• U17 2019
  • U19 2 2019
  • u19 2019
  • U22 2019
  • erwachsene1 2019
  • jugend2017-8
  • jugend2017-4
  • u15 2019
  • jugend2017-5

Hessenmeisterschaften 2019 der Jugend

  • Tatjana Geibig-Krax

1909 ZhangAlexander Zhang gewann in U13 zwei TitelHighlights: Gerd Pflug als Weltmeister O75 geehrt ++ Mareike Bittner erneut Spielerin des Jahres ++ Dank an Sascha Kunert für Einführung des neuen Wettkampfsystems in Hessen ++ Dreifache Hessenmeisterschaft für Simon Krax ++

Am vergangenen Wochenende fand in Hofheim die Hessenmeisterschaften der Altersklassen U13 bis U19 statt. Die Konkurrenz startete am Samstagmorgen mit dem Mixed. In U19 spielte sich das topgesetzte Duo Alena Krax/Jan Mosenhauer (Maintal/Vellmar) souverän ins Finale. Umkämpfter ging es auf der unteren Seite des Tableaus zu, wo sich am Ende Mara Döhne/Frederic Fuchs (Wolfhagen) durchsetzten. Hessenmeister wurden Alena Krax und Jan Mosenhauer. In U17 spielten sich mit Sara Niemann und Nils Schmidt (beide Hofheim) ebenfalls die Topgesetzten ins Endspiel. Einen heißen Kampf ums Finale lieferten sich auf der anderen Seite Monique Briem/Arnav Bhatia (Vellmar/Unterliederbach) und Nina Schäfer/An Nguyen (Mittelhessen/Dortelweil), mit dem besseren Ende für die letztegenannte Paarung. Auch das Finale ging über drei Sätze, bevor Sara Niemann und Nils Schmidt als Hessenmeister festfanden. Eine klare Angelegenheit war das Mixed U15, wo sich Sanchi Sadana (Unterliederbach) und Simon Krax (Maintal) souverän gegen Oona Klann und Moritz Discher (beide Hofheim) durchsetzten. In U13 gewannen Fayha Gany und Harsh Trivedi (beide Unterliederbach) ihren ersten Hessenmeistertitel. Sie gewannen das Finale in drei Sätzen gegen Riddhima Sina und Jan Noah Ickstadt (beide Hofheim).

Nach dem Mixed stand die Einzelkonkurrenz an. Während Alena Krax sich ungefährdet ihren zweiten Titel holte – Finalgegnerin war Carolin Frenzel (Unterliederbach), war das Herreneinzel in U19 hart umkämpft. Lars Rügheimer (Hofheim) und Christian Dumler (Dortelweil) lieferten sich einen hochklassigen Schlagabtausch, aus dem Lars Rügheimer als Hessenmeister hervorging. In U17 gewann Sara Niemann in einem spannenden Finale gegen Nina Schäfer ihren zweiten Titel. Bei den Jungen setzte sich Anosch Ali (Maintal) in einem starken Spiel gegen Arnav Bhatia durch. Bei den Mädchen U15 gewann Monique Briem den Hessenmeistertitel durch einen Finalsieg über Sanchi Sadana. Simon Krax sicherte sich seinen 2. Titel mit einem Sieg gegen Mark Niemann (Hofheim). In U13 holte Franziska Müller (Vellmar) ihre erste Hessenmeisterschaft. Sie schlug im Finale Faiyha Gany.

1909 Pflug 2Erstmals Hessenmeisterinnen wurden im Damendoppel U19 Hanna Behrenbruch (Maintal) und Carolin Frenzel (Unterliederbach). Sie gewannen in einem umkämpften Dreisatzmatch gegen Mara Döhne und Maisha Schulte ((Vellmar). Auch im Herrendoppel der U19 ging es über drei Sätze. Am Ende siegten Lars Rügheimer und Christian Dumler gegen Karl Nagel und Nils Discher (beide Hofheim). In U17 standen Lucia Nguyen (Darmstadt) und Nina Schäfer ganz oben auf dem Podest. Sie siegten im Finale gegen Cora Höppner (Hofheim) und Alina Lemke (Frankfurt). Im Jungendoppelfinale behielten die Topgesetzten, Anosch Ali und Nils Schmidt, über Arnav Bhatia und An Nguyen die Oberhand. Bei den Mädchen U15 gewann Monique Briem an der Seite von Srimaanya Chander (Unterliederbach) ihren zweiten Titel mit einem Sieg über Josefine Hof (Dillenburg) und Nia Weiland (Wiesbaden). Simon Krax und Mark Niemann ließen im Finale gegen Kaili Chen und Dhairya Trivedi (beide Unterliederbach) nichts anbrennen und holten souverän den Titel, wodurch Simon Krax als einziger Spieler dreifacher Meister wurde. Franziska Müller gewann an der Seite von Hasini Nandamuri (Dortelweil) gegen Marlene Buttkus (Hofheim) und Riddhima Sina ebenso ihren zweiten Titel wie bei den Jungen Alexander Zhang, der die Meisterschaft zusammen mit Harsh Trivedi (Unterliederbach) gewann. Sie bezwangen die jüngsten Turnierteilnehmer Felix Luo (Maintal) und Lovis Deters (Niederhöchstadt).

1909 KunertEin Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung war einmal mehr der Einlauf der Schiedsrichter und Finalisten, in dessen Rahmen Gerd Pflug geehrt wurde. Der Friedberger hatte sich im August in Polen zum Weltmeister im Herrendoppel der O75 gekrönt. Andreas Kuhaupt hielt als Vizepräsident Leistungssport die Laudatio auf den Weltmeister, der später bei der Siegerehrung die Pokale an die Hessenmeister überreichte. Ein besonderes Dankeschön richtete Andreas Kuhaupt zudem an Sascha Kunert, der in vielen, vielen Stunden das neue Jugendwettkampfsystem in Hessen eingeführt hat. 

Zudem wurde Mareike Bittner für ihre Vorbildfunktion und ihre Leistungen in 2019, die zur Berufung in den Deutschen Nachwuchskader 1 führten, erneut zur Spielerin des Jahres ernannt. Ein besonderes Lob ging an die Schiedsrichter, die sämtliche Finals und noch weitere Matches gut und unauffällig leiteten.

Wolfgang Miltner stellte die Bilder von der Siegerehrung zur Verfügung:

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding