• jugend2017 3
  • banner2017 3
  • jugend2017 1
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 2
  • banner2017 2
  • banner2017 1
  • banner2017 4

Unser Vorstand setzt sich aus aktiven und ehemaligen Badminton-Spielern des Bezirks Kassel zusammen - die gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Menschen legt großen Wert auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Pro Jahr finden ca. 2-3 Vorstandssitzungen statt. Darüber hinaus gibt es ein Mal im Jahr den Bezirkstag, an dem die Vorstandsmitglieder und die Sportwarte der Vereine teilnehmen.

Vorsitzender
Piotr Mutke wurde im Jahr 2015 zum ersten Vorsitzenden gewählt und hat damit Doris Märten abgelöst, die aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl angetreten ist. Vertreten wird Piotr durch unsere Sportwartin Nadine. Als Vorsitzender hat Piotr folgende Aufgaben:

  • Repräsentation des Vorstandes nach innen und außen
  • Vorbereiten und Leiten der Vorstandssitzungen und des Bezirkstags (z. B. Einladung, Tagesordnung)
  • Entscheiden von relevanten Vorstandsangelegenheiten
  • Überwachen des laufenden Spielbetriebs
  • Enger Kontakt zu den Vereinen im Bezirk und Werben neuer Mannschaften für den Spielbetrieb


Sportwartin
Nadine Lo Vecchio löste 2013 Marc Götze im Vorstand als Bezirkssportwart ab und wurde im Jahr 2015 einstimmig wieder gewählt. Sie plant und leitet den aktiven Spielbetrieb im gesamten Bezirk:

  • Erster Ansprechpartner für die Sportwarte der Vereine für die O19-Mannschaftsplanung im aktiven Spielbetrieb
  • Einteilung der Spielklassen im Seniorenbereich für eine Saison
  • Festlegen der Spieltage für die Senioren in Abstimmung mit dem Jugendwart
  • Abfrage der Mannschaftsmeldungen durch die Sportwarte der Vereine
  • Abfrage der Vereinsranglisten für den Spielbetrieb
  • Festlegen der Turniere im Bereich O19 in Abstimmung mit dem Turnierwart


Jugendwart
Ebenfalls neu im Bezirksvorstand ist Frank Mosenhauer, der im Jahr 2013 Patrik Elmer ablöste. Frank etablierte für die Jugendarbeit ein Arbeitsteam, in dem neben ihm noch Lutz Seilkopf und Ortwin Teroerde mitwirken.

  • Erster Ansprechpartner für die Jugendwarte der Vereine für die Planung der Schüler- und Jugendmannschaften im aktiven Spielbetrieb
  • Festlegen der Spieltage für Schüler und Jugend in Abstimmung mit der Sportwartin
  • Abfrage der Mannschaftsmeldungen durch die Jugendwarte der Vereine
  • Festlegen der Turniere für Schüler und Jugend im Bezirk in Abstimmung mit dem Turnierkoordinator Lutz Seilkopf
  • Enge Abstimmung mit Bezirkskadertrainer Danny Pohl
  • Begleiten von regionalen und überregionalen Turnieren von Schüler und Jugendlichen des Bezirks bei Bedarf sowie Berichterstattung darüber in der Presse in Abstimmung mit dem Pressewart


Klassenleiter Schüler und Jugend
Die Ligen der Schüler und Jugend sind glücklicherweise zahlreicher als bei den Senioren. Ortwin Teroerde hat das Amt des Klassenleiters seit Jahren inne und steht uns mit seiner Erfahrung zur Seite.

  • Enge Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern, insbesondere mit Jugendwart (Trio) und Pressewart
  • Koordination der Ligen für Schüler und Jugend und Einteilung der Staffeln mit jeweiligen Begegnungen
  • Ansprechpartner für Mannschaftsbetreuer der Schüler und Jugend bei Fragen zum Spielbetrieb (z. B. Spielverlegungen, Mannschaftsaufstellungen, Eintragungen im Spielberichtsbogen, Ergebnisbestätigung in nuLiga)


Klassenleiter Senioren
Da die Anzahl der Ligen im Seniorenbereich abgenommen hat, sind im Moment nur noch die Bezirksoberliga sowie die beiden A-Klassen (Nord und Süd) zu betreuen. Heinz Jaskolla hat nach dem Zusammenlegen der Klassenleiter-Posten nach jahrelanger Arbeit im Bezirksvorstand nun die Aufgabe des Klassenleiters für alle Seniorenmannschaften übernommen.

  • Enge Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern, insbesondere mit Sportwart und Pressewart
  • Ansprechpartner für die Mannschaftsführer bei Fragen zum Spielbetrieb (z. B. Spielverlegungen, Mannschaftsaufstellungen, Eintragungen im Spielberichtsbogen, Ergebnisbestätigung in nuLiga)


Pressewart
Jens Lüchtemeier hat seit geraumer Zeit die Aufgabe des Pressewarts übernommen und ist für die Repräsentation des Bezirks in der Öffentlichkeit verantwortlich.

  • Enge Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern
  • Teilnahme an Vorstandssitzungen mit Funktion als Schriftführer
  • Erstellen und Veröffentlichen von Publikationen (z. B. Berichte und Ergebnisse von ausgewählten Spielen und Turnieren an örtliche Presse und auf HBV-Website)
  • Kontaktperson zur Presse und Weiterleiten der Publikationen von Vorstandsmitgliedern und Vereinssprechern


Turnierwart (zur Zeit nicht besetzt)
Wir haben auf dem Bezirkstag des letzten Jahres Piotr Mutke zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er hat das Amt des Turnierwarts kommissarisch weiter geführt – nun suchen wir einen passenden Nachfolger. Der zeitliche Aufwand beträgt für jedes Turnier ca. drei Stunden in der Vorbereitung und eine Stunde in der Nachbereitung. Der Turnierwart hat bei uns folgende Aufgaben:

  • Enge Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern
  • Teilnahme an 2-3 Vorstandssitzungen pro Jahr
  • Erstellen der Ausschreibungen für die O19 Turniere (1. BRLT, 2. BRLT, BZM) sowie Entgegennehmen der Meldungen durch die Vereine
  • Erstellen der Turnierdatei für den BTP (Badminton Turnier Planer) und Versenden an den Ausrichter
  • optional: Unterstützen des ausrichtenden Vereins bei der Turnierleitung
  • Aktualisieren der Bezirksranglisten nach jedem Turnier
  • Entgegennehmen der Meldungen für Hessenranglisten und -meisterschaft O19 und Weiterleiten an den HBV

 
Kassenwartin
Claudia Berge gehört zu den "alten Hasen" im Bezirksvorstand. Sie regelt federführend alle Finanz- und Steuerangelegenheiten. Zu ihren Aufgaben zählen:

  • Enge Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern, insbesondere dem 1. Vorsitzenden
  • Teilnahme an 2-3 Vorstandssitzungen pro Jahr mit jeweiliger Berichterstattung zur aktuellen finanziellen Situation (Einnahmen und Ausgaben)
  • Führung und Überwachung der getätigten Bankgeschäfte und Sicherstellung der Liquidität
  • Vorbereitung und Realisierung von finanziellen Zuschüssen sowie Erschließung von Fördermöglichkeiten
  • Erstattung von vorgelegten Spesenabrechnungen bzw. Aufwandsentschädigungen
  • Vorlage eines Haushaltsvorschlags für das kommende Jahr und Erstellen des Jahresabschlusses für das vergangene Jahr in Vorbereitung für den anstehenden Bezirkstag, ggf. in Zusammenarbeit mit Kassenprüfern

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding