• banner2017 1
  • jugend2017 4
  • jugend2017 8
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • banner2017 3
  • banner2017 4
  • jugend2017 7
  • banner2017 2

2. Liga: SV Fun-Ball Dortelweil souveräner Herbstmeister

  • Klaus Rotter/Georg Komma

Annika DörrMit zwei klaren Siegen hat die 1. Badmintonmannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil am 6. und 7. Spieltag der Hinrunde in der 2. Bundesliga-Süd die Herbstmeisterschaft souverän eingefahren und mit nunmehr 21 Punkten  einen gehörigen Vorsprung (9 Punkte) auf die Verfolger zu verzeichnen.

Auch bei der SG Anspach gab es an diesem Wochenende nur zufriedene Gesichter. Sowohl gegen die SG Schorndorf (5:2) als auch gegen den VfB Friedrichshafen (6:1) gelangen deutliche Siege mit erfreulichen Auswirkungen auf die Tabellensituation. Hinter Dortelweil rangiert man nun punktgleich mit der Reserve des 1. BC Bischmisheim II auf dem 2. Tabellenplatz.

Am Samstag war in Dortelweil der Aufsteiger VfB Friedrichshafen zu Gast und musste in einem von den Dortelweilern dominierten Spiel eine sehr deutliche 0:7 Niederlage einstecken. Das Team aus der Kurstadt hatte in allen Spielen wenig Mühe mit dem Vorletzten der Tabelle. Nur ein einziger Satz ging an die Gäste, so dass schon nach kurzer Spieldauer der Endstand mit 7:0 fest stand.

Für die SG Anspach kamen gegen Schorndorf die erhofften Siege in den Herrendoppeln überraschend deutlich. Insbesondere das 1. HD mit Daniel Benz/Jonas Hechler war „atemberaubend fehlerlos“. Im Damendoppel kam es zum Bundesligadebüt der zweifachen DBV-Ranglistensiegerin Hannah Weitz. Mit Tessa Koschig gelang eine beeindruckende Vorstellung, die erst im 5. Satz zugunsten der favorisierten Schorndorfer Kombination mit der ungarischen Nationalspielerin Danielle Gonda und der erst 16-jährigen Jugend-Nationalspielerin Miranda Wilson endete. Die 2:1-Führung wurde durch den deutlichen Sieg im Mixed von Benz/Wurm schnell zum 3:1 ausgebaut, so dass Schorndorf bereits in dieser frühen Phase mit dem Rücken zur Wand stand. Als dann auch noch Christopher Ames im 2. HE mit einem „Auf-und-Ab-Spiel“ nachlegte (11:4, 5:11, 11:6, 7:11, 11:7), war der Schorndorfer Widerstand gebrochen. Überragend trumpfte dann auch noch Theresa Wurm auf, die nach verlorenem 1. Satz das Heft in die Hand nahm und gegen Miranda Wilson deutlich triumphierte. Einzig Philipp Discher haderte mit seinem Spiel im 1. HE und musste die Verbesserung des Resultats zum 5:2 zulassen.

Peter LangAm Sonntag stand in Dortelweil das Spitzenspiel des Wochenendes gegen den bis dahin Zweiten der Tabelle, der SG  Schorndorf, auf dem Spielplan und versprach eine spannende Begegnung. Zu anfangs war dies auch durchaus so. Nach einem klaren 3- Satzsieg im 1. Herrendoppel mit Andreas Heinz und Jian Chiang entwickelte sich das Damen-Doppel zu einer sehr engen Partie. Trotz einer 2:0 Satzführung konnten die Dortelweiler Franziska Volkmann und Annika Horbach das Spiel nicht nach Hause bringen und verloren in 5 Sätzen. Doch davon unbeeindruckt ließen Peter Lang und David Peng im 2. Herren-Doppel ihren Gegnern keine Chance. Im folgenden 1. Herren-Einzel musste Jiann Chiang zwar den ersten Satz noch mit 8:11 abgeben, konnte die folgenden drei Sätze aber ungefährdet gewinnen. Noch klarer machte es David Peng im 2. Herren Einzel, das er glatt in 3 Sätzen für sich entschied. Damit war vor den beiden letzten Spielen der Sieg schon in trockenen Tüchern. In einer starken Vorstellung siegte Anika Dörr im Dameneinzel ebenfalls glatt in drei Durchgängen und quasi zeitgleich endete auch das Mixed mit Franziska Volkmann und Andreas Heinz nach drei  Sätzen und sicherten damit den 6:1 Endstand und die maximal möglichen drei Punkte für den Sieg.

Vor gut 100 Zuschauern wackelte die SGA gegen Friedrichshafen nur kurzzeitig nach der überraschenden Niederlage im 2. Herrendoppel durch Christopher Ames und Philipp Discher gegen die fulminant auftrumpfenden Tobias Arenz und Oldie Wolf-Dieter Baier. Bis auf das Dameneinzel, in dem Theresa Wurm gegen die aufopferungsvoll kämpfende Janina Schumacher erst im 5. Satz ihre konditionellen Vorteile in die Waagschale werfen konnte, lösten die SGA-Akteure ihre Aufgaben mit Bravour. Bemerkenswert die Leistung von Jonas Hechler, der im Mixed von Spielertrainer Benz an der Seite von Theresa Wurm aufgeboten wurde und absolut überzeugte.

Die Rückrunde in der Zweiten Liga startet noch dieses Jahr mit dem Derby Dortelweil gegen die SG Anspach am Samstag den 17.12. um 14.30 Uhr in der Halle der Europäischen Schule.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding