• jugend2017 7
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 8
  • banner2017 3
  • jugend2017 4
  • banner2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 2

Starke Beteiligung beim U11/U13 Masters in Messel

  • Manfred Wolf

Finale JD U11 3Nachdem sich der Deutsche Badminton Verband entschlossen hat die bisherige U11 Masters Serie zusammen mit der Altersklasse U13 anzubieten, sind die Meldezahlen stark angestiegen. So auch beim Fossilchen Cup in Messel, der mit knapp 100 Meldungen im Einzel und 35 Meldungen im Doppel eine Rekordteilnehmerzahl verzeichnete. In dem mit deutschen Topspielern besetzten Teilnehmerfeld gelang auch einigen hessischen Teilnehmern der Sprung nach vorne. Sanchi Sadana von der TG Unterliederbach konnte im Mädcheneinzel U13 sogar den Turniersieg erringen.

Im Finale verlor sie zwar mit 14:21 den 1. Satz gegen die topgesetzte Anna-Lena Zorn vom BSV Eggenstein, konnte sich dann aber mit 21:15 und 21:10 deutlich steigern. Im ME U11 zeigte Faiya Gany (TG Unterliederbach) eine starke Leistung. Sie zog  - an Position 4 gesetzt - ins Finale ein. Nervenstark präsentierte sie sich besonders im Halbfinale, wo sie Sina Otto aus Thüringen mit 21:18 im dritten Durchgang bezwang. Im Finale gegen Lorraine Rusli (VfL Herrenberg) war sie zwar chancenlos, konnte sich aber dennoch über den 2. Platz freuen. Bis ins Achtelfinale stieß noch ihre Teamkollegin Avni Sinha vor.

Im JE U11 zeigte besonders Lovis Deters (TuRa Niederhöchstadt) eine starke Leistung. Er unterlag im Viertelfinale mit 21:19, 8:21 und 18:21 nur denkbar knapp dem späteren Turniersieger Lenny Strößler (Nürnberg). Mit Jarno Deters (Niederhöchstadt), Felix Luo (1. BV Maintal) und Aarav Bhatia (TG Unterliederbach) gelang drei weiteren Hessen der Sprung ins Achtelfinale. 
 
In der mit 35 Teilnehmern am stärksten besetzten AK U13 kam Kalli Chen (Unterliederbach) mit dem Erreichen des Viertelfinals am weitesten. Gegen den Finalisten Sylvester Decker vom TuS Wiebelskirchen blieb er hier aber ohne Chance. Das wohl spannendste Einzelfinale sahen die zahlreichen Zuschauer dann zwischen Decker und Lion Rullkötter von der Spielvereinigung Mössingen. Rullkötter wurde nach dem hart umkämpften Match dann mit 21:15, 16:21 und 21:18 Turniersieger.
 
Im Halbfinale JD U11 standen sich vier Hessen gegenüber. Lovis Deters hatte mit seinem Partner Felix Luo (BV Maintal) gegen Jarno Deters, der mit dem Hofheimer Adrien Strohhecker spielte, mit 17:21, 21:14 und 21:14 dann das bessere Ende für sich. Gegen die Jahrgangsälteren Strößler/Hamm (Nürnberg/Haunstetten) konnten Deters/Luo im Finale aber nur im 1. Satz beim 19:21 mithalten, den 2. Satz verloren sie dann mit 9:21 recht deutlich.
 
Im Jungendoppel U13 gelangten Sylvester Decker/ Matteo Schinzel (Wiebelskirchen/Staßfurt) ungefährdet ins Finale. Hier war der 1. Satz mit 22:20 gegen die an eins gesetzten Nils Hahn/Konrad Rötzer (SG Gittersee) hart umkämpft, mit 21:17 im nachfolgenden Satz hatte man dann aber den Turniersieg sicher. Im Mädchendoppel Halbfinale U13 scheiterte die Dortelweilerin Hasini Nandamuri mit Partnerin Leonie Wronna (Nienburg) beim 21:19, 19:21 und 22:24 denkbar knapp gegen die späteren Gewinner Luna Marquordt/Ida Scharsitzke (SG Pennigsehl/Liebenau), konnte aber immerhin einen Podestplatz erringen. Marquordt/Scharsitzke entschieden dann das Finale in einem engen Dreisatzspiel gegen Sarah Keo Boun Khoune/Constanze Winnefeld (Nienburg) mit 20:22, 21:19 und 21:16 knapp für sich.
 
Die Spielpläne mit allen Ergebnissen sind hier einzusehen.
Abschließend bleibt festzuhalten, dass man mit derartigen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg ist Kindern frühzeitig Spiele auf höherem Niveau anzubieten.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding