• jugend2017 7
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 1
  • jugend2017 8
  • banner2017 3
  • banner2017 2
  • jugend2017 4
  • banner2017 4

Das HBV-VICTOR-Sommercamp hat begonnen!

  • Katja Pflüger

Bei herrlichem Sonnenschein trafen gegen 10.30 Uhr die ersten Teilnehmer auf der Jugendburg Sensenstein ein. Schnell waren die Zimmer belegt, allerdings gab es auch in diesem Jahr schon nach kurzer Zeit die ersten Änderungswünsche.

Obwohl für jeden Teilnehmer ein eigenes Bett zur Verfügung steht, war es Silvies und Annas größter Wunsch, gemeinsam in einem Bett zu schlafen. Trotzdem die Wünsche der Teilnehmer so weit wie möglich berücksichtigt wurden, war den beiden sofort klar, dass sie bei dieser Sache gar nicht mit den Betreuern diskutieren können.
Die gemeinsame Begrüßung der Teilnehmer fand schließlich um 11.15 Uhr statt. Neben der Vorstellung des Betreuerteams wurden noch einige organisatorische Dinge geklärt. Außerdem wurde dem Geburtstagskind Nikolas gratuliert, der natürlich ein kleines Präsent bekam und sich dafür mit einem Kuchen bedankte.
Nach dem Mittagessen fand die erste Trainingseinheit statt. Zum Kennen lernen wurden einige Kooperationsspiele durchgeführt. Hierbei mussten sich die Teilnehmer z. B. alphabetisch nach ihrem Namen, nach Alter oder Größe sortieren. Anfangs durfte miteinander gesprochen werden, zur Steigerung mussten ein paar Aufgaben dann noch nonverbal gelöst werden. Die Teilnehmer haben die Aufgaben mit Bravour gemeistert! Auch das Darstellen von Zahlbildern bereitete ihnen keine Schwierigkeiten und so konnten sie nach kurzer Zeit auch das Wunschergebnis des Finalspiels heute Abend von 3 zu 2 für Deutschland problemlos mit ihren Körpern legen.
Am Nachmittag hatte die Sporthalle subtropische Temperaturen erreicht, so dass nicht mehr zu klären war, ob der enorme „Wasserverlust“ von der Hitze oder dem Training kam.
Anschließend haben sich einige Teilnehmer im Schwimmbad abgekühlt. Aus verschiedenen Materialien wurden seltsame Wasserfahrzeuge gebaut und es gab viele Wasserschlachten. Außerdem wurde getestet, ob die Verbotsschilder an verschlossenen Türen wirklich die Wahrheit sagen. Nur so viel - die Alarmanlage im Schwimmbad funktioniert gut und laut genug ist sie auch.
Am Abend stand natürlich „Private Viewing“ auf dem Plan. Gemeinsam mit einer weiteren Jugendgruppe versammelten sich (fast) alle Teilnehmer in der Aula. Hier hatte Andreas schon einen Beamer aufgebaut, so dass das Endspiel der Europameisterschaft auf einer „Großbildleinwand“ geschaut werden konnte. Alle fieberten mit und drückten der Deutschen Elf die Daumen. Die Stimmung war super! Über den Ausgang gibt es leider nicht viel zu schreiben - nur so viel - wir sind Vize-Europameister!

Hier noch ein kleiner Hinweis an die Eltern der Teilnehmer:
Bei Notfällen erreichen Sie das Betreuerteam unter 05605/9449161.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding