• jugend2017 8
  • jugend2017 4
  • banner2017 4
  • jugend2017 7
  • banner2017 3
  • banner2017 2
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • banner2017 1

2. BL: SG Anspach fährt ersatzgeschwächt drei Wochenend-Punkte ein

  • Georg Komma

Das Mannschaftsessen am Sonntagabend mundete dem SGA-Team samt Anhang ohne Abstriche. Der unerwartet hohe 7:1-Erfolg gegen den TV Dillingen und das heiß umkämpfte 4:4 gegen „Angstgegner“ Neubiberg hatten immerhin für drei Punkte auf der Habenseite gesorgt.

 

Diese Ausbeute ist auch deshalb zu würdigen, da gegen die Donaustädter kurzfristig auf den leicht angeschlagenen Christopher Ames verzichtet werden musste und gegen Verfolger Neubiberg beide Ames-Brüder wegen einer Familienfeier ausfielen. Gegen Dillingen war es nur zu Beginn des Spieles eng, als das DD (Wurm/Reich) und zugleich das 1. HD (Benz/Ames, S.) einen Kaltstart erwischte und jeweils den ersten Satz abgab. Dann allerdings zog das Taunusteam davon und ließ erst im abschließenden 3. HE einen hauchdünnen 21:18, 22:20-Erfolg durch Michael Teuber gegen Ersatzmann Steffen Hornig zu, der zuvor ein bravouröses 2. HD an der Seite von Philipp Discher ablieferte. Insgesamt war die Partie aus SGA-Sicht alles andere als ein Selbstläufer, denn das Team um Kapitän Daniel Benz musste viermal in den Entscheidungssatz, um dann doch dem sympathischen schwäbischen Gegner das Nachsehen zu geben.

Auf Augenhöhe begegnete die SGA am Folgetag dem TSV Neubiberg. Um die bereits genannten Ausfälle zu kompensieren, ließ man sich auf einen Aufstellungspoker ein, um evtl. doch noch durch das „Hintertürchen“ zu einem (Teil-)Erfolg zu kommen. Mit Ingo Waltermann (41) und Jan-Lennart Hay (37) kamen zwei Stammspieler des Oberligateams zu ihrem Bundesligadebüt, die bei den 2013 in der Türkei ausgetragenen Badminton-Weltmeisterschaften im HD der AK O35 Platz drei belegt hatten. Trotz energischer Gegenwehr blieben sie letztendlich ebenso unterlegen wie Discher/Hornig, die ins 1. HD rücken mussten. So war das 21:15, 21:23, 21:11 von Reich/Wurm im DD gegen das starke TSV-Doppel Hoffmann/Storch der wichtige Garant, um die Begegnung offen zu halten. Als Mona Reich im DE mit 21:18, 21:16 gegen die bis dato erfolgreichste Dame der 2. Liga zum 2:2-Zwischenstand nachlegte, folgte ein hochklassiges und an Dramatik kaum zu überbietendes 1. HE zwischen Daniel Benz und Gregory Schneider. Im Entscheidungssatz lag Daniel bereits 14:18 zurück, ehe er nach einer eindrucksvollen Aufholjagd bei 20:19 (s)einen Matchball vergab und Gregory den Sieg zum 22:20 eröffnete. Die 3:2-Führung des TSV glich Philipp Discher durch einen deutlichen Zweisatzsieg gegen Felix Hoffmann aus. Ames-Ersatz Steffen Hornig erlitt im 3. HE ein vergleichbares Schicksal wie Daniel Benz zuvor. Im Entscheidungssatz setzte es das grausame 19:21, das den Verlierer trotz fantastischer Leistung mit leeren Händen zurücklässt. Dass am Ende der erhoffte Punkt zum gerechten 4:4 (10:10) noch eingefahren wurde, verdankt das Team Theresa Wurm/Daniel Benz, die im GD gegen die eindrucksvoll auftretenden 18-jährigen Lucas Böhnisch/Helena Storch erfolgreich blieben. Beide Begegnungen waren von einer sehr stimmigen Schiedsrichterbegleitung und einem äußerst fairem Auftreten aller Aktiven geprägt.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding