• banner2017 1
  • jugend2017 7
  • jugend2017 8
  • banner2017 2
  • jugend2017 4
  • banner2017 4
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 3
  • jugend2017 5

Die Herbstmeister 2014/2015

  • Oliver Weltzien

Wenn am Sonntag unsere Senioren Teams in die Rückrunde starten, greifen natürlich auch die Herbstmeister der jeweiligen Ligen, denen ich an dieser Stelle herzlich für hervorragende Hinrunden gratulieren möchte, von nun an als „Gejagte“ wieder mit ins Geschehen ein.

Den größten Vorsprung aller Herbstmeister unseres Bezirks hat dabei die TGS Vorwärts Frankfurt 1 in der Bezirksoberliga 2, die bereits, bei eigenen 14:0 Punkten, satte 5 Punkte vor Ihrem ärgsten Verfolger, der TuS Schwanheim 3, liegt und daher beste Chancen hat, den Vorsprung ins Ziel und die Mannschaft damit in die Verbandsliga zu bringen. Eine Vorentscheidung könnte dabei sogar bereits am 1. Spieltag der Rückrunde fallen, an dem sich beide Mannschaften zum direkten Duell in Schwanheim treffen.

Die zweite Mannschaft die mit 14:0 Punkten und somit ohne Punktverlust an der Tabellenspitze steht ist der TV Soden-Stolzenberg 2 in der Bezirksliga A2. Auch hier ist der Vorsprung mit immerhin 4 Punkten erheblich und der 1. Frankfurter BC 5 (10:4 Punkte) oder der SKV Büdesheim 2 (9:5 Punkte) müssen sich mächtig ins Zeug legen, wenn sie, als Zweit bzw. Drittplatzierter, die Mannschaft aus Stolzenberg noch abfangen wollen. Allerdings dauert es hier bis zu den beiden direkten Duellen, in denen der Herbstmeister jeweils auswärts antreten muss, noch bis Ende Februar / Anfang März, so dass hier eine Vorentscheidung ggf. auf sich warten lassen könnte.

Die knappste aller Bezirksligen ist diese Saison aktuell die Bezirksliga A1, in der zur Halbzeit gleich 3 Mannschaften mit jeweils 10:4 Punkten quasi gleichauf liegen. Durch die beste Spieldifferenz hat dabei der TV Hofheim 4 die Nase vorne und führt die Tabelle vor dem BV Friedrichsdorf 2 und dem TV Neu-Isenburg 3 an. Aber auch im Tabellenkeller der Bezirksliga A1 geht es ganz schön eng zu. Gleich 3 Mannschaften liegen innerhalb eines Punktes 4:10; 4:10; 3:11 und versprechen auch da absolute Spannung im Kampf um den Klassenerhalt.

In der Bezirksoberliga 1 liegt zur Winterpause erwartungsgemäß die SV FunBall Dortelweil 4 auf dem Platz an der Sonne. Bei 13:1 Punkten musste der Aufsteiger des letzten Jahres in den 7 Hinrundenspielen nur dem Zweitplatzieren, der SG Kelkheim 1, beim 4-4 im Auswärtsspiel in Kelkheim einen Zähler abgeben. Alle andere Spiele konnte FunBall 4 mit 7:1 oder gar 8:0 für sich entscheiden und liegt daher verdientermaßen auf direktem „Durchmarschkurs“.

In den drei Bezirksligen B zeichnet sich dahingegen aktuell jeweils ein Zweikampf an der Tabellenspitze ab.

Ganz besonders knapp ist es dabei in der Bezirksliga B2, in der die beiden Spitzenreiter, die TuS Schwanheim 4 und die TG Hanau 1, bei Punktgleichheit (beide 10:2 Punkte) nur durch ein gewonnenes Spiel mehr getrennt sind. Knapper geht es kaum. Dass die 4. Mannschaft der TuS Schwanheim, diesen, wenn auch nur hauchdünnen Vorsprung auf Platz 2 aber unbedingt verteidigen möchte, zeigten sie bereits gestern im vorverlegten Spiel des 8. Spieltages, in dem die TuS den aktuellen Tabellendritten auswärts mit 7-1 schlagen konnte und somit im Meisterschaftsrennen schon mal vorgelegt hat.

In der Bezirksliga B1 trennen den Ersten und den Zweiten nur 1 Punkt. Die 5. Mannschaft der SV FunBall Dortelweil hat hier gegenüber der 2. Mannschaft der TuRa Niederhöchstadt momentan die Nase vorne. Zum Gipfeltreffen kommt es hier am 21.02. ab 17:30 Uhr in Dortelweil.

Auch in der Bezirksliga 3 scheint es alles einen Zweikampf herauszulaufen. Dort liegt der 1. BV Maintal 5 mit 13:1 Punkten zwei Zähler vor der TG Bornheim 1 als ärgstem Verfolger. Dass der Tabellendritte mit aktuell 7:7 Punkten noch in die Meisterschaftsentscheidung eingreift scheint dabei eher unwahrscheinlich.

In den Bezirksligen C treffen wir dann zum Teil ebenfalls alte Bekannte wieder.

So schickt sich die SV FunBall Dortelweil 6 in der Bezirksliga C3 an es Ihrer 4. und 5. Mannschaft gleich zu tun und führt die Liga mit aktuell einem Zähler vor der TG Hanau 3 an. Da es aber hier bis zum vorletzten Spieltag dauert, ehe beide Mannschaften dann in Dortelweil zum Spitzenspiel zusammenkommen, scheint Spannung bis zum Schluss versprochen.

Auch die TGS Vorwärts Frankfurt 4 eifert Ihrer 1. Mannschaft in Sachen Aufstieg nach. Mit 12:0 Punkten liegt die Mannschaft, genau wie Vorwärts 1, ohne Punktverlust auf dem ersten Tabellenplatz, allerdings hat die 4. Mannschaft mit ABC Frankfurt 2 (10:2 Punkte) noch einen Konkurrenten in direkter Schlagdistanz. Da auch hier der direkte Vergleich erst am vorletzten Spieltag stattfindet, könnte die Entscheidung in der Bezirksliga C2 ebenfalls erst am Saisonende fallen.

Jeweils 3 satte Zähler Vorsprung haben unsere letzten beiden Herbstmeister. In der Bezirksliga C4 ist das der 1. BV Langen 1, der sich mit 11:1 Punkten schon deutlich vom 3er-Mittelfeld, bestehend aus 1. Frankfurter BC 7 (8:4), SKV Büdesheim 3 (7:5) und SV FunBall Dortelweil 7 (7:5), abgesetzt hat. Eine mehr als aussichtsreiche Ausgangsposition für die kommende Rückrunde!

Noch einen Tick besser sieht es sogar für die SG TGU/TG Höchst 2 in der Bezirksliga C1 aus. Auch hier beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten satte 3 Punkte, allerdings sind in dieser Liga mit nur 6 Mannschaften, eine Mannschaft weniger vertreten, als in der Bezirksliga C4, so dass die SG TGU/TG Höchst 2 Ihren Vorsprung nur über 5 und nicht über 6 Spiele verteidigen muss.

Ich freue mich auf jeden Fall auf viele spannende Spiele in der Rückrunde und wünsche allen Vereinen, Mannschaften und Spielern den verdienten Erfolg und vor allem Verletzungsfreiheit !!!

Auf geht’s …

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding