• jugend2017 8
  • jugend2017 4
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 1
  • jugend2017 5
  • banner2017 3
  • banner2017 4
  • jugend2017 7
  • banner2017 2

Ein Ausflug ins Freibad

  • Katja Pflüger

Traditionell fand am Donnerstag der Überraschungstag statt, an dem Spaß und Freizeit im Vordergrund stand.
Der Bus kam schon um 9.30 Uhr auf den Sensenstein und fuhr die Teilnehmer zum Auebad in Kassel. Das Freibad war relativ groß und bot eine Menge unterschiedlicher Aktivitäten.

Ein Highlight war der Sprungturm. Angefangen bei einem Meter Höhe tasteten sich die Teilnehmer immer ein paar Meter höher. Die Mädchen gaben schon bei fünf Metern auf, allerdings lag das vorwiegend an den Bikinis, die weniger gut zum Springen geeignet sind. Aus fünf Metern Höhe trauten sich noch Adrian, Alex R. und Carsten. Auf dem „Zehner“ war dann nur noch ein Junge zu sehen, lediglich Alex R. zeigte keine Scheu vor der Höhe und sprang ohne Skrupel in die Tiefe hinunter.
Carsten und Katja stellten eine Sprintstaffel zusammen. Geschwommen wurde eine Pendelstaffel auf der 50 m-Bahn. Ganz klar hat die Mannschaft von Katja gewonnen. Anika, Adrian und Katja waren mit einer eleganten Technik im Kraulen die klaren Favoriten. Carsten wollte unbedingt gegen Katja antreten, aber die 50 Meter lagen ihm gar nicht, so dass er Katja nur von hinten sehen konnte.
Auf dem Beachsoccerfeld wurde ein Turnier gespielt, dabei bestanden die Mannschaften lediglich aus vier Spielern. Da die Teilnehmer hohe Temperaturen nun schon gewohnt waren, hat ihnen das nicht viel ausgemacht und sie zeigten enormen Einsatz.
Auch auf dem Beachvolleyballfeld wurden einige Bälle gespielt. Besonders Julia N., Linda und Cassandra haben große Fortschritte gemacht und konnten schon nach wenigen Minuten zielgenaue Angaben übers Netz schlagen.
Am Abend gab es noch Leckeres vom Grill. Wie jedes Jahr hatte das Küchenteam vom Sensenstein es gut gemeint und sowohl in der Menge als auch bei der Auswahl keine Kosten und Mühen gespart. Die beiden Grillmeister Andreas und Marcus hatten dadurch wieder eine Menge zu tun und kamen dabei mächtig ins Schwitzen. Unter Einsatz ihres Lebens, wie Andreas meinte, haben sie alle Teilnehmer sowie Carsten und Katja mit Bratwurst, Steaks, Maiskolben und Schafskäse versorgt.
Nachdem der Hunger gestillt war, trafen sich die Teilnehmer in der Aula. Hier bekam jeder eine Urkunde über die Teilnahme an dem VICTOR-SOMMERCAMP, das diesjährige T-Shirt der Freizeit und eine Schlägertasche überreicht. Max bekam zusätzlich für sein soziales Engagement ein kleines Präsent. Am Ende des Abschlussabends nutzte Anna die Gelegenheit, vor Publikum ihr tänzerisches und gesangliches Können zu demonstrieren. Mit einer kleinen Showeinlage heizte sie die Stimmung an.
Leider musste das Fackelvolleyball-Turnier ausfallen, da das Wetter nicht mitspielte. Stattdessen wünschten sich die Teilnehmer einen DVD-Abend und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding