bild_1.jpg
23
Apr

Der Griff zur Krone

Von Andreas Kuhaupt.

11EMU19-FIN_01Der Traum für Fabian Holzer (FunBall Dortelweil) und Max Schwenger ihre zweite Goldmedaille zu gewinnen geht weiter! Beide stehen morgen sensationell im Endspiel gegen die englische Paarung Coles/Nottingham. Das Finale ist bei www.badmintoneurope.tv kostenlos zu verfolgen. Man muss sich lediglich registrieren.

Gestern konnten sie in einer absoluten Nervenschlacht im Viertelfinale die Geheimfavoriten Overgaard/Mikkelsen (DEN) mit 18-21 21-14 21-12 besiegen. Dabei sah es zunächst überhaupt nicht nach einem Erfolg aus. Fabian und Max spielten gehemmt, fanden zunächst kaum Mittel gegen die starken Dänen. Doch schon gegen Ende des ersten Satzes lief es besser. Mit einem furiosen Finish holte sich das von Bernd Brückmann betreute Doppel den zweiten Satz. Und auch im dritten Durchgang ließen sie nichts mehr anbrennen - außer den Nerven ihrer Gegner. Die super Leistung wurde von den Zuschauern bejubelt und das Nahziel, einer EM Medaille war erreicht.

Auch Peter Lang (Dortelweil) hatte es gestern zusammen mit Raphi Beck (NRW) in das Viertelfinale geschafft. Was die beiden dort veranstalteten war grandios und kaum einer hatte ihnen dies zugetraut. Beide begannen hervorragend gegen das an Eins gesetzte dänische Doppel Fladberg / Astrup. Hart erarbeiteten sie sich einen 18-15 Vorsprung. Doch die Dänen schlugen nochmal zurück und holten sich Durchgang 1. Doch wer jetzt geglaubt hatte, das es nun mit dem ebenfalls von Bernd Brückmann betreuten zweiten deutschen Doppel vorbei sei, sah sich getäuscht. Mit unbändiger Spielfreude und großen Kämpferherzen gelang ihnen sogar der Satzausgleich. Mitte des zweiten Satzes vergab unser Doppel leider zwei Elfmeter: Raphi setzte einen Todessmash ins Netz und Peter versenkte einen 100%igen am Netz ins Netz. Vielleicht war dies eine kleine Vorentscheidung. Denn erst zum Ende des dritten Satzes zogen die Dänen weg und gewannen schließlich mit 21-18 16-21 21-14. Dennoch eine Absolute Wahnsinnsleistung von Peter und Raphi.

Im heutigen Halbfinale (war ebenfalls auf www.badmintoneurope.tv zu sehen) haben Fabian und Max nach einer perfekten Leistung gegen Lucas Corveeund Joris Grosjean (Frankreich) in zwei Sätzen mit 21:18 und 24:22 gewonnen. Im ersten Satz waren sie stest vorne und hielten auch den Attacken der Franzosen am Ende des Satzes stand. Nach einem 10-11 Rückstand im zweiten Durchgang fand wohl Bernd die richtigen taktischen Anweisungen. Schnell waren sie mit 15-11 in Front und hielten den Vorsprung bis zum 19-15. Doch dann kamen die Franzosen nochmals stark auf. 19-19, dann der erste Matchball zum Finale 20-19, 20-20, dann plötzlich Satzball für die Franzosen. Abgewehrt: 21-21. 22-21 - 22-22 - 23-22 und dann endlich das erlösende 24-22. Die Franzosen gegen die die beiden in dieser Sasion vor der EM dreimal gespielt und dreimal verloren hatten waren besiegt. Und das nun bei dieser EM gleich zum zweiten Mal. Also eine super Leistungssteigerung. Nach dem Spiel ging es für beide um Interview (auch dieses ist noch anzuschauen).

 
Im Endspiel treffen unsere Jungs morgen auf das englische Doppel Chris Coles/ Matthew Nottingham, die das an eins gesetzte dänische Doppel Astrup/Fladberg heute in zwei Sätzen aus dem Turnier geworfen haben. Auch gegen die Engländer haben Fabi und Max noch eine Rechnung offen - bei der letztjährigen WM haben sie im Teamturnier gegen die beiden verloren.

Leider gelang es den anderen deutschen Halbfinalisten nicht, es dem Herrendoppel gleich zu tun. Das MIxed Schwenger/Herrtrich verlor gegen Astrup/Kjaersfeldt (DEN); Fabienne Deprez unterlag der zweiten Spnierin Corrales und das Damendoppel Herttrich/Wienefeld musste sich in einem absoluten Mammutmatch nach 74 Minuten und endlosen Ballwechseln Poulsen/Strunge (DEN) geschlagen geben.

 
Morgen ab 09.00 Uhr (deutsche Zeit) sind alle Endspiele wieder live auf  www.badmintoneurope.tv zu verfolgen. Das Herrendoppel ist das letzte der fünf Finalspiele.
Dort gibt es auch das Halbfinale von Fabi und Max sowie ein Interview der beiden in einer Aufzeichnung zu sehen!
Also morgen heißt es wieder Daumen drücken, denn der Traum geht weiter!!