• erwachsene2017 1
  • banner2017 3
  • banner2017 2
  • banner2017 4
  • jugend2017 8
  • banner2017 1
  • jugend2017 4
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7

Bericht der ersten Trainerfortbildung 2014

  • Tobias Hofmann

P1130952Am 12. und 13. April fand die erste HBV Trainerfortbildung für das Jahr 2014 statt. Die Fortbildung richtete sich an Trainer mit Breitensport- und C-Lizenz und behandelte Schwerpunkte fürs Kinder und Jugendtraining. Fortbildungsleiter war Tobias Hofmann (B-Trainer, Leiter TSP-Wiesbaden) welcher den 10 Traineren an dem Wochenende in Wiesbaden zahlreiche Tipps und Kniffe für die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich vermittelte.

Am Samstag startete die Fortbildung um 10 Uhr mit einer ersten Theorieeinheit zu den Grundlagen des Umganges fürs Training und speziell für das Kinder- und Jugendtraining. Danach ging es gleich ans Warm-up und die Praxis für koordinative Fähigkeiten, welche den einen oder andern doch schon recht schnell an seine Grenzen brachte, speziell wenn dann auch die Hände noch mit in die koordinativen Übungen mit einbezogen wurden.

Der nächste Block fand auch direkt auf dem Feld statt, hier ging es um die verschiedenen Grundtechniken und mit welchen Übungen man diese Kindgerecht seiner Gruppe stück für stück vermitteln kann. Vom Aufschlag, über den Ausfallschritt bis zum Stemmschritt und dem Überkopfschlag wurden zahlreiche Übungsform, teils in spielerischer Form, vorgestellt und auch Großteils ausprobiert.

Die gemeinsame Mittagspause beim Italiener um die Ecke war dann auch für alle nötig um sich ein wenig zu erholen und das erlebte des Vormittags noch einmal zu durchdenken.

Nach der Pause wurde zunächst über Problematiken des Trainings und mögliche Lösungswege gesprochen. Wenig später ging es wieder zur praxis über, das Aufwärmen wurde von einem Teilnehmer übernommen, wozu es auch anschließend eine kurze Rückmeldung gab. Mit Auftaktsprung, Tiefenentlastung, Malaysenschritt und Stichschnitt  wurden verschiedene Übungen durchgenommen. Für manche waren die Techniken Neuland, für andere eine gute Wiederholung und Festigung. Mit verschiedenen Übungsformen wurde so auch der Gruppe wieder eine vielzahl an Möglichkeiten für die Vermittlung an ihre eigenen Trainingsgruppen mitgegeben.

Abgeschlossen wurde der Tag mit einer kurzen Einheit zum Thema Krafttraining zu Core-Übungen.

 

Am Sonntag startete die Fortbildung bereits um 9 Uhr und allen steckten die Anstrengungen des vergangenen Tages noch in den Muskeln. Doch es half kein jammern, das Programm wurde fortgesetzt. Zunächst wurde über die Entwicklungsstufen der Kinder gesprochen, also in welcher Altersstufe, sind welche Inhalte fürs Training ratsam und auf welche Dinge sollte man als Trainer berücksichtigen. Auch über das Training mit Talenten und die Talentstufen im HBV wurde kurz gesprochen. Zuletzt wurde noch über das wichtige Thema "Coaching" referiert. Hier wurde aufgezeigt was man bei dem Gespräch zwischen den Sätzen beachten soll und wie man seine Hilfestellungen am Besten ordnet.

Dann ging es aber auch schon gleich wieder mit Bewegung los und erneut durfte einer der Teilnehmer das Aufwärmprogramm übernehmen und auch gleich zeigen, was zum Thema Footwork vom Vortag hängen geblieben ist. Auf dem Feld wurden dann verschiedene Spielformen gezeigt und einige Übungen zu den Techniken des Vortages ergänzt. Zusätzlich wurde auch zur Technik des "Zupackens" eine spezielle Übungsform ausprobiert

Der Nachmittag, nach einer kleinen Pause in der Halle, stand dann im Fokus von verschiedenen Probe-Trainingseinheiten. Am Samstag Abend hatte jeder Teilnehmer ein Thema für eine Trainingseinheit bekommen, wozu 3-4 Übungen für ca. 10 Minuten Training entwickelt werden sollten. Mit einigen Kindern aus dem Bezirk Wiesbaden und einigen Fortbildungsteilnehmern die die Gruppe ergänzten, musste dann jeder Teilnehmer sein Traininig mit der Gruppe durchführen. Anschließend wurde in der Gruppe die positiven Dinge wie auch nicht so gut gelaufenes Aspekte besprochen. So bekam jeder Teilnehmer ein Feedback zu seinen Trainerqualiäten. Auch wenn es sicherlich bei jedem etwas zu verbessern gab, waren die Trainingseinheiten doch alle recht gut durchgeführt und machten den teilnehmenden Kids viel Spaß.

Zwischendrin gab es dann sogar noch eine kleine Matchrunde, bei welcher die Teilnehmer auch ihr Wissen zum Thema noch einmal anwenden konnten. Auch hier gab es für alle ein kurzes Feedback zu dem Coachinggespräch. Wenn auch nicht jeder viel Erfahrung in dem Gebiet hatte, so gab es doch keine dramatischen Fehler zu bemengeln.

Mit einer Abschlussbesprechung endete dann der Fortbildungslehrgang am Sonntag Nachmittag und die Teilnehmer waren zufrieden, aber auch durchweg erschöpft von dem Wochenende. Jeder konnte aus dem inhaltlich reich gefüllten Fortbildungslehrgang einige Aspekte und Übungen für seine künftige Trainingsarbeit mitnehmen.

P1130943 P1130950
 P1130954  P1130957 2
 P1130959  P1130963
 P1130965  P1130969

 

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding