• banner2017 3
  • jugend2017 4
  • jugend2017 8
  • banner2017 4
  • jugend2017 7
  • banner2017 2
  • banner2017 1
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5

Rallyepoint-Zählweise von der IBF beschlossen

  • Marc Gemmerich

Die International Badminton Federation (IBF) hat auf ihrer Generalversammlung anlässlich des Thomas- und Uber-Cup-Finales in Tokio die offizielle Einführung der so genannten Rallyepoint-Zählweise beschlossen.
 

Somit gilt ab sofort in der IBF formal die Zählweise, welche seit dem 1. Februar auch schon bei internationalen Events angewendet wird. Zwei Gewinnsätze bis 21 werden in allen Disziplinen  - also auch dem Dameneinzel - gespielt. Jeder Punkt zählt und der Gewinner eines Satzes braucht mindestens zwei Punkte Vorsprung. Allerdings besteht eine Höchstgrenze von 30 Punkten für den Gewinner eines Satzes. Das knappste mögliche Ergebnis in einem Satz wäre also ein 30:29.

Im Doppel hat jede Paarung nur noch einen Aufschlag. Aufschlag hat imer derjenige Spieler, welcher beim Aufschlagwechsel auf der Feldseite der aktuellen Punktzahl steht. Bei ungeraden Punktzahlen also der Spieler in der linken Feldhälfte, bei geraden jener in der rechten.

Nach Angaben auf der Internetseite des Deutschen Badminton-Verbandes badminton.de sei damit zu rechnen, dass die Umsetzung der Regeländerung durch den DBV in gleicher Weise erfolge wie bei früheren Zählweisen-Änderungen. Dies würde laut badminton.de bedeuten, dass der DBV in einem Rundschreiben an die Landesverbände und Vereine mitteile, "zu welchem Zeitpunkt die neue Regel für alle Spiele bei Turnieren und Mannschaftswettkämpfen in allen Ligen und Leistungsklassen im Hoheitsgebiet des DBV in Kraft tritt". Bislang wurde in solchen Fällen der 1. August als Stichtag gewählt.

Im Badminton wird also wieder einmal neu gezählt. Was halten Sie davon? Diskutieren Sie im HBV-Forum mit... 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding