• jugend2017-5
  • banner2017-3
  • jugend2017-4
  • erwachsene2017-1
  • jugend2017-8
  • banner2017-4
  • jugend2017-7
  • banner2017-2
  • banner2017-1

Simon Krax gewinnt A-Rangliste

  • Tatjana Geibig-Krax

1905 SiegerehrungEin kleines hessisches Team hatte sich am Freitagnachmittag mit dem Zug auf den Weg ins thüringische Ilmenau gemacht. Betreut von HBV-Trainer Stephan Sochor zeigten die U15er besonders im Einzel gute Leistungen und beendeten den Wettkampf mit drei Achtelfinalteilnahmen und einem 1. Platz.

Während es für die Hessen im Mixed noch nicht so gut lief – keinem Duo gelang der Sprung aus der Gruppenphase in die Hauptrunde - präsentierten sich die NachwuchsspielerInnen im Einzel in guter Form. Monique Briem (Vellmar) gewann ihre beiden Gruppenspiele souverän, musste sich dann aber im Achtelfinale der starken Tschechin Petra Maixnerova geschlagen geben. Sanchi Sadana (Unterliederbach) machte es in der Gruppe etwas spannender. Sie bezwang zunächst die an Position 12 gesetzte Truong An Phong (Dossenheim), unterlag dann aber in drei Sätzen gegen Isabeau Sinner aus Bonn-Beuel. Dies reichte dann aber dennoch für den Einzug ins Achtelfinale, wo sie Marleen Schwabe aus Berlin unterlag. Srimaanya Chander (Unterliederbach) verlor ihre beiden Gruppenspiele gegen eine Tschechin und die an Position acht gesetzte Aurelia Wulandoko jeweils knapp. Mark Niemann (Hofheim) setzte sich in einer starken Gruppe gegen seinen Team Deutschland Kollegen Justin Dang aus Solingen sowie gegen den jahrgangsälteren Mark Obermaier aus Baden-Württemberg durch und zeigte auch im Achtelfinale eine gute Leistung. Hier zwang er Erik Tilch aus Hamburg – Nummer 5 der Setzliste – in den dritten Satz. Für Simon Krax lief das Turnier wie am Schnürchen. Mit zwei souveränen Siegen zog er in die Hauptrunde ein, wo er als Nummer drei der Setzliste direkt fürs Viertelfinale qualifiziert war. Dort spielte er gegen Kevin Dang (Solingen), der die 1. A-Rangliste gewonnen hatte. In zwei Sätzen setzte sich der Hesse durch und traf im Halbfinale auf den Saarländer David Eckerlin. Hier benötigte Simon zwar einen Satz, um sich auf seinen Gegner einzustellen, siegte aber in drei Sätzen. Im Finale stand ihm etwas überraschend Julian Strack vom TV Refrath gegenüber. Auch hier ließ der Team Hessen Spieler nichts anbrennen und gewann in zwei Sätzen. Damit erzielte Simon, der im Verbundsystem Schule-Sport am Landesstützpunkt in Frankfurt trainiert, seinen ersten Einzelsieg bei einer deutschen Rangliste.

Ein besonderes Lob geht an dieser Stelle noch an den Ausrichter. Ein elektronisches Zählsystem, Zählkinder, für viele Spiele Schiedsrichter, schöne Preise für die Sieger und gute Verpflegung machten das Turnier zu einem tollen Event.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding