Skip to main content
  • slider2022 2
  • U22 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • U19 2 2019
  • slider2022 4
  • slider2022 1
  • u19 2019
  • jugend2017-8
  • slider2022 5
  • jugend2017-5
  • slider2022 3

1. Jugend-Bezirksrangliste der Altersgruppen U9-U11 und U17-U19 im Badminton Bezirk Darmstadt

  • David Grimm
DBV - Wertungsrangliste der Kategorie D1

27. und 28. April 2024

An einem sonnigen Frühlingswochenende wurde die Dreifeldhalle des SG Dornheim Schauplatz der ersten Jugendbezirksrangliste des Jahres. Die Erinnerung an das letztjährige Turnier als Ausrichter war dabei noch sehr präsent und so erhoffte sich die Dornheimer Badmintonabteilung auch in diesem Jahr rege Beteiligung aus dem direkten Umfeld aber auch den umliegenden Bezirken. Mit den Meldezahlen des Vorjahres konnte diese Iteration allerdings nicht mithalten, sicherlich auch weil die Alterskategorien der U13 und U15 an andere Stellen verlegt worden waren und das Angebot an parallelen Spielmöglichkeiten recht groß war. Etwas mehr als 50 Spieler und Spielerinnen fanden ihren Weg dennoch in das kleine Dornheim und lieferten sich teils spannende Duelle. Gerade Vereine wie der TV Bensheim, der BV Lampertheim sowie der Ausrichter SG Dornheim stellten eine ganze Reihe an Teilnehmenden.

Der Samstag stand fast ausschließlich im Sinn des Einzels, mit Ausnahme des Doppels der U11. Der Sonntag bot dann Raum für alle Doppel- und Mixedpartien.

Der Verein SG Dornheim bedankt sich herzlich bei allen Helfern vor Ort und allen, die für Verpflegung gesorgt haben.

Mädchen-Einzel

U17

Die Mädcheneinzel in der U17 wurde in einem KO-System ausgespielt. In dem acht Teilnehmerinnen starken Feld konnte sich letztendlich Leona Carolina Frimmel (TV Bensheim) durchsetzen. Damit konnte sie ihrer Favoritenrolle als erst gesetzte Teilnehmerin des Turniers gerecht werden. Die Plätze zwei und drei konnten sich Lakshaya Sri Dharanirajulu (TG Höchst) und Goutami Vadlamundi (TV Bensheim) erspielen.

U19

Die Gewinnerin in der Einzelkategorie der U19 wurde in einem Gruppensystem ermittelt, bei welchem jede der fünf Teilnehmerinnen einmal gegen jede Gegnerin antreten musste. Nach teils knappen Sätzen konnte sich auch in dieser Altersgruppe die Favoritin Elaine Luft (SG Ansbach) durchsetzen. Lena Qing Pan (TURA Niederhöchststadt) belegte dahinter Platz zwei. Komplettiert wurde das Treppchen von Martyna Malasinska (TV Groß-Rohrheim) auf dem dritten Platz.

Jungen-Einzel

U9

Ebenfalls in einem Gruppenformat wurde die U9 der Jungen ausgetragen. Hier spielten die jüngsten Spieler des Turniers. Trotz geringer Teilnehmerzahl konnten die Zuschauer spannende Spiele bestaunen. Besonders zu erwähnen sei dabei das Spiel um den zweiten Platz, dass mit 22:20 in beiden Sätzen nicht knapper hätte ausfallen können. Jan Flohr (TSV Raunheim) konnte die Gruppe schließlich mit sehr staken Leistungen für sich entscheiden. Hinter ihm folgten Fabian Maximilian Volk (BV Lampertheim) und Malte Leyhe (SG Dornheim) auf den Plätzen zwei und drei. Für den Gastverein war es besonders schön den Dornheimer Malte Leyhe auf dem Treppchen zu sehen.

U11

Erfreuliche Ergebnisse für den Gastverein der SG Dornheim gab es in der U11 zu bestaunen. Gleich zwei Dornheimer Spieler schafften es in einem der größten Teilnehmerfelder des Turniers auf das Treppchen. Wir gratulieren Justus Miro und Nils Lehye somit ganz herzlich zum Platz zwei und drei in ihrer Altersgruppe. Den ersten Platz allerdings erspielte sich auch dank eines starken Finalspiels Aron Kohaut (TV Neckargemünd).

U17

Das mit Abstand größte Teilnehmerfeld bot die U17 der Jungen. Besonders die Halbfinals und natürlich das Finale, welche erst im dritten Satz entschieden wurde, lieferten eine ganze Reihe Highlights. Tanzeel Sachir überzeugte schlussendlich mit tollen Leistungen in einer engen Konkurrenz und konnte sich den ersten Platz sichern. Den zweiten Platz holte Rutva Chandan (TV Jugenheim) und im kleinem Finale, dem Spiel um Platz drei, setzte sich Leonard Malik (SV Fun-Ball Dortelweil) gegen Hadrik Dharanirajulu (TG Höchst) durch.

U19

Bei den ältesten Teilnehmenden zeigte sich Cornelius Fuchs (Rot-Weiss Walldorf) äußerst stark. Gegen seine vier Kontrahenten gewann er jedes Spiel ohne Satzverlust und belegte damit verdient Platz eins. Neben ihm standen am Ende des Einzelspieltages die beiden Dieburger Jamie Vieweg (2.) und Rufus Brandes (3.) auf dem Treppchen.

Doppel der U11

Das Doppelturnier der U11 wurde im kleinstmöglichen Format ausgetragen. Nur zwei Doppelpaarungen waren in dieser Kategorie gemeldet und diese machten den Gewinner in einem Spiel unter sich aus. Der Gastverein Dornheim konnte dabei den Sieg ihrer Spieler Nils Leyhe und Justus Miro bejubeln, die sich gegen Maximilian Krüger und Noah Özsen vom TSG Messel durchsetzen konnten.

Mädchen-Doppel

U17

Die Altersgruppen im Doppel und Mixed wurden gänzlich in einem Gruppenformat ausgespielt. In der U17 traten dabei drei Paarungen gegeneinander an. Herausragende Leistungen zeigte das Bensheimer Duo Leona Carolina Frimmel und Bhavani Vadlamudi. Beide Spiele bestritten die Beiden äußerst souverän und hielten ihre Gegnerinnen in allen vier Sätzen unter zehn Punkten. Auf dem zweiten Platz folgte das Duo des TV Dieburgs bestehend aus Isha Tahir und Claire Vieweg. Platz drei ging an Maria Lazaridou und Alexa Schulmeister vom BV Lampertheim.

Jungen-Doppel

U17

Auch beim Jungendoppel zeigte sich der TV Bensheim sehr stark. Gemeinsam mit seinem Partner Anay Siram aus Jugenheim konnte sich Pranav Vishnu gegen ihre beiden Kontrahenten durchsetzen. Gerade das Spiel gegen das zweitplatzierte Doppel Siddhant Manish Palaparthy/Ayaan Singh muss hier Erwähnung. Die enge Partie krönte nicht nur den Sieger dieser Altersklasse, sondern bot den Zuschauenden auch manches Highlight. Auf dem dritten Platz fanden sich schließlich die beiden Dornheimer Jan Heger und Neo Heinrichs ein und bescherten dem Gastgeber somit noch ein kleines Erfolgserlebnis.

U19

Auch in der U19 gab es nur zwei Doppelpaarungen, die im direkten Aufeinandertreffen den Sieger unter sich ausmachten. Das Spiel zwischen den Doppeln Tanzel Sachir (TSG Messel)/Jamie Vieweg (TV Dieburg) und Rufus Brandes (TV Dieburg)/Cornelius Fuchs(Rot-Weiss Walldorf) war dabei keineswegs eindeutig. Erst der dritte Satz brachte die Entscheidung, bei der sich das Duo aus Messel und Dieburg durchsetzen konnten und somit die Partien des Sonntags abschlossen.

David Grimm