• banner2017 4
  • banner2017 3
  • jugend2017 5
  • banner2017 1
  • jugend2017 8
  • banner2017 2
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 4
  • jugend2017 7

Der Abschluss der VICTOR-WM

  • Katja Pflüger

Mittwoch 003

Mittwoch, 18.07.2007, Stand:22.30 Uhr
Der Tag begann für Anna und Silvie weniger angenehm, denn sie mussten gleich am Morgen ihre „hausfraulichen Fähigkeiten“ unter Beweis stellen. Ihnen ist am gestrigen Abend ein „kleines Missgeschick“ passiert.Sie haben getestet wie eine Fischdose zu öffnen ist - leider nicht in ihrem eigenen Zimmer.  

Der Fisch ist auf wundersame Weise im Bett des Jungenzimmers gelandet, wodurch das Zimmer einen unverkennbaren Duft aufwies. Die Beiden waren allerdings heute Morgen einsichtig und erklärten sich bereit, das Zimmer zu reinigen. Auch den Mülleimer hat Anna den Jungen geleert - leider hat sie dabei die Mülltrennung nicht bedacht und den gesamten Müll in die Biotonne gekippt. Auch dieses Mittwoch 019Missgeschick musste nun irgendwie behoben werden. Mit viel Charme und einem „so unglücklichen“ Gesichtsausdruck fand sie einen netten Helfer von der Hausverwaltung, der die mehr als stinkende Biotonne für sie entleerte. Anschließend gingen die beiden auch in die Halle, denn die die Trainingseinheit hatte schon begonnen. Der Schwerpunkt lag auf dem Täuschen am Netz. Hier zeigten sich besonders Luisa und Yola sehr ehrgeizig. Während die anderen Teilnehmer langsam auf die Felder schlichen, waren sie schon eifrig dabei. 

Gegen 14 Uhr traf Nils Christiansen von der Firma VICTOR ein. Wie schon die letzten Jahre hat die Firma VICTOR die Freizeit großzügig unterstützt. Als Vertreter von VICTOR hat sich Nils das Geschehen auf der Trainingsfreizeit angeschaut und sich am Nachmittag beim Mannschaftsturnier aktiv beteiligt. Die Teilnehmer hatten außerdem die Gelegenheit, die neusten Schlägermodelle von VICTOR im Spiel zu testen.

Das Mannschaftsturnier bestand aus 3 Doppel- und einem Einzelspiel. Die Mannschaften kämpften jeder gegen jeden. Bei vielen spannenden Partien setzte sich am Ende die Mannschaft „Die BURNER" durch. Ein hochklassiges Spiel zeigten in der 1. Runde Fabian und Daniel mit 21:11, 15:21 und 21:1. Genauso spannend war das 1. Doppel von Tom/Mirco gegen Yola/Melissa, mit 19:21 und 20:21 setzten sich etwas überraschend die Mädchen durch. Einen schweren Stand hatte in der 2. Runde Julian gegen Cornelius. Trotz großem Kampfes musste sich Julian seinem Gegner mit 4:21 und 4:21 geschlagen geben.

Die Ergebnisse:

1. Runde: Incredible 6 - Die BURNER 3:1, Die 7 Zwerge - Without a name 2:2

2. Runde: Without a name - Die BURNER 1:3, Die 7 Zwerge - Incredible 6 2:2

3. Runde: Die 7 Zwerge - Die BURNER 1:3, Without a name - Incredible 6 1:3

Die Siegerehrung fand im Anschluss des Turniers statt. Neben Urkunden überreichte Nils noch einige Süßigkeiten, Schweißbänder und Trinkflaschen. Bei der VICTOR-WM sieht die Gesamtwertung wie folgt aus:

Die BURNER: 114 Punkte à 1. Platz

Die 7 Zwerge: 107 Punkte à 2. Platz

Incredible 6: 101 Punkte à 3. Platz

Without a name: 96 Punkte à 4. Platz

Noch vor dem Abendessen gingen wieder viele Teilnehmer mit Katja ins Schwimmbad. Dort wurde gemeinsam Wasserball gespielt, wobei es wieder richtig zur Sache ging und alle Spieler vollen Körpereinsatz zeigten. Außerdem übten sich Nikolas, Adrian, Cornelius, Daniel, Laszio, Mirco und Katja im Synchronspringen.

Am Abend wurden noch eine letzte Trainingseinheit und ein Einzelwettkampf durchgeführt, bei dem die Teilnehmer mehrmals 100 m sprinten mussten. Bei den Jungen führte Fabian das Feld an, bei den Mädchen zeigte Melissa die besten Leistungen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding