• banner2017 4
  • banner2017 2
  • jugend2017 7
  • banner2017 3
  • jugend2017 4
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 8
  • banner2017 1

Die Ernte ist eingefahren

  • Bernd Brückmann

2. Bundesliga   von Georg Komma

„Ente gut, alles gut" lautete das Motto beim abendlichen chinesischen Saisonabschlussbuffet in Neunkirchen-Wiebelskirchen. Zuvor hatte das Wochenende der SGA-Crew viel Schweiß und Nerven gekostet, ehe in letzter Minute der Klassenerhalt definitiv gesichert war. Mit Siegen gegen den 1. BC Bischmisheim II (5:3 in eigener Halle) und beim TuS Wiebelskirchen (8:0) wurde es am Ende sogar noch Platz 3 in einer Tabelle, die zwischen Platz 2 und 6 nur drei Punkte Differenz aufweist. Für die SGA bedeutete die abstiegsbedrohende Ausgangssituation Neuland, denn niemals in ihrer 21-jährigen Bundesligazugehörigkeit stand nach Abschluss der Saison eine schlechtere Platzierung zu Buche als Rang 4.
Die Spielstärke des 1. BC Bischmisheim II hatte die SGA bereits bei der 1:7-Niederlage in der Hinrunde leidvoll erfahren müssen, als u. a. Reuter, Hopp und die Niederländerin Muskens für das Saarlandteam aufschlugen. Diesmal musste der 1. BCB II ersatzgeschwächt gegen eine SGA antreten, die auf ihre Nr. 2, Robert Georg, verzichten musste. Für ihn rückte Routinier Steffen Hornig ins Team, der zunächst trotz sehr ansprechender Leistung im 1. HD an der Seite des leicht angeschlagenen Daniel Benz gegen die jungen Ausnahmetalente Matthias Deininger und Marvin Seidel eine hauchdünne 19:21, 21:11, 17:21-Niederlage hinnehmen musste. Der Auftaktschock hielt nicht lange an, denn Mona Reich/Lara Käpplein (21:12, 21:17 gegen Heidenreich/Kreibich) und das bewährte 2. HD mit Christopher und Sebastian Ames (14:21, 21:19, 21:12 gegen Neubacher/Wang) erspielten die 2:1-Führung. Mit großer Spannung wartete man auf das Schlüsselspiel der Begegnung, das Dameneinzel zwischen Lisa Heidenreich und Theresa Wurm, in der Theresa Revanche nehmen wollte für die in der Vorrunde erlittene Niederlage. Nach einem 21:16 im ersten Satz kam es im 2. Satz zu einem Wechselbad der Gefühle: Zunächst führte Theresa souverän 8:3, 13:6, 17:13, ehe Lisa mit einer 6-Punkte-Serie mit 19:17 in Front ging. Dann fing sich Theresa wieder und setzte mit 21:19 den vielumjubelten Siegpunkt. Nachdem das sehr starke Saison-Mixed Sebastian Ames/Lara Käpplein (11Siege/3 Niederlagen) gegen Marvin Seidel/Kristina Kreibich mühelos punktete, hatte die SGA beim zwischenzeitlichen 4:1 drei Chancen zum Matchgewinn. Als weder Daniel Benz im 1. HE gegen den erneut stark auftrumpfenden Matthias Deininger (21:17, 12:21,13:21) noch Christopher Ames im 2. HE gegen das U 17-Talent Simon Wang (18:21, 12:21) zu Erfolgserlebnissen kamen, blieb es Routinier Steffen Hornig vorbehalten, mit einem 23:21, 21:6 gegen den Doppel- und Mixed-Spezialisten Patrik Neubacher den Sieg zu sichern. Dabei stand der kampf- und willensstarke SGA'ler im 1. Satz nach einer 10:7-Führung plötzlich mit 15:20 mit dem Rücken zur Wand. Dass er dann fünf Satzbälle abwehrte und sich Satz und Spiel holte, spricht eine deutliche Sprache.
Weniger spektakulär verlief die Abschlusspartie beim TuS Wiebelskirchen, bei der ein Unentschieden gereicht hätte, um den undankbaren 6. Platz zu vermeiden. Der Absteiger entlockte der SGA zwar drei Dreisatzspiele (1. HD, DD, 1. HE) und stellte mit Woll/Charoloy eines der stärksten Mixed der Liga, doch mit dem deutlichen 8:0-Sieg festigte die SGA den bereits am Vortag errungenen 3. Platz in der 2. Badminton Bundesliga Süd. Dass die SGA in dieser Saison zwei Drittel seiner Dreisatzspiele verloren hat, macht auch deutlich, dass die Ernte noch ein wenig ertragreicher hätte ausfallen können. Das ist dem Team bewusst, das in Lara Käpplein (22:6), Mona Reich (13:4) und Sebastian Ames (19:9) die überragenden Punktesammler hatte.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding