• jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • banner2017 2
  • jugend2017 4
  • banner2017 1
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 3

Team Ro/acket war kein Schuss in den Ofen

  • Max

Schnell ging die Woche VICTOR Sommercamp 2017 auch schon rum. Der letzte vollständige Camp-Tag brach erneut um 7.30 Uhr mit "Hallo-Wach" an.

Wie an den Tagen zuvor wurde auch hier eine kleine Übung zum Thema "Achtsamkeit" durchgeführt. Die Kids mussten sich gegenseitig blind führen und durften dabei nur miteinander sprechen. Gestärkt vom Frühstück ging es dann in den letzten Team-Wettbewerb des diesjährigen Camps. Die Teams schenkten sich dabei beim Handball-Fußball nichts. Am Ende setzte sich das Team Ro/acket vor den 5 flinken Fraktionshühnchen durch. Dritte wurden die Swäggaaa Champs gefolgt von den internationalen Tofureibern.

In der folgenden Trainingseinheit ging es in den verschiedenen Trainingsgruppen noch einmal teilweise bis an die Grenzen und darüber hinaus. Mit Multishuttle Übungen und Schlagkombinationen wurde hart am Vorderfeldspiel und Angriffssituationen gearbeitet. Dabei zeigte sich aber doch schon bei einigen, dass ihnen die Woche bereits in den Knochen steckt.

Die Mittagspause nutzten alle zum Ausruhen - keiner wollte heute ins Schwimmbad - sodass es um 14 Uhr mit einem Kraftzirkel weiter gehen konnte. Die Übungen von Dienstag galt es dabei zu wiederholen, wobei viele Kids meinten "das ist mir heute aber echt leichter gefallen als am Dienstag". Im Training danach wurde geteilt gearbeitet. Während ein großer Teil der Gruppe das freie Spiel vorzog, absolvierten Hannah, Marcel und Jolina eine Einheit zusammen mit Danny, während Alina mit Max trainierte. Eine knappe Stunde holten sich diese vier also noch einmal ein wenig Extra-Training, bevor sie dann aber auch ins freie Spiel einstiegen.

Der Abend hatte gleich mehrere Highlights. Zum einen gab es statt normalem Abendessen den Grill-Abend, wo alle bei Würstchen, Steaks und Salaten die Energiereserven auffüllten. Außerdem stand natürlich die große Siegerehrung des Team-Wettkampfes an. Hier hatte sich am Ende das Team Ro/acket den Gesamtsieg gesichert. Rang zwei erkämpften sich die Swäggaaa Champs vor den internationalen Tofureibern. Schlusslicht waren die 5 flinken Fraktionshühnchen. Vor der Siegerehrung musste sich aber jedes Team noch einmal mit einem kurzen Einmarsch präsentieren. Hier zeigten sich die Tofureiber besonders kreativ und erhielten von den Trainern einen kleinen Sonderpreis. In diesem Rahmen erhielt außerdem jeder Teilnehmer seine Urkunde, das Camp-Shirt sowie kleine Präsente der Firma VICTOR.

Wer wollte, konnte zusammen mit ein paar der Trainern noch eine Fackel-Knicklicht-Nachtwanderung unternehmen. Dieses Angebot wurde von einigen Teilnehmern gerne angenommen und so ging es bei Dunkelheit gemeinsam noch einmal in den Wald, bevor alle den letzten Abend ausklingen ließen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding