• banner2017 3
  • banner2017 1
  • banner2017 2
  • jugend2017 7
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 4
  • banner2017 4
  • jugend2017 8

Deutsche Badminton-Elite misst sich mit Weltstars

  • Pressemitteilung

1810 DO LamsfussMark bit17
Der Countdown läuft. In elf Tagen fällt in der Saarbrücker Saarlandhalle der Startschuss für die SaarLorLux Badminton Open 2018. Vom 30. Oktober bis zum 4. November ist die Badmintonwelt wieder zu Gast im Saarland. Bei dem BWF Tour Super 100 Turnier kämpfen Athleten aus aller Welt um 75.000 US-Dollar Preisgeld.

Der Deutsche Badminton Verband (DBV) hat insgesamt 49 Spieler gemeldet, manche davon rechnen sich durchaus Chancen auf den
Turniersieg aus. „Es ist für solche Veranstaltungen wichtig, dass wir deutsche Athleten im Finale haben. Die Konkurrenz ist sehr stark aber ich denke, dass es im Mixed, im Damen- oder Herrendoppel möglich ist“, erklärte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Die Zuschauer in der Saarbrücker Saarlandhalle hoffen sicher, auch am Wochenende noch einige deutsche Paarungen zu Gesicht zu bekommen. Im gemischten Doppel stehen die Chancen dafür in diesem Jahr wohl am besten. Marvin Seidel und Linda Efler gehen von Setzplatz vier, Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich sogar als Zweitgesetzte auf Punktejagd. „Wir gehen realistisch an die Sache und schauen von Spiel zu Spiel. Wenn wir unsere beste Leistung abrufen können und es dann in einer von beiden Disziplinen für das Finale reicht, wäre das super“, sagte Nationalspieler Marvin Seidel, und verwies damit direkt auf seine Ambitionen im Herrendoppel. Hier schlägt der Saarländer zusammen mit Mark Lamsfuß auf. Das Duo startet von Setzplatz vier ins Heimturnier. Die beiden sind an Weltranglistenplatz 30 gelistet und treffen in der ersten Runde auf Maxime Szturma und Mike Vallenthini aus Luxemburg. 

Mit Josche Zurwonne und Jones Jansen hat der DBV im Herrendoppel ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Nach guten Ergebnissen in den vergangenen Monaten ist Jansen guter Dinge: „Wir haben in Dänemark letzte Woche gut gespielt und sind topfit. In Saarbrücken zu spielen ist für mich eine besondere Motivation, deshalb freue ich mich sehr auf das Turnier“, erklärte der Nationalspieler bei der Pressekonferenz im Vorfeld des Events. 

Im Damendoppel schickt der Deutsche Verband ganze elf Paarungen ins Rennen. Die besten Chancen haben dabei die an Platz drei gesetzten Johanna Goliszewski und Lara Kaepplein. In der ersten Runde haben die beiden ein Freilos und treffen im Achtelfinale wohl auf Anggia Shitta Awanda und Della Destiara Haris aus Indonesien. Auch das neu formierte Duo, Isabel Herttrich und Linda Efler, dürfen die Zuschauer in der Saarlandhalle auf dem Zettel haben. In Runde eins treffen die Nationalspielerinnen auf Silvia Garino und Lisa Iversen aus Italien. In den Einzeldisziplinen gehen ebenfalls zahlreiche DBV-Athleten auf die Felder. Bei den Damen hofft Sportdirektor Martin Kranitz auf die steil ansteigende Formkurve der jungen Yvonne Li: „Yvonne hat in den letzten Monaten eine super Entwicklung gezeigt und den Sprung in die Top-50 der Welt geschafft. Wenn sie rechtzeitig fit wird, traue ich ihr einiges zu“, erklärte Kranitz. Der Start der 20-Jährigen ist Aufgrund einer leichten Verletzung aber noch nicht garantiert. Im Herreneinzel bleibt den DBV-Assen aufgrund der starken Konkurrenz nur die Außenseiterrolle. Zudem musste Deutschlands ambitioniertester Einzelspezialist Fabian Roth seine Teilnahme aufgrund einer Meniskusverletzung erneut absagen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding