• bild 1

Eröffnungsworkshop Minirunde 2013

Minirunde 2013 Workshop006Am Samstag, den 20.April startete die neue Minirunde des Bezirks Wiesbaden, wie auch in den vergangenen Jahren, mit einem Eröffnungsworkshop. Anders als in den vergangenen Jahren, war jedoch die Teilnehmerzahl von 36 Kindern aus 6 Vereinen. So war bei der erfreulich hohen Teilnehmerzahl die Dilthey Halle in diesem Jahr von ihrer Feldkapazität schon knapp an der Grenze. Doch durch die gute Unterstützung der Trainer von den teilnehmenden Vereinen, war für den Workshopleiter Tobias Hofmann, auch die größere Schar an Kindern kein Problem.

Beim Minirunden-Eröffnungsworkshop wurde den Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder von 10.30 bis 16.30 Uhr volles Programm geboten. Lernen mit Spaß in lockerer Atmosphäre ist das Ziel und Motto dabei. Durch die Minirunde sollen sich die Teilnehmer an den Einstieg in eine Schülermannschaft entspannt herantasten können und wichtige Erfahrungen sammeln können.

Minirunde 2013 Workshop002Wie auch im vergangenen Jahr wurde der Workshop mit einem gemeinsamen Aufwärmen begonnen. Dazu gab es dann noch ein kleines Spielchen und einige Übungen an der Koordinationsleiter, was für einige Kinder Neuland war. Bevor dann endlich der Schläger geschwungen werden durfte, gab es auch gleich die erste Theorie Einheit. Wo sind die Feldlinien im Einzel und im Doppel ? Wie muss man Aufschlagen ? Bis wieviel geht ein Satz und wann hat man gewonnen ?  Viele Fragen, die für einen Großteil der Kinder gar nicht so einfach zu beantworten waren.

Minirunde 2013 Workshop004Dann ging es endlich mit dem Spielen los, einzige Regel hierfür war, dass sich jeder einen Spielpartner eines anderen Vereins suchte. Es folgten dann einige kleine Spielübungen, wobei immer wieder der Spielpartner gewechselt wurde. So konnten sich die Kinder untereinander kennenlernen und so kamen auch mal spielstärkere mit spielschwächeren bei einer Übung zusammen.

Minirunde 2013 Workshop005Gegen 13Uhr gab es dann eine Mittagspause, bei der sich die Teilnehmer und Trainer stärken konnten. Mit Würstchen und einem reichhaltigen Büffet mit Salaten, Kuchen und anderen Leckereien herrschte schnell eine genüssliche Ruhe. An der Stelle noch mal ein großes Lob an die Vereine und speziell die Eltern, die für die vielen Köstlichkeiten gesorgt hatten, dass keine Wünsche übrig blieben.

Frisch gestärkt ging es dann mit der zweiten Theorie Einheit weiter. Hierbei ging es zum einen noch mal etwas genauer um das Zählen im Spiel und wer, wann, wo zu stehen hat.
Dann wurde der Ablauf bei den Spielterminen vorgestellt. Aus allen Teilnehmern wurden 6 Mannschaften, von allen Vereinen bund gemischt, zusammen gestellt. Doch die Mannschaften hatten bislang noch keine wirklichen Namen und das sollten die Kinder nun übernehmen. So zogen sie sich in verschiedene Ecken in der Halle zurück und grübelten gemeinsam über einen spektakulären Namen für ihr Team. Heraus kamen folgende Mannschaften:

Die Smasher Golden Balls Fireballs Die Matchwinner Power Smash Die Donnerschläger
Maximilian B. Hustus B. Fabian K. Nick F. Martin G. Joschua H.
David K. Aleksey T. Florian W. Dale A. Luca R. Lukas W.
Yuma T. Max Sch. Henry I. Lukas E. Daniel M. Lenny S.
Felix C. Armin T.T. Jonas H. Niklas R. Bilal Felix H.
        Lars M. Loris W.
Laura G.     Alisa C.   Sella R.
Nina B. Sarah H. Helen Sch. Enola L. Inola F. Ana A.
Alexandra H. Vanessa B. Duygu B. Kimya T.T. Sarah Su S. Mia B.

 

Minirunde 2013 Workshop008Nach einer letzten Übungs-/Trainingsreihe, in der die Trainer das Zuspiel übernahmen, hatten die Kinder noch ein wenig Gelegenheit zum freien spielen und erholen. Denn um kurz nach 16Uhr wurde das Finale der Workshops eingeläutet. In zwei Gruppen wurde ein Badminton Biathlon gespielt. Dabei mussten die Teilnehmer einen Kurs ablaufen und an einer Station Aufschläge durch einen Kasten treffen. Wer dies nicht schaffte, musste eine Strafrunde laufen. Hier galt es für die Kinder zum Abschluss noch mal alles zu geben und bei den Aufschlägen noch mal volle Konzentration zu zeigen.

Das Abschluss Fazit der Kinder war durchweg positiv und sie freuten sich auf den morgigen, ersten Spieltag.

 Weitere Fotos zum Workshop und den Spieltagen finden Sie hier.