• banner2017 4
  • jugend2017 8
  • banner2017 1
  • banner2017 3
  • jugend2017 4
  • banner2017 2
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7

5. Tag: Tag der Wettbewerbe und Ehrungen

  • Andreas Kuhaupt

Der Hallo-wach-Lauf begann heute mit einer besonderen Aufgabe, denn die Teilnehmer mussten innerhalb von drei Minuten das Chaos in der Aula beseitigen. Hier waren noch die Pizza- und Getränkereste vom Vorabend verteilt.donnerstag 179 Mit viel Teamgeist war das Aufräumen aber kein Problem.
Am Vormittag ging es wieder in die Halle. Da es gestern Abend mehrere nächtliche Ruhestörungen gab, hatten die Jungen als Wiederholungstäter ein ausgeprägtes Aufwärmprogramm. Auch ein Mädchenzimmer war kurzzeitig beteiligt und absolvierte einige Extrarunden. Das reguläre Aufwärmprogramm bestand aus verschiedenen Agility-Übungen, die sowohl koordinativ als auch konditionell sehr anspruchsvoll waren.

 

Schwerpunkt der Trainingseinheit war das Doppelspiel. Hierbei standen vor allem die Taktik, der Aufschlag und die Annahme sowie einige Multishuttle-Übungen im Mittelpunkt.
Am Nachmittag fanden ein Tauch- und Laufwettbewerb sowie ein Tischtennisturnier statt. Beim Tauchen hat Andreas einen Rekord von ca. 36 Metern aufgestellt. donnerstag 214Bei den Mädchen haben Lisa und Antonia ca. 24 Meter geschafft, sie wollten beide nicht mehr erhöhen und gaben sich mit dem geteilten ersten Platz zufrieden.
Der Laufwettbewerb bestand aus einem Pyramidenlauf von 4x50m, 2x100m, 2x200m und 1x400m. Bei den Jungen hat Sebi vor Niko und Alessandro gewonnen. Bei den Mädchen konnte sich Livia vor Denise und Cassandra durchsetzen.
Das Tischtennisturnier fand unter erschwerten Bedingungen statt, denn es war sehr windig. Da ein Netz fehlte, wurde dies durch Tetrapacks ersetzt. Christian ging als klarer Favorit ins Tischtennisturnier, weil er schon sechs Jahre im Verein gespielt hat- schön, dass er sich für Badminton entschieden hat! Er hatte harte Gegner und flog im Viertelfinale gegen Nico heraus. Im kleinen Finale stand Nico Katrin gegenüber. Mit 11:8 konntedonnerstag 251 er das Spiel für sich entscheiden. Adrian und Antonia standen im großen Finale, hier konnte sich Adrian mit 11:6 durchsetzen.
Am Abend gab es noch Leckeres vom Grill. Wie jedes Jahr hatte das Küchenteam vom Sensenstein es gut gemeint und sowohl in der Menge als auch bei der Auswahl keine Kosten und Mühen gespart. Grillmeister Andreas hatte wieder eine Menge zu tun und kam dabei mächtig ins Schwitzen. Da er gut in Übung ist, war das kein Problem für ihn. 
Nachdem der Hunger gestillt war, trafen sich die Teilnehmer in der Aula. Hier bekam jeder eine Urkunde über die Teilnahme an dem VICTOR-SOMMERCAMP, das diesjährige T-Shirt der Freizeit - es ist dieses Jahr knallig gelb - und eine Schlägertasche überreicht, natürlich von der Firma VICTOR International. Sebi bekam für sein soziales Engagement eine Sonderehrung und eine Rolle Bälle.
Gegen 22.40 Uhr haben die Teilnehmer Fackelvolleyball gespielt. Wie schon in den vergangenen Jahren wurden Fackeln um das Spielfeld gestellt. Den Ball konnte man nicht besonders gut sehen, aber das hat das Spiel erst so richtig interessant und wesentlich anspruchsvoller gemacht. Leider gab es zum Ende noch einen kleinen Unfall, bei dem zwei Teilnehmer aneinander gestoßen sind. Zum Glück waren nur drei donnerstag 254Finger geprellt.
Da der letzte Abend ja immer etwas Besonderes ist, zeigten die Teilnehmer noch einmal viel Durchhaltevermögen und verzögerten die Nachtruhe mit allen Mitteln.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding