• jugend2017 4
  • banner2017 2
  • jugend2017 8
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7
  • banner2017 1

Deutsches Team mit Bronze beim Acht-Nationen-Turnier

  • Tatjana Geibig-Krax

Deutsches U15 TeamErstmal seit 2010 erreichte ein deutsches Team beim traditionellen Acht-Nationen-Turnier der U15 einen Podestplatz. Im schweizerischen St. Gallen bestätigten die Nachwuchsspieler am vergangenen Wochenende damit ihren Platz unter den Top-Nationen im europäischen Badminton. Gekrönt wurde die gute Mannschaftsleistung noch durch den Sieg von Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein (Hamburg/NRW) im Jungendoppel des Individualwettbewerbs. Ein deutscher Sieg lag bis dato schon 15 Jahre zurück.

Der Mannschaftswettbewerb startete am Donnerstag mit einem spannenden Duell gegen Schweden. Denkbar knapp mit 5:4 konnte das Match gewonnen werden. Die Dortelweilerin Caroline Huang trug mit einem Sieg im zweiten Mädchendoppel zum Gesamterfolg bei. Die zweite Partie wurde gegen den späteren Sieger und Turnierfavoriten Dänemark deutlich mit 0:9 verloren. Gegen die Niederlande gewann das deutsche Team anschließend mit 7:2 und sicherte sich den zweiten Platz in der Gruppe. Auch hier siegte Caroline Huang im Doppel, verlor aber knapp das zweite Mädcheneinzel. Am Folgetag stand das Match um Bronze gegen England auf dem Programm. Wie nicht anders zu erwarten, entwickelte sich erneut ein Krimi. Am Ende waren es die starken Doppel und der überragende Kicklitz, die das deutsche Team auf die Siegerstraße brachten. Am Ende gelang ein 5:4 Erfolg und damit gewann das U15-Team die Bronzemedaille. Huang musste sich leider in ihren beiden Matches dieser Partie knapp geschlagen geben.

Schon am Nachmittag begannen dann die Individualwettkämpfe. Caroline Huang gewann im Mixed  zusammen mit Malik Bourakkadi (NRW) die erste Runde, musste sich danach aber einem gesetzten dänischen Duo geschlagen geben. Im Einzel hatte sie trotz Setzung etwas Lospech, musste sie doch gleich gegen die Niederländerin Daphne Jansen ran, gegen die sie schon im Mannschaftswettbewerb unterlegen war. Auch diesmal gelang ihr kein Sieg. Am Samstag startete die Dortelweilerin an der Seite von Leonie Schindler (Niedersachsen) mit einem Sieg gegen die Belgierinnen Cauwenberg/Croux. Endstation waren im Achtelfinale wieder zwei Däninen. Damit endete Huangs Teilnahme beim Acht-Nationen-Turnier mit einem lachenden Auge ob der Mannschaftserfolge und mit einem weinenden, da es im Individualturnier nur mäßig lief.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding