• jugend2017-8
  • U19 2 2019
  • U22 2019
  • jugend2017-4
  • jugend2017-5
  • u19 2019
  • U17 2019
  • erwachsene1 2019
  • u15 2019

Aarav Bhatia Dritter bei A-Rangliste U11

  • Tatjana Geibig-Krax

1910 Aarav
Am ersten Oktoberwochenende spielten die U11/U13 ihre mittlerweile 10. A-Rangliste des Jahres aus. Ein kleines hessisches Team hatte sich auf den Weg nach Liebenau gemacht, um noch einmal Punkte für das Saisonfinale im Dezember zu sammeln.

Erfolgreichster hessischer Starter war Aarav Bhatia (Unterliederbach), der sich im Einzel der U11 bis ins Halbfinale vorspielte. Nach zwei ungefährdeten Siegen in der Gruppe ließ er auch seinem ersten Hauptrundengegner keine Chance. Im Viertelfinale musste er gegen Eddy Ndoye (Berlin) über vier Sätze gehen (es wurden 3 Gewinnsätze bis 11 gespielt), bevor er sich in einem hart umkämpften 5-Satzmatch gegen Nils Barion (NRW) mit 10:12 im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben musste. Den Sprung ins Viertelfinale schaffte zudem Felix Luo (Maintal), der in seinen Gruppenspielen ebenfalls nichts anbrennen ließ und auch sein erstes Hauptrundenspiel glatt gewann. Gegen Jannes Ernst (Berlin) ging ihm nach zwei knappen Sätzen etwas die Puste aus, so dass er in vier Sätzen unterlag. Gemeinsam im Doppel gelang Aarav und Felix ebenfalls der Einzug ins Viertelfinale. Dort gewannen sie gegen die topgesetzte Paarung Barion/Garus (NRW) zwar die ersten beiden Sätze, konnten den Sack aber im dritten Durchgang nicht zumachen und verloren letztlich in fünf Sätzen.

In U13 spielten sich Jan Noah Ickstadt und Adrien Strohhecker (beide Hofheim) ins Hauptfeld. Adrien konnte hier noch einen Viersatzsieg erringen, bevor er dem an Position zwei gesetzten Felix Schütt (Niedersachsen) unterlag. Gemeinsam im Doppel gelang ebenfalls der Einzug in die Hauptrunde, wo das Duo aber in vier Sätzen unterlag. Im Mixed U13 zog Fynn Alfsmann (Frankfurt) zusammen mit Amelie Rejzek (Hamburg) ins Hauptfeld ein.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding