• banner2017 1
  • banner2017 3
  • banner2017 4
  • jugend2017 5
  • jugend2017 7
  • jugend2017 8
  • jugend2017 4
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 2

Hessischer Nachwuchs 3x auf dem Podest

  • Tatjana Geibig-Krax

1810 Bittner Huang MiltnerMareike Bittner und Caroline Huang erreichten beide das Podest; Foto: Wolfgang MiltnerErneut zeigten die hessischen Nachwuchstalente bei der 2. DBV-Rangliste U15/U17 in Mülheim an der Ruhr gute Leistungen. Insbesondere die U17-SpielerInnen lieferten Top-Ergebnisse ab. Mareike Bittner (TV Hofheim) erspielte sich einen 1. und 3. Platz und avancierte damit zur erfolgreichsten Hessin.

Der Wettkampf begann mit der Mixed-Disziplin. Mareike Bittner und Lars Rügheimer (Hofheim) gingen als topgesetztes Duo in den Wettkampf, doch die Konkurrenz war ab dem Viertelfinale sehr eng beieinander. So musste das Duo bereits hier gegen die bayerische Paarung Friederike Rudert/Matthias Schnabel Nervenstärke beweisen, um in der Verlängerung des 3. Satzes zu siegen. Im Halbfinale unterlag die Team Hessen-Paarung dann knapp gegen Kilian Maurer/Leonie Schindler (Flügelrad Nürnberg/SV Harkenbleck), holte sich am Ende aber mit Rang drei noch einen Podestplatz. Caroline Huang (Fun-Ball Dortelweil) spielte erstmals an der Seite des Fischbachers Tobias Mickel. Das an zwei gesetzte Duo unterlag im Viertelfinale knapp gegen die Refrather Paarung Sarah Molodet/Marcello Kausemann und musste sich nach zwei anschließenden Siegen mit Platz fünf begnügen. Im U15 Mixed reichte es für die beiden hessischen Paarungem Lia Mosenhauer/Dale Auchinleck (TSV Vellmar/Hofheim) und Nina Schäfer/Arnav Bhatia (BLZ Mittelhessen/TG Unterliederbach) nur für die Plätze 11 und 12.

Im U17 Einzel bestätigte Mareike Bittner souverän ihren Setzplatz eins. Nur im Finale gegen Chiara Marino (Post SV Ludwigshafen) musste sie einen Satz abgeben. Auch Caroline Huang gelang hier der Sprung aufs Podest. Sie zog ebenfalls sicher ins Halbfinale ein, wo sie gegen Mareike unterlag, dann aber noch das Match um Platz drei gegen Friederike Rudert (TSV Freiystadt) für sich entschied. Lars Rügheimer - auf Position zwei gesetzt - zog mit zwei sicheren Siegen ins Halbfinale ein. Dort musste er sich in drei Durchgängen dem Jugend-Nationalspieler Kilian Maurer geschlagen geben und konnte - erkältungsgeschwächt - auch das Duell um Platz drei gegen Matti-Luka Bahro (TuS Neuhofen) nicht gewinnen. Anosch Ali (BV Maintal) hatte mit einer unglücklichen Auslosung zu kämpfen, musste er doch gleich in Runde eins gegen Kilian Maurer spielen. Er wurde am Ende 10.

Die hessischen U15 zeigten sich im Vegleich zur ersten Rangliste deutlich verbessert. Saurya Singh (Hofheim) bezwang in seinem ersten Match den an sechs gesetzten Nikolai Stupplich (Refrath). Nach einer deutlichen Niederlage gegen den späteren Sieger Karim Krehemeier (BC Streinheim) gewann er noch zwei Matches und wurde 5. Dale Auchinleck sorgte in Runde eins ebenfalls für einen Paukenschlag und gewann gegen die Nummer zwe der Setzliste, Justus Graumann (Horner TV). Er wurde am Ende 7. Etwas unglücklich agierten Arnav Bhatia und Simon Krax (Maintal). Letzterer unterlag in seinem ersten Match gegen den späteren Dritten Nikolas Klauer (Refrath) knapp im dritten Satz und wurde nach zwei Siegen 17. Arnav Bhatia verlor ebenso unglücklich seine erste Runde gegen den späteren Finalisten Karl Sufryd (BV Mülheim) und wurde letztlich 13. Der Sprung unter die ersten Acht gelang diesmal auch Lia Mosenhauer. Sie bezwang die an Position 7 gesetzte Antonia Kuntz (Refrath), musste aber nach einer Niederlage ihre beiden letzten Spiele aufgeben und wurde 8. Monique Briem (Vellmar) konnte als jahrgangsjüngere leider kein Match gewinnen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding