• jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • banner2017 2
  • banner2017 4
  • banner2017 1
  • jugend2017 4
  • banner2017 3

Toller Saisonstart

  • Anna Dollak und Bernd Brückmann

1. Deutsches Ranglistenturnier in Groß-Zimmern

Was für ein furioser Saisonauftakt für die hessischen Top-Spieler. Das "Heimspiel" in Groß-Zimmern wurde ausgenutzt. Gleich in drei Disziplinen standen hessische Spieler ganz oben. Allen voran heimste Anika Dörr im Dameneinzel ihren ersten Sieg bei einem Deutschen Ranglistenturnier ein. Und weil es so schön war, auch noch im Damendoppel an der Seite von Katrin Wanhoff gleich den nächsten.

 

Im Mixed hatte das Endspiel sogar bei beiden Paarungen hessische Beteiligung. Letztendlich konnten sich aber Jansen/Jansen (SV Fun Ball Dortelweil/1.BC Wipperfeld) im Finale in drei Sätzen gegen den Hessen Fabian Holzer (SV Fun Ball Dortelweil), mit seiner bayrischen Partnerin Barbara Bellenberg (PTSV Rosenheim) durchsetzen.

Im Herreneinzel zeigte Peter Lang (SV Fun Ball Dortelweil) eine sehr starke Leistung. Er verlor im Viertelfinale in einem spannenden Spiel mit 22:20 im dritten Satz, gegen den an Eins gesetzten Ary Trisnanto vom TSV Trittau.


Bei den Damen glänzte Anika Dörr (SV Fun Ball Dortelweil). Sie gewann das Dameneinzel, als auch im Damendoppel an der Seite von Kathrin Wanhoff (Gladbecker FC). Im Dameneinzel marschierte sie durch das Teilnehmerfeld und verlor in dem ganzen Turnier lediglich nur einen Satz. Mona Reich spielte sich ins Viertelfinale, dort unterlag sie allerdings in einen knappen Spiel Neele Voigt, vom BW Wittorf.


Sogar fünf hessische Paarungen erreichten das Viertelfinale im Damendoppel. Emrich/Reich (TV Wehen(SG Anspach) unterlagen den späteren Siegern Dörr/Wanhoff. Die drei anderen halben-hessischen Doppel Käpplein/Karnott (SG Anspach/Sterkrade-Nord), Dollak/Kaulitzky (TV Wehen/TV Refrath), sowie Jansen/Vogelsang (SV Fun Ball Dortelweil/VfB Friedrichshafen) schafften den Sprung ins Halbfinale ebenfalls nicht. Die Neu-Hessin Franziska Volkmann (Dortelweil) kam mit Kira Kattenbeck bis ins Endspiel. Kurios: Im Endspiel standen die eigentlichen Doppelpartnerinnen aus der Jugendzeit Dörr und Volkmann dann auf gegenüberliegenden Spielfeldseiten.


Lang/Legleitner (beide SV Fun Ball Dortelweil) landeten im Herrendoppel auf einem guten 3.Platz. Sie verloren im Halbfinale gegen die späteren Sieger. Georg/Schmidt (SG Anspach/TV Wehen) schieden eine Runde früher, im Viertelfinale, gegen ein bayrisches Doppel aus.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Somit war es ein erfolgreiches Wochenende für die hessischen Spieler. Das nächste Deutsche Ranglistenturnier findet vom 20.9-22.9 in Paderborn statt.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding