• jugend2017 5
  • jugend2017 4
  • jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • banner2017 1
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • banner2017 2

SG macht sich dickes Weihnachtsgeschenk

  • Carsten Tegethoff
Am vergangenen Wochenende verbuchte die SG Volkmarsen/ Bad Arolsen in der Badminton- Oberliga- Mitte zwei unglaubliche Siege. Bulian & Co. ließen bei den 7:1 Siegen gegen die Bundesligareserve der SG Anspach und dem BV Maintal II ihren Gegnern keine Chance und verbuchten damit zwei völlig unerwartete Siege gegen die Favoriten aus Südhessen. Das Spiel gegen den BV Maintal II begann für die SG mit einem Paukenschlag! Nachdem Lukas Goliszewski und Till Senhold im 2. Herrendoppel gegen Fix/ Müller siegten und die SG mit 1:0 in Führung gebracht hatten, setzten sich Petra Blume und Melanie Bernhold überraschend gegen die Geschwister Emrich durch. In einem dramatischen Spiel, behielt das heimische Duo die Nerven und sorgte beim 7:15, 15:10 und 17:16 für die 2:0 Führung und für gute Laune unter den heimischen Zuschauern. In bestechender Form präsentiert sich zur Zeit das 1. Herrendoppel der Nordhessen. Carsten Tegethoff und Marco Bulian spielten souverän auf und behielten mit 15:9 und 15:9 die Oberhand gegen Entzel/ Roßbach.

Im Dameneinzel bekam es Melanie Bernhold an diesem Tag mit Mona Emrich zu tun. Trotz großer Gegenwehr, gelang es Melanie nicht, ihre Kontrahentin zu bezwingen und sie unterlag mit 3:11 und 6:11. Besser machte es an diesen Tag wieder Carsten Tegethoff und Petra Blume im Mixed. Ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten, setzte sich das gebürtige Volkmarser Duo gegen Müller/ Emrich, S. durch und sicherte schon mal das Unentschieden.

Was dann in den Herreneinzeln geschah, war unglaublich! Den Anfang machte Marco Bulian im 3. Herreneinzel gegen den Routinier Fix. Hatte Marco noch im Hinspiel eine Niederlage einstecken müssen, so konnte er sich an diesem Spieltag revanchieren. Mit 15:2 und 15:4 fegte Marco förmlich seinen Gegner vom Feld und erspielte das 5:1. Auch Lukas Goliszewski findet im 1. Herreneinzel immer mehr zu alter Stärke zurück. In einem ausgeglichenen Spiel, hatte Lukas in den entscheidenden Momenten immer die richtige Antwort auf die Schläge seines Gegners parat und punktete mit 15:11, 10:15 und 15:9 gegen Entzel für die SG. Den Schlusspunkt zum überraschenden 7:1 Sieg setzte Till Senhold im 2. Herreneinzel gegen Roßbach. Till spielte ganz „cool“ auf und hatte zu jeder Zeit des Spiels seinen Gegner unter Kontrolle und siegte mit 15:5 und 15:5.

Nach der Euphorie vom Vortag, hatten die Nordhessen die leise Hoffnung, dem Tabellendritten Anspach II ebenfalls einen Punkt abnehmen zu können. Und es sollte noch besser werden! Das Spiel begann allerdings mit einem kleinen Dämpfer. Lukas Goliszewski und Till Senhold fanden gegen Michels/ Heinrich kein richtiges Rezept und mussten sich mit 12:15 und 2:15 geschlagen geben. Stark dann wieder das Damendoppel. Petra Blume und Kathrin Tepel spielten clever auf und punkteten mit 15:6 und 15:11 gegen Peters/ de Haan. Verlass war wieder auf Carsten Tegethoff und Marco Bulian im 1. Herrendoppel. Mit 15:2 und 15:5 sorgte das eingespielte Duo für die 2:1 Führung. 

Spannung dann im Dameneinzel. Joanna Wiecorek, die erstmals nach ihrer Verletzung wieder auf Punktejagd für die SG ging, musste gegen Peters in den dritten Satz. Nach dem Joanna schon der Niederlage beim 2:9 ins Auge schaute, drehte sie noch mal richtig auf und kämpfte ihre junge Gegnerin mit 6:11, 11:2 und 13:10 nieder und sorgte damit für eine kleine Vorentscheidung. Zeitgleich spielte Petra Blume an der Seite ihres Mixedpartner Carsten Tegethoff gegen Oldorf/ de Haan. Nach einen „kleinen Hänger“ im 2. Satz, fand das Duo wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurück und sorgte, wie schon am Vortrag, mit 15:4 und 15:11 für das Unentschieden.

Wieder musste ein Herreneinzel gewonnen werden, damit die SG die zweite faustdicke Überraschung des Wochenendes perfekt machen konnte. Till Senhold machte den Anfang im 2. Herreneinzel. Gegen Heinrich, dem er noch im Hinspiel deutlich in zwei Sätzen unterlegen war, spielte Till stark auf. Im ersten Satz beherrschte er seinen Gegner, und gewann mit 15:9. Im zweiten Satz riss dann der Faden in seinem Spiel und er musste nach dem 9:15 in den Entscheidungssatz. In dem ausgeglichenen Satz, hatte Till die größere Willensstärke und das Quäntchen Glück auf seiner Seite, so dass er diesen mit 15:10 gewann und den Sieg der Waldecker sicherte. Dem in nichts nachstehen wollte Marco Bulian im anschließenden 3. Herreneinzel gegen Michels. Nach Startschwierigkeiten, konnte Marco wieder mit seinem druckvollen Spiel überzeugen und sicherte mit 15:12 und 15:5 das überraschende 6:1. Nicht mehr gespielt wurde das 1. Herreneinzel von Lukas Goliszewski gegen Schalk. Sein Gegner hatte sich leicht verletzt und gab das Spiel kampflos ab.

Mit den beiden Siegen, schoben sich die Waldecker mit 10:10 Punkten auf den fünften Tabellenplatz vor und haben nun den Anschluss an das Tabellenmittelfeld gefunden.

Carsten Tegethoff

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding