• jugend2017 8
  • banner2017 1
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 7
  • jugend2017 4
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • jugend2017 5
  • banner2017 2

Badminton Bezirksmeisterschaften

  • Mirko Wyschkon
Am Wochenende (29./30.10.16) fanden in der Griesheimer Großsporthalle die diesjährigen Bezirksmeisterschaften statt. Nach mehreren Jahren mit rückläufigen Meldezahlen konnten sich Turnierwart Manuel Hegemann und die Ausrichter vom SV St. Stephan Griesheim in diesem Jahr wieder über deutlich mehr Aktive freuen. Insgesamt tragen 15 Mixedpaarungen, 9 Damendoppel, 15 Herrendoppel, 8 Dameneinzel und 36 Herreneinzel an. Zahlenmäßig am stärksten war der TV Bensheim vertreten, die meisten Titel und Podestplätze errang am Ende der BV Darmstadt.

Wie üblich begann das Turnier am Samstagvormittag mit den Mixed. Nach einigen spannenden Spielen gab es am Mittag ein Finale, in dem mit Pietruszka/Brand gegen Blasius/Fröhlich zwei Darmstädter Paarungen unter sich waren. Pietruszka/Brand gewannen in drei Sätzen mit 21:19 17:21 und 21:16. Der dritte Platz ging an Köbe/Köbe von der TSG Messel, die das Spiel um Platz 3 gegen Flauaus/Heger von der SG Dornheim mit 21:19 19:21 21:17 gewannen.

Am Nachmittag folgten die Damen- und Herrendoppel. Im Damendoppel gab es am Ende ein Finale der Topgesetzten. Flauaus/Heger (SG Dornheim) wurden ihrer Setzposition gerecht und siegten in einem umkämpften Finale gegen Fröhlich/Brand (BV Darmstadt) mit 22:20 19:21 21:15. Das Doppel Böttcher/Haberhauer (TV Dieburg/SVS Griesheim), die im Halbfinal nur sehr knapp gegen die späteren Siegerinnen unterlagen, konnten sich im Spiel um Platz 3 glatt mit 21:11 und 21:9 gegen Fieser/Weigel (TV Groß-Rohrheim) durchsetzen.

Auch im Herrendoppel gab es bereits ab dem Viertelfinale einige knappe Dreisatzspiele. Auch die beiden Halfinals wurden erst im dritten Satz entschieden. Das Finale gewannen Budesheim/Pietruszka (BV Darmstadt) am Ende aber glatt mit 21:14 und 21:16 gegen Paulin/Schmitzer (TV Bensheim). Die junge Paarung Engel/Wenchel (TSG Messel) spielte sich der KO-Runde des doppelten KO Systems bis ins Spiel um Platz drei, um dort auch gegen Cheema/Thorand (BV Darmstadt) knapp mit 18:21 21:18 21:18 zu gewinnen.

Am Sonntagmorgen ging es dann mit den Herreneinzeln weiter. Erwartungsgemäß setzte sich Regionalligaspieler Fabian Demtröder vom TV Dieburg am Ende durch. Im Finale besiegte er Mateusz Pietruszka vom BV Darmstadt mit 21:17 und 21:13. Yannik Haag kämpfte sich nach einer knappen 3-Satz-Niederlage gegen Fabian auf der Platzierungsseite zusammen mit Lukas Engel von der TSG Messel ins Spiel um Platz 3. Yannik hat diese Spiel dann glatt in 2 Sätzen gewonnen.

Mittags sind die Damen in das Turnier eingestiegen. Hier kam es am Ende wieder zu einem Endspiel unter Darmstädterinnen. Sabine Fröhlich bezwang Jennifer Ludwig mit 21:19 und 21:18. Der dritte Platz ging an Isabel Scheele vom TV Bensheim mit einem glatten 21:7 21:7 gegen Anna Krieger vom TSV RW Auerbach.

Gleichzeitig mit den Bezirksmeisterschaften der Aktiven wurden in diesem Jahr erstmalig auch Meisterschaften für die Hobbyspieler im Bezirk ausgerichtet. Hier wurden nur das Mixed und das Herrendoppel gespielt. Die fünf gemeldeten Mixedpaarungen trugen das Turnier in einer Gruppe aus. Am Ende dürfen sich mit vier Siegen Miriam Abel und Marius Spengler vom SV 1911 Traisa Hobbybezirksmeister nennen. Die folgenden Plätze belegen Pu Gueffroy und Torsten Roßmann von der TG 07 Eberstadt sowie Verena Bernhardt und Frank Schulz wiederum aus Traisa.

Im Herrendoppel gewannen Volker Schmid und Jan Nagel von der TG 07 Eberstadt vor ihren Vereinskollegen Torsten Roßmann und Tobias Pfeifer. Dritte wurden Mirko Plößer und Mario Spenger vom SV 1911 Traisa.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom SV St. Stephan ganz herzlich bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und last but not least bei allen Spielerinnen und Spielern, die trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten. Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen und die Teilnehmerzahlen noch etwas zu erhöhen.

Fotos von den Bezirksmeisterschaften: Fotoshow anzeigen

Spielpläne und Ergebnisse als PDF:

Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Spielpläne und Ergebnisse der Hobby-Bezirksmeisterschaften:

Mixed | Herrendoppel

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding