• jugend2017 4
  • banner2017 1
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 8
  • banner2017 2
  • jugend2017 5
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • jugend2017 7

Planungen zur neuen Oberliga-Saison laufen auf Hochtouren

  • Marcus Schwed

Schon kurz nach dem letzten Ballwechsel der Saison 2016/2017 in der Oberliga-Mitte laufen bei der SG Volkmarsen/ Bad Arolsen die Planungen zur neuen Saison auf Hochtouren. Der langjährige Mannschaftskapitän Carsten Tegethoff hat sich nach seiner dritten schweren Verletzung im Laufe seiner Badmintonkarriere dazu entschieden, nicht mehr auf das Badmintonfeld zurückzukehren. Nach mehr als 200 Punktspieleinsätzen und zahlreichen Erfolgen für die Waldecker räumt Tegethoff etwas wehmütig das Feld, wird das Oberligateam und den Verein jedoch weiterhin unterstützen.

Die dadurch entstandene Lücke soll zum einen aus den eigenen Reihen, beispielsweise durch die beiden Brüder Christian und Marcel Krafft und den bisher schon etablierten Spielern Felix Drude-Kampczyk und Routinier Markus Ittergeschlossen werden. Zum anderen konnten die Waldecker aber auch einen neuen Spieler verpflichten. Mit dem 25-jährigen Frederic Schuh vom BV Aachen 09 aus der Landesliga-Süd 2 NRW konnten die Nordhessen einen jungen,ehrgeizen und aufstrebenden Spieler für das Oberligateam gewinnen. Der gebürtige Münchner Schuh und angehende Doktorand bei Daimler in Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, sich schnell an das etwas höhere Niveau in der Oberliga-Mitte anzupassen und die kommenden Aufgaben mit Bravour zu bewältigen. „Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben bei der SG Volkmarsen/ Bad Arolsen und werde im Training jetzt noch mehr Reize setzen, um topfit in die neue Saison zu gehen. Auch auf die geplanten gemeinsamen Vorbereitungsturniere mit den neuen Mannschaftsmitgliedern freue ich mich sehr“, so Schuh im Ausblick auf die neue Saison. Unklar ist derweil noch die zukünftige Rolle des Spitzenspielers Fabian Drude, der sich aktuell in einer beruflich stressigen Phase befindet.

Auch bei den Damen wird zur neuen Saison ein neues Gesicht bei den Nordhessen aufschlagen. Hier konnte die ebenfalls 25-jährige Svenja Hügel vom SSW Hamburg aus der Landesliga HH verpflichtet werden. Die gebürtige Hamburgerin und Studentin des Lehramts für Gymnasien und Gesamtschulen mit den Fächern Sport und Deutsch in Köln, hat eine bemerkenswerte letzte Saison abgeliefert. Mit 17:3 Siegen in der abgelaufenen Saison und dem zweiten Platz bei den Hamburger Meisterschaften 2016 im Dameneinzel können die Nordhessen gespannt sein, wie sie sich in der Oberliga schlagen wird. „Ich will mich bei meinem neuen Verein weiterentwickeln und die neue Herausforderung annehmen und versuchen, meinen Beitrag zu einer guten Saison zu leisten“, so die sehr trainingseifrige Hügel vor der neuen Saison. Zusammen mit Gesa Thunert können die Waldecker so ein starkes und hochmotiviertes Damenduo aufbieten.

Mit den beiden Neuzugängen sind die personellen Planungen für das Oberligateam zunächst abgeschlossen und Sportwart Felix Drude-Kampczyk zeigt sich sehr zufrieden über den Wechsel der beiden neuen Gesichter. „Wir setzen jetzt alles daran, eine gemeinsame Vorbereitung zu planen, um die neuen Spieler in das bestehende Team zu integrieren und im Vorfeld zur neuen Saison mögliche Aufstellungsvarianten bei hochklassigen Turnieren zu erproben“. (ct)

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding