• U19 2 2019
  • erwachsene1 2019
  • U22 2019
  • u19 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • jugend2017-5
  • jugend2017-8
  • u15 2019
  • U17 2019

2. BL: TuS Schwanheim punktet in eigener Halle

  • Bernd Georg

Robert GeorgFoto: Michael KovacAuf Grund weiterer Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie durch die Stadt Frankfurt am Main musste der erste Doppelspieltag in Schwanheim ohne Zuschauer stattfinden. Durch die kurzfristige Zusage des DBV konnte aber wenigstens noch rechtzeitig ein Livestream den Fans für beide Spieltage angeboten werden. Diese „moralische Unterstützung“ war wichtig bei den wegweisenden Spielen gegen die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt TuS Geretsried und TSV Neubiberg/Ottobrunn.

Am Samstag empfing die TuS den Mitaufsteiger TuS Geretsried. Alle Spieler aus Schwanheim waren äußerst motiviert nach der knappen Niederlage in Marktheidenfeld. Endlich sollten die ersten Punkte eingefahren werden. Gestartet wurde mit dem Damendoppel, gespielt von Johanna Goliszewski und Hannah Weitz. Ohne große Probleme ging das Spiel souverän in vier Sätzen an Schwanheim. Parallel lief das zweite Herrendoppel mit Bela Arndt und Lukas Engel. Nach leichten Startschwierigkeiten wurde dieses Spiel aber doch sicher ebenfalls in vier Sätzen gewonnen. Daniel Schmidt und Sven Kamburg im ersten Herrendoppel wollten die deutliche Niederlage am ersten Spieltag vergessen machen und schafften es sehr konzentriert ihr Angriffsspiel aufzubauen. Ein deutlicher Dreisatz Erfolg führte somit zur 3:0 Führung für die TuS Schwanheim.

Sowohl das Dameneinzel von Hannah, als auch das zweite Herreneinzel von Lukas gingen knapp an Geretsried. Als dann auch im Spitzeneinzel Bela die ersten beiden Sätze verlor und das Mixed Johanna und Daniel in die Verlängerung des ersten Satzes mussten, wurde es noch einmal spannend. Durch großartige Unterstützung der anwesenden Betreuer und Coaches und eine starke kämpferische Leistung konnte sowohl das Mixed gewonnen werden als auch Bela den anschließenden dritten Satz für sich entscheiden. Durch die verletzungsbedingte Aufgabe im ersten Herreneinzel seitens Geretsried stand mit 5:2 der erste Sieg in der 2. BL fest.

Am Sonntag folgte dann mit neuem Selbstbewusstsein das Spiel gegen den TSV Neubiberg/Ottobrunn. Wie am Vortag zeigte sich, dass die beiden Herrendoppel zu alter Stärke zurückgefunden hatten. Beide wurden in vier Sätzen gewonnen. Robert Georg, an der Seite von Lukas im zweiten Herrendoppel, gab sein Debut in dieser Saison und zeigte ein äußerst starkes und überlegtes Spiel. Das Damendoppel mit Johanna und Hanna gewann überlegen in drei Sätzen. Also hieß es erneut nach den Doppeln 3:0 für die TuS.

Hannah schaffte es ihre bisherige hohe Fehlerquote im Dameneinzel zu minimieren und konnte ihr Spiel nach langen Ballwechseln in 4 Sätzen für sich entscheiden.  Bela machte ebenfalls sein bisher bestes Spiel in Liga 2 und konnte hochkonzentriert nach langen Rallys das Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Das Mixed von Johanna und Daniel musste nur im zweiten Satz in die Verlängerung und gewann gewohnt souverän in drei Sätzen. Einzig Lukas musste im zweiten Herreneinzel seinem starken und sehr erfahreneren Gegner nach fünf kräftezehrenden Sätzen den Vortritt lassen. Nichtsdestotrotz stand am Ende ein 6:1 Sieg und der erste „Dreier“ auf dem Konto der TuS und die Freude war natürlich riesengroß!
Weiter geht es nächstes Wochenende mit zwei weiteren Heimspielen gegen den Tabellenführer 1.BC Sbr.-Bischmisheim 2 und den SV Fischbach jeweils um 14 Uhr. Wir hoffen bis dahin wieder die Zusage für den Livestream zu erhalten.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.