• banner2017 3
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 1
  • banner2017 2
  • jugend2017 8
  • jugend2017 4

Spannende „Actiontypes“ - Fortbildung mit Rainer Diehl

  • Paul Kuschmierz

Jubelbild ActiontypeslehrgaAm Wochenende des 17. und 18.12.16 fand die interne Fortbildung „Actiontypes“ für HBV – Trainer mit Rainer Diehl in der Landessportschule Frankfurt statt. „Ich werde dieses Wochenende euer Weltbild in Bezug auf Trainingsprinzipien und dem Lehren von Bewegungen erschüttern.“ Mit diesen gewichtigen Worten begrüßte Rainer Diehl seine Fortbildungsteilnehmer, bestehend aus einem Großteil des HBV Trainerstabs inklusive des Landestrainers Franklin Wahab.

Rainer Diehl, ehemaliger Talentteam Deutschland-Leiter U13/U15 und ehemaliger Cheftrainer des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, begann seine Fortbildung mit einer Einführung in die komplexen Strukturen der Methode „Actiontypes“, bei der durch verschiedene Tests versucht wird, Menschen in vier grundlegend unterschiedliche Motorische Profile (R, G, C und D) einzuteilen. Hinzu kommen dann noch Energieprofile und die Tiefenmotivation eines jeden Menschens, was dann zu 196 Kombinationsmöglichkeiten führt, in welche Menschen eingeteilt werden können. Auf Basis dieser Analyse ergeben sich dann komplett unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf Bewegungslernen und Trainingsstruktur.

Genau hier setzt „Actiontypes“ an und fordert eine deutlich individuellere Heransgehensweise der Trainer, da jeder Athlet seine ganz eigenen Bedürfnisse hat. Gleich für alle Athleten bleibt jedoch, dass Formaufgaben („Schiebe beim kurzen Aufschlag deinen Schläger eher durch den Ball, sonst fliegt der Ball zu hoch über das Netz.“) durch Problemstellungen („Ich habe eine Zauberschnur knapp über der Netzkante angebracht, spiele bitte beim Aufschlag den Ball unter der Zauberschnur durch.“) ersetzt werden sollen. Die Idee ist, dass durch die offenere Lernsituation jeder Athlet seinen eigenen Weg finden kann, ein Problem auf dem Feld zu lösen, ohne in die engen Vorstellungen seines Trainers „gepresst“ zu werden. Soweit die Theorie. In der Praxis stand der gesamte Samstag ganz im Zeichen des Verstehens der verschiedenen Modelle und des Testens der HBV - Trainer. Jeder Trainer erhielt dabei sein ganz persönliches Profil. Im Verlaufe des Tages kam es hierbei immer wieder zu spannenden und kontroversen Diskussionen.

Am Sonntag wurden dann vormittags die Kaderathleten des HBV ebenfalls durchgetestet und nachmittags, nach einer kurzen Pizzapause, die gesamte Theorie der vergangenen Tage in einer Praxisphase erprobt. Im Kleingruppentraining führte Rainer Diehl die Athleten durch den Nachmittag und zeigte den Trainern, wie das Wissen über die Profile der Athleten genutzt wird. Im Anschluss gab es dann in einer Reflexionsrunde für die Trainer noch die Möglichkeit über das Wochenende zu sprechen und offene Fragen zu klären.

Insgesamt trugen neben der guten Stimmung im Trainerteam sowohl der spannende und vollkommen neue Ansatz der „Actiontypes“, als auch die sehr sympathische Art von Rainer Diehl dazu bei, dass es für alle Beteiligten ein produktives, aber vor allem auch sehr spaßiges Wochenende war.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding