin des Wochenendes war Isabel Scheele, welche in allen drei Disziplinen den ersten Platz belegte.

Bei den Mädcheneinzeln U13 gab es zunächst keine Überraschungen. Die an eins gesetzte Lucia Nguyen (BV Darmstadt) zog ohne Satzverlust ins Finale ein, wo sie gegen Elisa Scheele (TV Bensheim) überzeugte. Für die erste Überraschung des Tages sorgte dann jedoch die Dornheimerin Alessa Frieß, welche nach einem knappen Sieg über die an vier gesetzte Carla Haberhauer (SVS Griesheim) Platz drei belegte.

Bei den Mädcheneinzeln U15-U17 machten die Favoriten die ersten Platzierungen unter sich aus. Carina Zehnbauer (TSV Rot-Weiß Auerbach) setzte sich gegen Bianca Nguyen (BV Darmstadt) im Finale durch. Platz drei belegte Lea Bährer (TV Bensheim).

Einen glatten Start-Ziel-Sieg lieferte die zwei Altersklassen höher angetretene Isabel Scheele (TV Bensheim) im Mädcheneinzel U19. Sie belegte vor Chiara Bickert und Kirsten Langmaack (beide TV Dieburg) Platz eins.

Bei den Jungen U11 setzte sich der Dornheimer Ben Nopper ohne Satzverlust gegen seine Kontrahenten durch. Platz zwei und drei belegten Artjom Schaljapin (SG Weiterstadt) und Moritz Wollmann (TSG Messel).

In dem starken Teilnehmerfeld der Jungen U13 setzte sich am Ende Jannik Engel (TSG Messel) gegen Florian Volk (TSV Rot-Weiß Auerbach) durch. Christian Gladitz (TV Dieburg) belegte nach einem spannenden Dreisatzspiel gegen Shayan Ahmad (TV Bensheim) Platz drei.

Bei den Jungen U15 konnte sich Ibtisam Ahmad (TV Bensheim) in einem sehr guten Finalspiel gegen Vincent Wenchel (TSG Messel) durchsetzten. Tim Hiemenz (TV Dieburg) sicherte sich Platz drei. In der U17 der Jungen dominierte am Ende Tan Colin Wei (BV Darmstadt) gegenüber seinem Kontrahenten  Luca Kindinger (TV Bensheim). Für einen Überraschungserfolg sorgte Mats Burandt (BV Darmstadt), welcher sich mit einem Sieg über Cedric Frimmel-Hoffmann (TV Bensheim) Platz drei sicherte.

Bei den ebenfalls gut besuchten Jungeneinzeln U19 dominierte Elias Wassner (TSV Rot-Weiß Auerbach). Mit einem relativ deutlichen Sieg setzte er sich gegen  Davor Andric (SVS Griesheim) durch. Über Platz drei konnte sich der auf fünf gesetzte Max Jeckl (TV Dieburg) freuen.

Am Sonntag wurde mit Mixed-Begegnungen gestartet. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl sowie der sehr unterschiedlichen Spielstärken wurden die Begegnungen in zwei Gruppen altersklassenübergreifend ausgetragen.

Gegen wesentlich ältere Kontrahenten setzte sich die Paarung Jannik Engel/Elisa Scheele (TSG Messel/TV Bensheim) in ihrer Gruppe durch.

Ebenfalls überzeugen konnten die Favoriten Max Jeckl/Chiara Bickert (beide TV Dieburg), welche nach mehreren heiß umkämpften Dreisatzsiegen ihre Gruppe dominierten. Auf Platz zwei und drei landeten Cedric Frimmel-Hoffmann/Lea Bährer und Ibtisam Ahmand/Isabel Scheele (alle TV Bensheim).

Die Mädchen- und Jugendoppel U13 wurden auf Grund der Teilnehmerzahl gemeinsam ausgetragen. Es dominierten hierbei Ben Nopper/Christian Gladitz (SG Dornheim/TV Dieburg). Nach drei hart umkämpften Sätzen verwiesen sie die Paarung Philip Grall/Robin Uebelgünn (beide SG Weiterstadt) auf Platz zwei.

Beim Mädchendoppel U15-U19 dominierten einmal mehr die Favoriten. Die auf eins gesetzte Paarung Lisa Nagel/Sina Röder (beide SG Weiterstadt) gab nur einen Satz ab und sicherte sich somit Platz eins. Dahinter belegten Chiara Bickert/ Kirsten Langmaack (beide TV Dieburg) und Lea Bährer/Carina Zehnbauer (TV Bensheim/TSV Rot-Weiß Auerbach) die Plätze zwei und drei.

Das Jungendoppel U15 verlief ohne große Überraschungen. Die an eins gesetzten Vincent Wenchel/Jannik Engel (beide TSG Messel) zogen ohne Satzverlust ins Finale ein, wo sie in zwei Sätzen gegen Kaya Böttcher/Tim Hiemenz (TV Dieburg) gewannen. Platz drei belegte die Bensheimer Paarung Ibtisam Ahmad/Shayan Ahmad.

Die Jungendoppel U17 und U19 wurden zusammen ausgetragen. Am Ende setzte sich die Paarung Mats Burandt/Tan Colin Wei (BV Darmstadt durch). Platz zwei und drei belegten Luca Kindinger/Malik Zaalouki (TV Bensheim/BV Darmstadt) und Cedric Frimmel-Hoffman/Niels Maier Vivet (TV Bensheim/TV Zeilshard).

Die SG Dornheim bedankt sich bei all den netten Bezirksbetreuern, die uns an dem doch etwas chaotischen Samstag während unserer technischen Probleme so gut unterstützt haben.

Ergebnisse als PDF: Jungendoppel | Mädchendoppel | Jungeneinzel | Mädcheneinzel | Mixed

Spielpläne bei Kroton

Julia Flauaus
SG Dornheim
Am 13. und 14.02.2016 fand zum allerersten Mal überhaupt ein offizielles Ranglistenturnier in Form der 2. Jugend-Bezirksrangliste 2015/2016 in der Bürgerhalle in Groß-Rohrheim statt. Bereits eine Woche vor Turnierbeginn zeichnete sich ein großes und starkes Teilnehmerfeld, was die Vorfreude aber auch Nervosität des jungen Organisatorenteams rund um Abteilungsleiter Manuel Hegemann umso mehr ansteigen ließ.

Mit am Ende insgesamt 87 Meldungen im Einzel, 29 Meldungen im Doppel und 13 Meldungen im Mixed, verteilt auf 95 Spieler in 18 Konkurrenzen lag man klar mit etwa 30 bis 35 Meldungen über dem Schnitt. Die daraus resultierende, riesige Anzahl an Spielen musste nun mit dem Handicap nur 6 Spielfelder zur Verfügung zu haben, durchgeführt werden. Dank eines hervorragenden Platzmanagements war keines der Felder zu irgendeinem Zeitpunkt unbesetzt. Dies führte dazu, dass pro Spielfeld und Stunde im Schnitt 2 Spiele durchgebracht und damit die Wartezeiten für die Spieler so gering wie möglich gehalten werden konnten. Der Badminton-Bezirk Darmstadt in Person von Bezirksjugendwart Christian Scheele und der TV 1906 Groß-Rohrheim in Person von Abteilungsleiter Manuel Hegemann, deren Zusammenarbeit vor, während und nach dem Turnier hervorragend funktionierte, möchten sich an dieser Stelle ganz explizit bei Spielern, Eltern, Betreuern und Besuchern für das entgegengebrachte Verständnis bedanken, dass das Durchführen eines Turniers mit einem solch großen Teilnehmerfeld auf einer begrenzten Anzahl von Feldern einfach mal etwas länger dauert.

Die Jüngsten im Feld, fünf Herren und eine Dame der U11, wurden zusammengelegt und spielten Ihre Rangliste in Form einer 6er-Gruppe aus. Nach fünf Spielen pro Person bei gleichzeitiger kürzester Anwesenheit beim Turniergeschehen, erspielten sich Ben Nopper, Vico Manfred Wolf und Artjom Schaljapin die ersten drei Plätze. Loredana Firinu, einziges Mädchen in dieser Alterklasse, belegte Platz 5 unter den Herren und natürlich Platz 1 für die Damen der Altersklasse U11.

Im sehr stark besetzten Herreneinzel der Altersklasse U13 setzte sich am Ende Florian Volk gegen Jannik Engel durch. Platz 3 belegte Christian Gladitz. Wiederum in einem Gruppensystem spielten dagegen die Damen in dieser Altersklasse ihre Platzierungen aus. Hier gewann am Ende Lucia Nguyen vor Elisa Scheele und Ann-Catrin Gerbig das Turnier. Im an diesem Tag größten Feld, dem Herreneinzel der U15 gewann nach einem langen Turniertag Vincent Wenchel vor Ibtisam Ahmad und Tim Hiemenz. Bei den Damen hingegen wurden die Altersklassen U15 und U17 zusammengelegt. In diesem 8er-Feld behielt schließlich Carina Zehnbauer vor Lea Bährer und Bianca Nguyen die Oberhand. Die U17-Konkurrenz der Herren gewann Luca Kindinger vor Tim Langmaack und Cedric Frimmel-Hoffmann. Gegen Ende des ersten Tages erspielte sich bei den Damen der U19 Isabel Scheele den Sieg. Sie triumphierte vor Sina Röder und Chiara Bickert. Im letzten Spiel des Tages, gegen 19 Uhr, konnte sich schließlich Davor Andric vor Robert Hecker und Moritz Sturm den Sieg der U19-Herren sichern.

Die Kräfte frisch aufgeladen kamen die meisten der am Vortag anwesenden Spielerinnen und Spieler auch am Sonntag wieder in die Groß-Rohrheimer Bürgerhalle um im Mixed und/oder Doppel anzutreten. Los ging es um 9:30 Uhr mit den Mixed-Disziplinen. Sowohl die zusammengelegte U13/U15, also auch die U17 und U19 spielten jeweils Gruppensysteme. Im Mixed U13/U15 gewannen am Ende Wenchel/Nguyen vor Böttcher/Pfau und Engel/Scheele, wobei Engel/Scheele die einzigen waren, die in der U13 Konkurrenz hätten antreten können. Im Mixed U17 hielten Hiemenz/Scheele vor Langmaack/Zehnbauer und Frimmel-Hoffmann/Bährer die Oberhand. Die Mixed U19 Konkurrenz entschieden Jekl/Bickert vor Bergmann/Nagel und Perdrix/Langmaack für sich. Um 11 Uhr wurde dann pünktlich mit den Doppeldisziplinen begonnen. Auch hier wurden U13 und U15 der Damen zusammengelegt. Am Ende hießen die Sieger Nguyen/Scheele, die die Paarungen Frieß/Pfau und Dächert/Gerbig auf die Plätze verwiesen. Das Damendoppel der U17 wurde im letzten Gruppenspiel in einem echten Finale entschieden. Hier entschieden am Ende Nguyen/Scheele gegen Bährer/Zehnbauer die Partie für sich. Platz 3 erreichte das Doppel Kuntsche/Placo. Lediglich 2 Meldungen gab es in der Damendoppel U19 Konkurrenz. Das entsprechend einzige Spiel entschied das Team Nagel/Röder gegen Bickert/Langmaack für sich. Die Glücklichen Sieger der Herrendoppel U13 Konkurrenz waren Gladitz/Nopper, die die Paarungen Schönberger/Volk und Lipp/Zaschel hinter sich lassen konnten. Wie schon bei den Damen der U17 wurden auch die Herrendoppel U15 und U17 erst in den letzten Gruppenspielen und damit echten Finals entschieden. In der Altersklasse U15 hatten Engel/Wenchel vor Böttcher/Hiemenz und Grall/Kaufmann das glücklichere Ende für sich. Bei den U17-jährigen gewannen Burandt/Wei vor Kindinger/Zaalouki und Emig/Frimmel-Hoffmann. Im allerletzten Spiel des Wochenendes wurden nun die Platzierungen der Herrendoppel U19 Konkurrenz noch einmal kräftig durcheinandergewirbelt. Durch die gegebene Konstellation war zwischen Platz 1 und 3 noch alle völlig offen. Am Ende hatten die drei ersten alle drei gewonnene Spiele und nur die Gewinn- bzw. Verlustsätze entschieden. Bergmann/Sturm hatten hier die knapp bessere Statistik als Andric/Hein und Jekl/Perdrix.

Der TV Dieburg stellte an diesem Wochenende mit 17 Spielern die größte Anzahl an jugendlichen Sportlern. Doch auch der TV Bensheim mit 16 Spielern und die TSV Auerbach mit 12 Spielern sorgten für eine starke Beteiligung. Der ausrichtende Verein konnte immerhin selbst auch 9 Spielerinnen und Spieler stellen.

Bei Kroton gibt es die Spielpläne und Ergebnisse

1. Bezirksrangliste 28./29.11.2015 in Stockstadt

  • Mirko Wyschkon
Am vergangenen Wochenende traf sich die Badmintonjugend des Bezirks Darmstadt in Stockstadt zur 1. Bezirksrangliste der Saison 2015/2016.

Da die Sporthallen in Weiterstadt fremd belegt waren, wurde diese Rangliste nach Stockstadt verlegt. Hier haben die Vereine des Bezirks ihren Einsatz und ihre Flexibilität gezeigt. Die Organisation und Ausrichtung wurde vereinsübergreifend durchgeführt.

Hier nochmals vielen Dank an den BC Stockstadt für die Bereitstellung der Halle und an alle Helfer und Vereine!

Die Einnahmen dieser Rangliste kommt der Jugendförderung des Bezirks zu Gute.

Leider war diese Rangliste wieder schwach besucht, sodass einige Altersklasse zusammengelegt werden mussten.

Unter dem folgenden Link sind die Ergebnisse zu finden: Kroton
Am Wochenende fanden in der Griesheimer Großsporthalle die Bezirksmeisterschaften 2015 der Aktiven im Badminton statt. In allen Disziplinen setzten sich die favorisierten Spielerinnen und Spieler aus der Hessen- und Verbandsliga durch. Marie Niebergall und Pascal Roth, beide für den TV Dieburg in der Hessenliga aktiv, dominierten in allen Disziplinen und errangen jeweils drei Bezirksmeistertitel. Mit insgesamt sechs Plätzen auf dem Podium stellt der TV Dieburg damit natürlich auch den erfolgreichsten Verein vor dem BV Darmstadt und der SG Dornheim mit jeweils vier Podestplätzen.

Das Turnier begann am Samstagvormittag mit den gemischten Doppeln. Jeweils ohne Satzverluste gelangten Pascal Roth/Marie Niebergall (TV Dieburg) und Christian Flauaus/Maren Heger (SG Dornheim) ins Finale. Dort verteidigten die favorisierten Roth/Niebergall ihren Titel aus dem Vorjahr glatt mit 21:10 und 21:13. Das Spiel um den 3. Platz gewann die Dornheimer Paarung Denis Denger/Julia Flauaus gegen die Dieburger Martin Kraska/Katja Wendel mit 14:21 21:19 und 21:15.

Am Nachmittag wurden die Bezirksmeister in den Doppeldisziplinen ermittelt. Auch im Herrendoppel erreichten die Finalisten das Endspiel ohne Satzverlust. Pascal Roth zusammen mit Christopher Budesheim vom BV Darmstadt gewannen ein bis zum Ende spannendes und hochklassiges Finale mit 21:16 15:21 und 21:18 gegen Denis Dengler und Christian Jungblut von der SG Dornheim. Im Spiel um den dritten Platz bezwangen Jörg Paulin und Marcel Thöne vom TV Bensheim die Darmstädter Tobias Blasius und Alexander Hendrich mit 22:20 und 21:13. Die Plätze 5 und 6 gingen an die Paarungen Flauaus/Martin (SG Dornheim) und Hoppe/Thielen (SVS Griesheim).

Marie Niebergall und Katja Wendel hatten gegen Julia Flauaus und Maren Heger im Damendoppel zunächst Anlaufschwierigkeiten, bevor sie am Ende deutlich mit 15:21 21:11 und 21:13 gewannen. Der dritte Platz ging an Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt) zusammen mit Isabel Scheele (TV Bensheim) bei deren erster Turnierteilnahme im Seniorenbereich.

Am Sonntag wurden die Meisterschaften mit den Einzeldisziplinen fortgesetzt. Auch hier gelangte Pascal Roth ohne Satzverlust ins Finale. Dort besiegte er den Titelverteidiger Robert Janz (BV Darmstadt) glatt mit 21:12 und 21:8. Der Einzug in das Spiel um den dritten Platz war deutlich umkämpfter. Christian Jungblut musste zunächst 3 Sätze gegen seinen Vereinskameraden Denis Dengler mit 20:22 21:13 21:16 überstehen und dann in einem weiteren langen Dreisatzspiel gegen den vorherigen Halbfinalisten Alatassi (TSG Messel) 15:21 29:27 21:16 hart um den Einzug in das Spiel um den dritten Platz kämpfen. Steffen Berger (TV Dieburg), vorher im Halbfinale gegen Pascal Roth unterlegen, hatte es etwas einfacher mit einem 21:18 23:21 gegen Lukas Thorand (BV Darmstadt). Nach einem knappem 21:18 im ersten Satz für den Dieburger musste Christian am Anfang des zweiten Satzes den langen Dreisatzspielen vorher Tribut zollen und verletzt aufgeben.

Das Dameneinzel wurde in Gruppensystem ausgetragen. Marie Niebergall wurde mit drei deutlichen Zweisatzsiegen Bezirksmeisterin. Jennifer Ludwig (BV Darmstadt) belegte den zweiten Platz vor der Jugendspielerin Isabel Scheele (TV Bensheim).

In diesem Jahr traten 22 Herren im Einzel, 11 Herrendoppel, 8 Mixed, 3 Damendoppel und 4 Damen im Einzel an. Über die weiterhin rückläufigen Teilnehmerzahlen, insbesondere im Herrenbereich, zeigten sich die Veranstalter vom SV St. Stephan Griesheim etwas enttäuscht. Während die überregional Aktiven gut vertreten waren und damit ein qualitativ sehr hochwertiges Teilnehmerfeld angetreten ist, stellten die Mannschaften aus den Bezirksklassen wenige Teilnehmer. Die Vermutung liegt nahe, dass der Termin des Turniers am Ende der Herbstferien in diesem Jahr dazu beigetragen hat.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom SVS ganz herzlich bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim neuen Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und last but not least bei allen Spielerinnen und Spielern, die jederzeit trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten (nicht wahr Norbert ;-) ). Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen, und vielleicht auch aus den Bezirksklassen wieder mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei zu haben.

Ergebnisse und Spielpläne als PDF:

Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Fotos vom Turnier:

Blick in die Halle
Blick in die Halle

Finale Herreneinzel
Finale Herreneinzel

Michael Gesmann
SVS Griesheim
Als Fortbildung für die Teilnehmer des Bezirkskaders U11/U13, sowie als Sichtungsmaßnahme für den talentierten Nachwuchs der Vereine, führte der Bezirk Darmstadt unter der Leitung der beiden Kadertrainer Pascal Roth und Christian Roth kurz vor und kurz nach den Sommerferien einen zweigeteilten Lehrgang durch. Der Badminton Bezirk Darmstadt bedankt sich für die finanzielle Unterstützung dieser Lehrgänge durch den Förderverein des Hessischen Badminton Verbands.

Teil 1 fand am Samstag, den 04.07.2015 in Messel statt. Die schattig und leicht in der Erde liegende Halle am Trinkborn bot trotz heißestem Sommerwetter draußen hervorragende Trainingsbedingungen. Nach der obligatorischen Begrüßungsrunde und einigen koordiantiven Lauf- und Sprungübungen kamen die Teilnehmer bereits beim Hindernisparcour ordentlich ins Schwitzen. Hauptthemen waren an diesem Tag vor allem Techniken und Taktiken im Vorderfeld. Besonders gefreut haben sich die Sportler in Messel über die leckeren Melonen, die für die Pausen von Manfred Wolf organisiert wurden.

Weiter ging es dann mit Teil 2 des Lehrgangs am 19. September in Auerbach. Auf dem Programm standen die Schulung der koordinativen Fähigkeiten auf der Turnerbahn und später mit der Koordinationsleiter. Den Hauptteil bildeten Übungen zur Verbesserung der Überkopfschläge, wobei eine Gruppe bei Pascal sich vor allem mit dem Überkopf-Clear und dem Umsprung beschäftigte, während die andere Gruppe unterstützt durch Christian Schnittvarianten im Hinterfeld einstudierte. Zum Abschluß gab es in Auerbach noch für jeden Teilnehmer eine von Jugendwart Christian Scheele beschaffte Belohnung für den vorbildlichen Einsatz.

An beiden Lehrgangstagen kamen natürlich auch kleine Bewegunsspiele wie Matten- und Völkerball, ebenso wie einige Matchrunden nicht zu kurz. Die neue Zusammensetzung der Kader wird in Kürze veröffentlich werden. Sicher werden dann einige Talente, die sich an den Lehrgangstagen gezeigt haben, neu mit dabei sein.

Fotos vom Lehrgang:

Gruppenfoto
Gruppenfoto

Übungen
Übungen

Völkerball
Völkerball

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding