• u19 2019
  • U19 2 2019
  • jugend2017-4
  • jugend2017-5
  • u15 2019
  • erwachsene1 2019
  • U17 2019
  • U22 2019
  • jugend2017-8

Gerd Pflug ist Weltmeister

  • Tatjana Geibig-Krax

1908 WM O75Siegerehrung Herrendoppel O75; Gerd Pflug 3.v.l.Bei den World Senior Championships in Kattowitz/Polen vom 4.-11. August gewann Gerd Pflug von der TG Friedberg völlig überraschend den Weltmeistertitel im Herrendoppel der O75. An der Seite von Dietmar Unser (MTV Vechelde) startete der Hesse direkt am Sonntag mit einem Sieg in die Doppelkonkurrenz, die 14 weitere Doppel aus 11 Ländern umfasste. Zwei weitere Siege in den Gruppenspielen folgten für die ungesetzte Paarung, dann war das Viertelfinale erreicht.

Hier gewann das Duo ungefährdet gegen ein finnisch-norwegisches Doppel, bevor im Halbfinale mit den topgesetzten Japanern Hirota/Matsuda die amtierenden Weltmeister warteten. Nach einem glatten 11:21 im ersten Durchgang drehte das deutsche Duo die Partie und gewann knapp in drei Sätzen. Damit war die erste große Überraschung gelungen. Im Finale trafen Gerd Pflug und Dietmar Unser dann auf die polnischen Vizemeister Gasz/Tukendorf und einen ganzen Block polnischer Fans, die ihre Lokalmatadoren unterstützten. Erneut hatten die beiden Deutschen einen holprigen Start, steigerten sich aber wieder in Satz zwei und konnten den dritten Satz mit 21:14 und damit die Weltmeisterschaft gewinnen. Bei der anschließenden Siegerehrung durfte sich Gerd Pflug zu Recht feiern lassen.

1908 WM TeilnehmerEbenfalls in der O75 ging Rüdiger Pfennig vom TuS Schwanheim an den Start. Im Herreneinzel gewann er seine erste Partie gegen den Finnen Kai Lomann, musste sich dann aber gegen den Thailänder Kornchankul geschlagen geben. In der O60 ging Petra Knacker aus Walldorf an den Start. Sie gewann ihre erste Runde im Einzel gegen die Französin Helene Hay, und verlor dann denkbar knapp gegen die Polin Anna Sadowska. Zusammen mit Joachim Buxan vom TV Volkmarsen reichte es ebenfalls für einen Sieg, gegen die Engländer Taylor/Stretch musste man allerdings in eine deutliche Niederlage einwilligen. Im Herrendoppel konnte Buxan an der Seite von Markus Weyer keinen Sieg einfahren.

Als fünter Hesse war Jörg Heiskel in Polen bei der WM am Start. Der Camberger war als Schiedsrichter für die World Senior Championships nominiert worden.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding