• erwachsene2017-1
  • banner2017-1
  • jugend2017-5
  • jugend2017-7
  • banner2017-2
  • jugend2017-4
  • banner2017-3
  • banner2017-4
  • jugend2017-8

Fabian Demtröder und Hannah Weitz mit je zwei Titeln erfolgreichste Spieler der HBV-Rangliste in Groß-Zimmern

  • Harald Karnstedt

1905 Hannah WeitzFoto: Robert JanzEs war nicht das Turnier der Topgesetzten. Einzig Pascal Roth (BV Darmstadt) konnte seinen Setzplatz 1 im Herreneinzel verteidigen. Im Finale versuchte Danny Pohl (BC Kassel) alles, aber die vorherigen Spiele forderten ihren Tribut und er verlor klar in zwei Sätzen. Dritter wurde Lukas Thorand (BV Darmstadt) der sich in drei Sätzen gegen Thomas Kaltenmeier (TV Dieburg/Groß-Zimmern) durchsetzte.

Im Mixed waren Fabian Demtröder (Funball Dortelweil) und Hannah Weitz (TuS Schwanheim) aufgrund von fehlenden Punkten nicht gesetzt. Nur im Halbfinale gegen Fuat Yücel/Alena Krax (1. BV Maintal) mussten sie sich strecken um in drei Sätzen zu gewinnen. Das Finale gegen Robert Janz (BV Darmstadt) und Desiree Metz (1. BV Maintal) war spannend, aber das Spiel konnten sie in zwei Sätzen gewinnen. Im Spiel um Platz 3 war dann das Mixed Yücel/Krax gegen Pascal Roth/Sophie-Marie Ebe (BV Darmstadt) chancenlos und verlor in zwei Sätzen.

Auch im Herrendoppel gab es wieder viele sehr enge Spiele. Hier setzte sich Fabian Demtröder mit seinem Partner Johannes Koopmann (BLZ Mittelhessen) durch. Nur im ersten Spiel mussten sie über drei Sätzen gehen, aber danach konnten sie auch das Finale gegen das "Senioren-Doppel" Marc Götze (BC Kassel) und Rolf Theisinger (SG Dornheim) klar für sich entscheiden. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Danny Pohl/Simon Kalverkamp (BC Kassel) gegen den Setzplatz 1 Robert Janz/Christopher Budesheim (BV Darmstadt/SG Dornheim) in zwei Sätzen durchsetzen.

Im Damendoppel hatten Hannah Weitz und Natalia Kashevskaia (TV Dieburg/Groß-Zimmern) keine Probleme das Turnier zu gewinnen. In zwei Sätzen gewannen sie gegen Desiree Metz/Alena Krax. Im Spiel um Platz 3 setzten sich in drei Sätzen Petra Herzog/Lara Hagemann (Funball Dortelweil) gegen Emma Rix/Asifa Mubashar (TSV Raunheim) durch.

Im Dameneinzel wurde es dann noch einmal richtig spannend. Hier mischte die junge Monique Briem (TSV Vellmar) die O19er kräftig durch. Erst im Halbfinale musste sie sich klar in zwei Sätzen gegen Lia Mosenhauer (TSV Vellmar) geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 verlangte sie Kerstin Fuhrmann (SG Dornheim) alles ab und gab sich erst in drei Sätzen geschlagen. Das Finale ging dann auch über drei Sätze und am Ende konnte sich Lia Mosenhauer über den Sieg über Selma Hirdes freuen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding