• jugend2017 8
  • banner2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • jugend2017 7
  • banner2017 2
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 4

Bericht zur O19-Bezirksmeisterschaft 2015

  • TV 1861 Neu-Isenburg

Am vergangen Wochenende (31.10. / 01.11. 2015) fanden in der Neu-Isenburger Geschwister-Scholl-Halle die diesjährigen O19 - Bezirksmeisterschaften statt.

Erfolgreichste Spieler des Turniers waren Robert Georg von der TuS Schwanheim und wie bereits im letzten Jahr Ludmilla Feith vom 1. Frankfurter BC mit je 2 Titeln.

Von den Teilnehmerzahlen lagen unsere diesjährige Meisterschaften ziemlich exakt auf dem Niveau des gut besuchten Vorjahres, allerdings war dieses Jahr ein signifikanter "Qualitäts"anstieg nicht zu übersehen. Das Feld war sehr zur Freude von Spielern, Zuschauern und dem Ausrichter, einfach deutlich stärker besetzt als in den vergangen Jahren, so dass auch früh im Turnier schon sehr sehr gutes Badminton gezeigt werden musste, um in die nächsten Runden einzuziehen.
Besonders gut gelang dies in der ersten Disziplin des Tages dem Schwanheimer Mixed Caroline und Robert Georg, die nach einem Freilos in der ersten Runde nichts anbrennen ließen und in 4 deutlichen Partien den ersten Titel für sich und die TuS Schwanheim sicherten.
Den zweiten Platz, von insgesamt 23 Teilnehmern, belegten Lara Weidmann und Richard Stange vom 1. Frankfurter BC vor Sebastién Guichard und Ludmilla Feith (1. BV Maintal / 1. Frankfurter BC).

Eben noch knapp am Titel vorbei sollte dies Ludmilla Feith und Lara Weidmann (beide 1. Frankfurter BC) im anschließenden Damen-Doppel nicht nochmal passieren. Allerdings mussten sich die Beiden den Titel im Damen Doppel auch erst hart erarbeiten. Besonders knapp fielen hier beide Halbfinal Begegnungen aus. Im ersten Halbfinale setzten sich Feith / Weidmann ähnlich knapp mit 21-19 20-22 und 21-17 gegen Sina Gregor und Anastasia Winands (beide TuRa Niederhöchstadt) durch, wie Jenny Gelhausen und Katja Köstler (TGS Vorwärts Frankfurt / TV 1861 Neu-Isenburg) im 2. Halbfinale gegen Jutta Ehrlich und Sabine Ruth (beide SKV Büdesheim - wurden anschließend Dritte) was 21-16 20-22 21-16 endete.

Als letzte Disziplin des Tages endete am Halloween Samstag das Herren-Doppel, in der sich Robert Georg, diesmal gemeinsam mit seinem Doppelpartner Tim Freymark, seinen zweiten Titel dieser Bezirksmeisterschaften sicherte. Im vereinsinternen und überaus hochklassigen Finale der TuS Schwanheim bezwangen beide das Geschwister Doppel Sven und Jens Kamburg mit 22-20 und 22-20.
Der dritte Platz ging durch ein 21-9 und 21-11 an Sebastian Kelch und Sven Erik Prey vom TV 1860 Hofheim vor Richard Stange und Daniel Mittag (beide 1. Frankfurter BC).

Aber nicht nur die Top-Platzierten Spieler hatten Spaß an diesem Turnier, bei dem jetzt zum 4. Mal ein komplettes doppeltes K.O. System (Platz 5 auf der Verliererseite) mit anschließendem Ausspielen ALLER Plätze gespielt wurde. Thorsten Fischer von der TG Friedberg bedankte sich nach Turnierschluss mit den Worten "... Zeig mir doch mal ein anderes Turnier, bei dem ich in 6 Stunden 6 ungekürzte Spiele absolvieren kann und dann als 13. von 26 die Halle verlasse ?!? Echt klasse !!! ..." bei der Turnierleitung und vor allem dem Veranstalter für dieses tolle Turnier.

Viele Spiele und vor allem viele knappe Spiele machen aber selbstverständlich auch müde und so war doch einigen Spielern, die sich Sonntag früh ab 09:00 Uhr wieder zum Warmlaufen aufrafften, die schweren Beine des Vortages durchaus anzumerken.
Den Meisten gelang es aber in beachtlicher Weise die Müdigkeit in Laufe der Einzel aus den Beinen rauszulaufen und lieferten in einem noch besser besetzten Einzel Feld, als es am Vortag schon in den Doppeln der Fall war, wieder richtig gutes Badminton ab.

Der Startschuss fiel im Herren-Einzel dann um 09:30 Uhr und da ging es ziemlich früh schon richtig zu Sache. So konnten sich alle Halbfinal Teilnehmer im 1/4 Finale erst mit Mühe im 3. Satz durchsetzen ehe dann im ersten Halbfinale Sven Erik Prey auf Sven Kamburg traf und sich erst knapp und dann deutlich mit 24-22 und 21-13 sein erstes Finalticket verdiente. Im zweiten Halbfinale trafen wie im Finale des Herren Doppel erneut Jens Kamburg und Tim Freymark aufeinander. Diesmal hatte Jens Kamburg das bessere Ende für sich und zog mit einem 21-18 21-13 ebenfalls ins Finale ein.
Vorher stand aber das Spiel um Platz 3 an, das Tim Freymark im vereinsinternen Duell mit 21-15 21-17 für sich entscheiden konnte.
Im Finale wurde den beiden Protagonisten beim 21-18 17-21 21-17 dann nochmal alles abverlangt. Den Titel holte sich schließlich Sven Erik Prey vom TV 1860 Hofheim vor Jens Kamburg, Tim Freymark und Sven Kamburg (alle 3 TuS Schwanheim).

Und auch im Damen-Einzel gab es dann ein Wiedersehen im Finale.
Hatten sie gestern noch gemeinsam den Titel im Damen Doppel geholt standen sich jetzt Ludmilla Feith und Lara Weidmann (beide vom 1. Frankfurter BC) als Konkurrentinnen im Finale gegenüber.
Aber auch hier mussten sich beide Ihre Finalteilnahme hart erarbeiten. Ludmilla Feith mit einem 21-19 und 21-18 Erfolg über Lisa-Marie Bötsch (TuS Schwanheim), die sich abschließend mit 21-17 und 21-18 den dritten Platz sicherte und Lara Weidmann mit einem 13-21 21-13 22-20 Dreisatzkampf über Maria Zirnig (TGS Vorwärts Frankfurt), der abschließend nur der undankbare vierte Platz blieb.

Im - auch hier - vereinsinternen Duell setzte sich dann erneut Ludmilla Feith mit 21-16 21-13 durch und konnte sich abschließend riesig über Ihren Titel im Damen Einzel freuen.

Abschließend möchten wir uns bei allen Spielern für die tolle Atmosphäre in unserer Halle bedanken und freuen uns sehr, dass Ihr da wart !
Außerdem wünschen wir natürlich allen Spielern, die sich über die Plätze 1-5 auf diesen Meisterschaften oder auf anderem Wege für die Hessischen Meisterschaften, die am 5./6. Dezember in Messel stattfinden, qualifizieren konnten, viel Erfolg am Nikolaus Wochenende dann in Messel !

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding