• u15 2019
  • U17 2019
  • jugend2017-5
  • U22 2019
  • u19 2019
  • U19 2 2019
  • erwachsene1 2019
  • jugend2017-8
  • banner2017-4
  • 1912-Team-Hessen

SWDM U22: Hessische Spieler an allen Titeln beteiligt

  • Tatjana Geibig-Krax

saurya1Die hessischen Spieler nutzten den Heimvorteil und räumten am Wochenende bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der U22 in Maintal mächtig ab.

Mareike Bittner (Hofheim) konnte sich zwei Mal zur Siegerin küren. Sie gewann die Konkurrenz im Mixed zusammen mit Teamkollege Karl Nagel. Im Einzel siegte die Zweitligaspielerin ebenfalls ohne Satzverlust. Im Herreneinzel gewann überraschend Saurya Singh (Hofheim) den Titel. Die Titel in den Doppeln gingen an die Lokalmatadoren Alena Krax und Simon Krax, die mit ihren jeweiligen Partnern die Meisterschaft gewannen.

Insbesondere im Herreneinzel zeigte sich eine große hessische Dominanz. Schon im Halbfinale waren die Team Hessen Spieler unter sich. Der spätere Sieger Saurya Singh bezwang im Viertelfinale in einem spannenden Match Matti-Luka Bahro (Neuhofen), Karl Nagel musste gegen David Eckerlin (Fischbach) über drei Sätze gehen, Anosch Ali bezwang  Moritz Miller (Fischbach) und Simon Krax gewann etwas überraschend gegen Nils Discher (Hofheim). Im längsten Match des Tages siegte in der Vorschlussrunde Anosch Ali gegen Karl Nagel. Mehr als eine Stunde kämpften die beiden Trainingskollegen um jeden Punkt, bevor der Maintaler Anosch Ali das bessere Ende für sich hatte. Saurya Singh gewann sein Halbfinale gegen Simon Krax und dann auch gegen Anosch Ali, der im 2. Satz entkräftet aufgeben musste.

Das Herrendoppel entschieden am Sonntag die beiden Jugendnationalspieler Simon Krax und David Eckerlin für sich. Dabei stießen sie in ihrer ersten Partie gegen Dale Auchinleck/Danial Marzuan (Schwanheim/Dortelweil) auf ebenso große Gegenwehr wie im Halbfinale gegen Karl Nagel/Nils Discher. Dennoch blieb das Duo ohne Satzverlust und gewann das Finale recht locker gegen Bahro/Otto (RLP/Thüringen).

Im Damendoppel wurde Alena Krax zusammen mit ihrer Andernacher Trainingskollegin Antonia Remakulus ihrer Favoritenrolle gerecht und das Duo zog souverän ins Finale ein. Dort lieferten sie sich nach schwierigem Start ein spannendes Duell mit Lücke/Kämnitz aus Thüringen. Insbesondere der Entscheidungssatz war nichts für schwache Nerven. Nach Abwehr eines Matchballs gewannen Alena und Antonia den Titel.

Insgesamt stellte der hessische Badmintonverband die meisten Teilnehmer bei diesen Meisterschaften, die erstmals seit 2019 wieder stattfinden konnten. Der BV Maintal sorgte – mit tatkräftiger Unterstützung von Stefan Molitor – für einen reibungslosen Ablauf des Turniers, das gleichzeitig zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der U22 vom 22.-24. April in Bonn-Beuel diente.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.