• banner2017 3
  • jugend2017 4
  • jugend2017 8
  • jugend2017 5
  • banner2017 4
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 7
  • banner2017 2
  • banner2017 1

Badminton-Camp 2016 in Vellmar

  • Danny Pohl

Camp 2016 Foto 1 1024x405Es ist Samstag, der 10.09.2016, um 10.00 Uhr treffen sich 22 badmintonbegeisterte Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Altersklassen und Vereinen u.a. auch aus dem Bezirk Frankfurt und Wetzlar, um an diesem Wochenende als Teilnehmer eines Badminton Camps in Vellmar ihre sportlichen Fähigkeiten zu verbessern! Das Camp wird von Danny Pohl (B-Trainer), Lars Westermann (C-Trainer) und Selma Hirdes geleitet.

Ein besonderer Dank geht an den Förderverein des Hessischen Badminton-Verbands und seinen Vorsitzenden Karl Nagel, der auch dieses Jahr das Camp wie im vergangenen Jahr finanziell unterstützt hat!

Großes Augenmerk wurde beim diesjährigen Camp nicht nur auf die sportlichen Fähigkeiten, sondern auch auf soziale Kompetenz/ Teamfähigkeit der Teilnehmer gelegt. Die Teilnehmer wurden daher nicht nur in 6 leistungs- und altersorientierte Trainingsgruppen, sondern auch in 4 übergreifende Teams eingeteilt, um immer wieder zwischendurch die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen.
Nach einer kurzen Begrüßung und der Bekanntgabe der Tagesplanung und weiteren organisatorischen Dingen startete sofort das erste Teamspiel, welches den Namen „Memory“ trägt. Das Spiel an sich sollte jedem bekannt sein, jedoch wurde der Schwierigkeitsgrad dadurch erhöht, dass für jedes Team ein Satz Memory-Karten ca. 15m entfernt auf einer Yoga-Matte lag und so jede/r Spieler/in erst nach einem kurzen Sprint 2 Karten aufdecken durfte. Nach und nach haben die Mitglieder der 4 Teams unterschiedliche Strategien entwickelt, um diese Aufgabe schnellstmöglich zu lösen und das Spiel für sich zu entscheiden.
Anschließend folgte nach einem individuellem Aufwärmen eine Technikeinheit zum Thema „Hinterfeld Lösung“ gefolgt von einer Einheit Multifeeding mit variabler Intensität und Frequenz.

Camp 2016 Foto 2 1024x683
Als Überraschung für die Teilnehmer besuchte uns am Nach-mittag Salvatrice Plantera (Triathletin und B-Group-Fitness-Trainerin).
Salva hatte ein Programm zusammengestellt, welches auf Kraft/Ausdauer und Athletik ausgerichtet war und auch immer wieder die Aspekte des Kardio-Trainings berücksichtigte. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß an der Übungseinheit, auch wenn diese sich doch als ziemlich anstrengend herausgestellt hat. Vielen Dank an dieser Stelle an Salva für ihren gelungenen Einsatz!

3 Teams durften sich anschließend schon auf den Ausklang des Tages in Form von einer erfrischenden Dusche und etwas Freizeit vorbereiten, während ein Team die Vorbereitungen für das gemeinsame Abendessen durchführte (Tische und Bänke im Außenbereich aufstellen, Salate, Getränke, Geschirr und Besteck etc. bereitstellen). Am Ende des gemütlichen Grillabends baute ein Team die Tische, Bänke etc. ab und räumte alles auf. Beim darauffolgenden, kleinen Abendspaziergang, tankten alle noch ein wenig Sauerstoff, bevor als Abschluss noch der Film „Der perfekte Wurf“ über Dirk Nowitzki gezeigt wurde.
Besonderes Highlight war um kurz nach Mitternacht, dass sich die gesamte Gruppe noch einmal aufraffte und zusammenfand, um Selma, welche am Sonntag ihren 19ten Geburtstag feierte, ein kleines Geburtstagsständchen zu singen!

Der Sonntag begann um 8.30 Uhr für 3 Teams mit einem kurzen Morgenspaziergang, während ein Team die Aufgabe hatte, das Frühstück vorzubereiten. Dieses bestand aus frisch zubereitetem Obstsalat (vielen Dank für Deinen nächtlichen Einsatz, Selma!), Joghurt, Müsli, Vollkornbrot, Butter, Wurst und Käse. Das bis hierhin noch nicht in den Auf- und Abbau des für die Mahlzeiten benötigten Mobiliars eingebundene Team baute nach dem Frühstück Tische und Bänke ab und räumte noch ein wenig auf, ehe wieder ein individuelles Aufwärmen und Einspielen erfolgte.
Camp 2016 Foto 4 374x561Der 2. Tag war in erster Linie geprägt durch Match-Training in verschiedenen Konstellationen (Einzel, Doppel, Mixed und 2 gegen 1), um wettkampfnahe Spiel-situationen zu generieren. Eine willkommene Unterbrechung stellten immer wieder die kurzen Team-Spiele dar. Das letzte Spiel trug den Namen „Tower“: Die Teams hatten die Aufgabe, aus 50 Blatt A4-Papier, 2 Scheren und einer Rolle Klebeband einen freistehenden Turm zu bauen. Auch hier zeigte sich wieder, dass alle 4 Teams unterschiedliche Strategien entwickelten, um diese anspruchsvolle Aufgabe zu lösen.

 Camp 2016 Foto 5 668x444

Camp 2016 Foto 3 886x592Um 14 Uhr wurden alle Teilnehmer zu einem abschließendem Gespräch zusammengerufen, um über die gesammelten Eindrücke ein Feedback zu geben. Pro und Contra wurde angesprochen und Verbesserungsvorschläge vorgetragen. Anschließend wurden die Netze abgebaut und die Sporthalle gereinigt, sodass um 15 Uhr das Camp beendet wurde.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Tanja Sohl für ihren Einsatz am Grill, Rainer Fehrmann für die Obstspende und alle Eltern, die mit Salatspenden zum Gelingen des Grillabends beigetragen haben!


Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding