• jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 3
  • jugend2017 4
  • jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • banner2017 4
  • banner2017 1
  • banner2017 2

Förderverein unterstützt Badminton-Camp in Vellmar

  • Frank Mosenhauer

P1030628 680x453Die Idee, mit den jungen Leistungsträgern (U11 bis U19) aus verschiedenen Vereinen eine Sondertrainingseinheit über ein komplettes Wochenende durchzuführen, fand bereits in 2013 einen regen Zuspruch. Eine tatkräftige Unterstützung erhielten die Organisatoren Danny Pohl und Frank Mosenhauer vom Förderverein des Hessischen Badmintonverbandes.

Im Rahmen der Aktion „Förderverein unterstützt Badminton-Camps“ erhielt auch der Veranstalter TSV Vellmar vom Vorsitzenden des Fördervereins Karl Nagel die Zusage einer finanziellen Unterstützung. Dadurch wurde es unter anderem auch möglich, einen qualifizierten Trainerstab von 5 Trainern und weitere Helfer für dieses Camp zu gewinnen. Hintergrund der Veranstaltung sollte neben dem zusätzlichen Vermitteln von Technik, Taktik sowie Verbesserung von Athletik und Ausdauer auch die Vertiefung im sozialen Umgang untereinander sein. Eine solche Veranstaltung ist daher eine willkommene Gelegenheit, über die sonst üblichen Trainingszeiten innerhalb der Vereine hinaus auch untereinander ausgiebige Gespräche für andere Themen zu finden.

Am Samstagnachmittag um 13.00 trafen sich 26 Kinder vom TSV Vellmar, 1. BC Kassel, BV Kassel/Dörnhagen,  TFC Wolfhagen, FSK Lohfelden und TV Volkmarsen. Das Trainingsprogramm vorbereitet und geleitet wurde von Danny Pohl (, der inzwischen seit mehr als 2 Jahren erfolgreich die Leistungsgruppe  des TSV Vellmar trainiert. Unterstützt und assistiert wurde er von Lars Westermann, Melissa Neurath, Henning Seilkopf und Torben Fleck.

Am Samstag stand sehr viel taktische Ausbildung im Einzelbereich sowie die Verbesserung der bisherigen Technik wie Schlaghaltung, Beinarbeit, Finten auf dem Programm. Im Rahmen eines ausgeklügelten Zirkeltrainings über mehrere Etappen wurde die Fitness auf Vordermann gebracht und Kondition getankt.
Zum Abend wurde das Matchtraining durchgeführt um das am Tage gelernte in die Tat umzusetzen.
Auch hier standen die Trainer am Spielfeldrand und gaben immer wieder Hinweise und Ratschläge.

Nach reichlich viel Bewegung mit und ohne Schläger war um 20.00 Uhr gemeinsames Abendessen angesagt. Wer nun dachte, dass nach dem Essen die Jungen und Mädchen genug hatten, der irrte gewaltig. Nach einem ausgiebigen Mahl ging es auf den Feldern individuell weiter. Die geplante Nachtwanderung wurde wegen der niedrigen Außentemperaturen kurzerhand gegen ein individuelles Programm getauscht. Es wurden diverse Spiele zwischen den Kindern aus den verschiedenen Vereinen organisiert, einige zogen noch um die Halle, andere unterhielten sich einfach untereinander. Das Miteinander trotz der Altersunterschiede und der verschiedenen Vereine kam bei allen sehr gut an. Bisher bestehende Kontakte wurden intensiviert und ausgebaut. Ein dickes Lob an alle teilnehmenden Kinder sprachen die Trainer dann den Kindern auch aus, da alles reibungslos verlief. „Pünktlich“ kurz vor Mitternacht wurde die Nachtruhe eingeläutet. Natürlich gab es auch hier noch viel Getuschel untereinander, aber irgendwann schlief auch das letzte Kind ein.

Am nächsten Morgen wurde frühzeitig noch vor dem Frühstück mit der ersten Einheit begonnen. Alle Kinder waren echt „begeistert“ vom Vorhaben, im Ahnepark ein paar Runden zum Aufwärmen zu drehen. Manch einer hatte noch ziemlich kleine Augen oder fühlte sich etwas schlapp.
Nach dem Morgenlauf wurde ausgiebig gefrühstückt. Dann wurde, in Vorbereitung auf das kommende Wochenende, an dem die 2. Hessische Rangliste ansteht, konzentriert bis zur Mittagspause Taktik im Doppel und Mixed geübt. Nach der Mittagspause wurde das Erlernte in die Praxis umgesetzt.
Bis zum Ende wurde ohne Unterbrechung Doppel oder Mixed gespielt, zum Teil auch Einzel. Die Trainer waren überrascht, dass die Kinder nach den anstrengenden Trainingseinheiten vom Samstag und dem Sonntagvormittag noch so viel Elan und Ehrgeiz zeigten. Bis gegen 14.30 Uhr wurden die Federbälle geschlagen. Für alle Teilnehmer war es sicherlich ein zum Teil sehr anstrengendes Wochenende. Die Zustimmung der Kinder und Jugendlichen, diese Veranstaltung zu wiederholen, nahmen Danny Pohl und Frank Mosenhauer dankend auf und werden auf die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer gern wieder zurückkommen.

P1050249 680x453P1050252 680x453

 

P1050272 680x453P1050280 680x454

Müde Augen vor dem Morgenlauf ...

P1050284 680x453P1050265 640x427 2

 

P1050254 640x428

P1050293 680x453

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding