• U17 2019
  • U19 2 2019
  • jugend2017-8
  • u19 2019
  • jugend2017-5
  • u15 2019
  • erwachsene1 2019
  • U22 2019
  • 1912-Team-Hessen

2x Gold, 2x Silber, 1x Bronze

  • Tatjana Geibig-Krax

Wurm HorbachMit dieser Aubeute kehrten die hessischen AthletInnen am vergangenen Wochenende von den südwestdeutschen Meisterschaften aus dem saarländischen Heiligenwald zurück. Zweitligaspieler aus Remagen, Hofheim, Dortelweil, Bischmisheim und Jena sorgten für ein gutes Niveau bei den Gruppenmeisterschaften. Erfolgreichste Starterinnen aus hessischer Sicht waren Theresa Wurm (Dortelweil) und Annika Horbach (Walldorf), die sich je einen Titel sicherten und gemeinsam im Damendoppel Silber gewannen. Des Weiteren zogen die Grieser-Brüder (Hofheim) ins Doppelfinale ein, Hannah Weitz (Schwanheim) sprang zudem im Dameneinzel aufs Podest.

Der Wettkampf begann erst am Samstagnachmittag, da vorher keine Halle zur Verfügung stand. Erste Disziplin – ebenfalls ungewöhnlich – war die Doppelkonkurrenz. Johannes und Sebastian Grieser gingen von Setzplatz 7/9 ins Rennen und sorgten nach zwei sicheren Siegen im Viertelfinale für die erste Überraschung, als sie das Jenaer Duo Notni/Höflitz in zwei Sätzen bezwangen. Auch die Bischmisheimer Petry/Scheller konnten die Brüder nicht stoppen, so dass diese ohne Satzverlust ins Finale einzogen. Hier mussten sie sich in drei Sätzen den Remagenern Mund/Stage geschlagen geben. Bei den Damen hatten Theresa Wurm und Annika Horbach bis ins Endspiel wenig Mühe. Dort trafen sie auf die Bischmisheimerinnen Volkmann/Xu, die bis dato ebenfalls sehr souverän agierten und letzlich auch das Finale in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten. Zwei Silbermedaillen aus den Doppeldisziplinen waren für Hessen aber ein guter Erfolg. Zudem konnten sich Lara Hagemann/Petra Herzog und Michelle Antony/Xiao-Tien Nguyen (alle Dortelweil) für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Am Sonntagmorgen ging es mit den Einzeln weiter. Bei den Damen trafen im Halbfinale die beiden Hessinnen Theresa Wurm und Hannah Weitz aufeinander. Es entwickelte sich ein packendes Duell auf Augenhöhe, das Theresa Wurm denkbar knapp in der Verlängerung des dritten Satzes für sich entschied. Im anschließenden Finale ließ sie gegen die Jenaerin Geppert nichts mehr anbrennen und gewann souverän Gold. Bei den Herren gelang keinem Hessen der Sprung aufs Podest. Erfolgreichster Starter war Christian Dumler (Dortelweil), der bis ins Viertelfinale einzog und dort dem späteren Meister, Jonas Scheller aus Bischmisheim, unterlag. Damit gelang ihm aber die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.

Im Mixed gewann Annika Horbach an der Seite des Bischmisheimers Matthias Deininger Gold. Der Titelgewinn musste jedoch hart erarbeitet werden. Schon im zweiten Match wurde das Duo in den dritten Satz gezwungen und auch Halbfinale und Finale gingen über die volle Distanz. Am Ende stand ein knapper Dreisatzsieg im Endspiel gegen die Jenaer Hofmann/Adam zu Buche und damit der verdiente Titelgewinn. Erfreulicherweise gelang zudem Christian Dumler/Xiao-Tien Nguyen und Johannes Grieser/Theresa Wurm die Qualifikation zur DM in Bielefeld Ende Januar.

Alle Ergebnisse der Gruppenmeisterschaften sind hier zu finden.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.