• banner2017-4
  • U17 2019
  • erwachsene1 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • U22 2019
  • jugend2017-5
  • jugend2017-8
  • u15 2019
  • U19 2 2019
  • u19 2019

Badminton Bezirksmeisterschaften 2011 in Griesheim

  • Michael Gesmann
Am Wochenende fanden in der Griesheimer Großsporthalle die Bezirksmeisterschaften 2011 im Badminton statt. Der ausrichtende SV St. Stephan Griesheim durfte sich dabei über 29 teilnehmende Herren im Einzel, 20 Herrendoppel, 16 Mixed, 9 Damendoppel und 6 Damen im Einzel im Kampf um die Bezirksmeistertitel freuen.

Wie immer ging es am Samstag um 10 Uhr mit dem Mixed los. Der TV Dieburg stellte allein 5 Mixed und 2 halbe, gefolgt von 2 Dornheimer und Heppenheimer Mixed. Da nicht nur die Anzahl sondern auch die Qualität sehr gut war, wundert es nicht, dass die Dieburger auch im Endergebnis ganz vorne landeten. In einem Dreisatzfinale setzten sich Kristian Achenbach/Katja Steinhof gegen Kai Karnstedt und Jenny Joseph (Dieburg/Griesheim) durch. Das Spiel um den dritten Platz ging in zwei Sätzen an Dengler/Nowak (Heppenheim) gegen Rössel/Wendel (Dieburg).

Anschließend ging es mit den Doppeln weiter. Auch hier waren die Dieburgerinnen mit drei Doppeln der am stärksten vertretene Verein. In einem sehr spannenden Finale konnten sich am Ende aber die Dornheimerinnen Isabelle Vonneilich und Kerstin Gruber gegen die Dieburgerinnen Julia Niebergall und Katja Wendel in 3 Sätzen durchsetzen. Den dritten Platz sicherten sich Renkewitz/Pidan (Bensheim) glatt gegen Brand/Nowak (Heppenheim).

Im Herrendoppel stellten Bensheim und Dieburg mit jeweils sechs Spielern gemeinsam das stärkste Kontingent. Im vermutlich kürzesten Endspiel der Geschichte der Bezirksmeisterschaften standen drei Dieburger. Nach zwei gespielten Punkten war dann beim Stand von 1:1 schon Schluss. Da Kai Karnstedt von Krämpfen geplagt aufgeben musste, blieb ihm zusammen Thomas Kaltenmeier der zweite Platz. Der Meistertitel ging somit ohne Satzverlust an Kristian Achenbach und Pascal Roth (Griesheim).

Sonntagmorgen um 10 Uhr ging es mit den Einzeln weiter. Im Endspiel der Herren standen sich mit dem an eins gesetzten Fabian Demtröder und dem an drei gesetzten Daniel Geyer zwei Dornheimer gegenüber. Nach drei spannenden Sätzen setzte sich Daniel Geyer durch. Das Spiel um den dritten Platz gewann Alexander Walz (Lampertheim) gegen Frieder Gottmann (Bensheim) in zwei Sätzen.

Die sechs angetretenen Damen spielten ihre Meisterin ein einer Gruppe aus, in der jede gegen jede spielen musste. Mit fünf Siegen gewann Britt Köhler (Bensheim) das Turnier und konnte somit auch als Einzige ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Kerstin Gruber aus Dornheim hatte das entscheidende Spiel im dritten Satz knapp gegen Britt Köhler verloren. Mit vier Siegen belegt sie am Ende den zweiten Platz. Aufgrund des besten Satzverhältnisses von drei Spielerinnen erreicht Julia Niebergall (Dieburg) am Ende den dritten Platz.

Mit zwei Titeln avancierte Kristian Achenbach zum erfolgreichsten Spieler der Bezirksmeisterschaften. Ebenfalls zweimal auf dem Treppchen standen Kerstin Gruber, Julia Niebergall, Kai Karnstedt und Daniel Geyer.

Die Ergebnisse der Endspiele und Spiele um den dritten Platz im Einzelnen:

Mixed:
Achenbach / Steinhof (Dieburg) - Karnstedt K. / Joseph (Dieburg/Griesheim) 21:16 13:21 21:12
Dengler/Nowak (Heppenheim) - Rössel/Wendel (Dieburg) 21:18 21:15

Herrendoppel:
Achenbach/Roth (Dieburg/Griesheim) - Karnstedt/Kaltenmeier (Dieburg) 21:1 21:0
Geyer/Renner (Dornheim) - Aull/Dengler (Heppenheim) 25:23 21:16

Damendoppel:
Vonneilich/Gruber (Dornheim) - Niebergall/Wendel (Dieburg) 21:14 20:22 21:19
Renkewitz/Pidan (Bensheim) – Brand/Nowak (Heppenheim) 21:10 21:10

Dameneinzel (eigentlich Gruppenspiele, das entscheidende Spiel):
Britt Köhler (Bensheim) – Kerstin Gruber (Dornheim) 17:21 21:19 21:19

Herreneinzel:
Daniel Geyer (Dornheim) – Fabian Demtröder (Dornheim) 21:14 21:19
Alexander Walz (Lampertheim) – Frieder Gottmann (Bensheim) 21:15 21:17

Vielleicht kann man die Ergebnisse so zusammenfassen: Die Ober- und VerbandsligaspielerInnen haben die Finals bestritten und die Titel unter sich aufgeteilt, Dieburg und Dornheim allen voran, Bensheim mit dem Titel im Dameneinzel und Griesheim mit Beteiligung im Herrendoppel. Aber die Bezirksoberliga ist dann schon in den Spielen um den dritten Platz gut vertreten.

Spielpläne: (PDF) Mix | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.