• u19 2019
  • U19 2 2019
  • U17 2019
  • jugend2017-8
  • erwachsene1 2019
  • u15 2019
  • jugend2017-5
  • jugend2017-4
  • U22 2019

Bericht und Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2019

  • Pascal Roth

Am Wochenende (2./3.11.19) fanden dieses Jahr die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Hobbyspieler in der Kasinohalle in Darmstadt statt. Die Teilnehmerzahlen waren mit den letzten Jahren vergleichbar. Erneut mussten einige Spieler nach einem anstrengenden Samstag für das Einzel am Sonntag abmelden, wodurch die Einzelkonkurrenzen letztendlich zahlenmäßig schwächer waren als erwartet. Wie im Vorjahr stellte der TV Bensheim mit 18 Spielern die meisten

Teilnehmer, gefolgt vom Ausrichter BV Darmstadt mit 15 Sportlern. Der BV Darmstadt konnte dieses Jahr alle Titel für sich entscheiden, einzig im Herrendoppel war mit Christopher Budesheim ein Spieler der SG Dornheim am Titel beteiligt. Auch von den weiteren Podestplätzen sicherte sich der austragende Verein die meisten (4). Jeweils zwei Podeste erzielten Spieler der Vereine SG Dornheim, TV Dieburg und TV Bensheim. Die erfolgreichsten Spieler kamen allesamt vom BV Darmstadt. Bei den Herren konnte Robert Janz zwei Titel erringen und zudem Lukas Thorand drei Vizemeisterschaften mit nach Hause nehmen. Isabel Scheele gewann zwei Titel bei den Damen.

Bei den Hobbybezirksmeisterschaften fanden die Disziplinen Herrendoppel, Damendoppel und Mixed statt. Die Einzel entfielen.

Zum Start des Turniers wurde am Samstag das Mixed ausgetragen, in dem sich Isabel Scheele und Robert Janz (BV Darmstadt) ohne Satzverlust duchsetzten. Zweiter wurden Alisara Schneider und Lukas Thorand (BV Darmstadt). Im Spiel um Platz 3 setzten sich Stefanie Karpe und Thomas Kaltenmeier (TV Dieburg) durch.

Im Damendoppel siegte Isabel Scheele erneut, diesmal an der Seite von Tara Nowak (BV Darmstadt). Alle Spiele, so auch das Finale gegen die Zweitplatzierten Dornheimer Julia Flauaus/Maren Heger, gewannen sie deutlich in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei ging es dafür über drei spannende Sätze. Hier setzte sich im Darmstädter Duell die Paarung Alisara Schneider/Caroline Disser gegen Sophie Ebe/Lucia Nguyen durch.

Im Herrendoppel konnten die Titelverteidiger Christopher Budesheim(SG Dornheim)/Robert Janz zwar auch ohne Satzverlust bleiben, mussten im Finale gegen Pascal Roth und Lukas Thorand (BV Darmstadt) aber mehrere Satzbälle abwehren, bis sie den zweiten Satz mit 23:21 für sich entscheiden konnten. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Thomas Kaltenmeier und Christoph Rössel (TV Dieburg) in drei Sätzen gegen Boris Rothermel (TV Bensheim) und Jonas Gölz (SV Fun-Ball Dortelweil) durch.

Sonntags startete morgens zunächst das Herreneinzel und das Hobby-Mixed. Um 12 Uhr folgten die Dameneinzel und um 14 Uhr die Hobby-Damen- und Herrendoppel.

Mit insgesamt 5 Mixed starteten die Hobbyspieler in eine Gruppe, in der sich am Ende die Paarung Thätner/Kopp mit nur einem Satzverlust durchsetzte. Der zweite Platz ging an Schuster/Tempel und der dritte an Liu/Christ.

Im Damendoppel wurde eine Gruppe aus drei Paarungen erstellt. Hier gewannen Tempel/Taylor vor Hönicke/Kopp und Grenader/Allen.

Im Herrendoppel gewannen Seeger/Liu. Auf den weiteren Plätzen folgten Batata/Nau und Thätner/Spahn.

Besonders hervorzuheben ist, dass bei den Siegerehrungen der Hobbyspieler alle Spieler, auch wenn sie nicht auf dem Podest gelandet sind, anwesend waren und den Platzierten laut Beifall geklatscht haben.

Im Dameneinzel wurde aufgrund zahlreicher Absagen am Ende nur eine Vierer-Gruppe gespielt, in der sich Alisara Schneider (BV Darmstadt) durchsetzte. Zwar musste sie zweimal über drei Sätze gehen, gewann aber letztendlich doch alle ihre Spiele. Zweiter und dritter wurden Brit Köhler und Elisa Scheele vom TV Bensheim.

Das Herreneinzel war mit 22 Spielern das größte Teilnehmerfeld und wohl auch der Titel des Turniers, um den am meisten gekämpft wurde. So mussten die beiden Finalisten Pascal Roth und Lukas Thorand (beide BV Darmstadt) schon vor ihrem Finale mehrfach über drei Sätze gehen und auch das Finale sollte da keine Ausnahme machen. Im ersten Satz spielte Thorand stark auf und gewann diesen mit 21:18. Mit dem gleichen Ergebnis holte sich Roth den Satzausgleich. Im dritten Satz ließen die Kräfte von Thorand nach und dieser ging mit 21:13 an Roth. Dritter wurde der Dornheimer Kai Ohle, der dem späteren Sieger Roth im Halbfinale mit nur 19:21 im dritten Satz unterlegen geblieben war.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom BV Darmstadt bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und natürlich auch bei allen Spielerinnen und Spielern, die jederzeit trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten. Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen und die Teilnehmerzahlen wieder etwas zu erhöhen.

Spielpläne und Ergebnisse: (PDF)

Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Hobby: Mixed | Herrendoppel | Damendoppel

Bericht von der 2. Bezirksrangliste U11-U19 in Zeilhard

  • Robin Emich
Turnier mit aufgebrochenen Türen

Eine etwas durchwachsene Rangliste ging am Sonntag den 08.09 zu Ende. Nach zügigen Ablauf am Samstag in den Einzeldisziplinen bei U13 - U19 ging es Sonntag erst einmal gar nicht weiter…

In die Halle wurde eingebrochen, die Polizei nahm Aussagen auf, plus der Turnierlaptop wurde geklaut. Trotz dieser, nicht alltäglichen Situation, konnte die Turnierleitung mit Hilfe des Jugendwartes Christian Scheele das Turnier am Sonntag retten. Mit gerade einmal 30 Minuten Verzögerung starteten die ersten Spiele und wurden dann durchgehend aufgerufen und ausgespielt. Die TV 1888 Jugenheim war hier der Verein der sich die meisten Platzierungen holte, gefolgt von Darmstadt, Messel und Dieburg. Jugenheim machte auch fast die kompletten Meldezahlen in den Disziplinen U9 und U11 aus, ihr Zuwachs an Nachwuchsspielern ist erstaunlich. So hatten sie mit 23 Kindern die meisten Meldungen des Turniers, nach gerade einmal 3 Jahren hat sich die Jugendarbeit dieses Vereins echt super entwickelt.

Solide Leistungen brachten auch die alt eingesessenen Vereine im Bereich Jugend. So zeigte Loredana Firinu vom TV Dieburg als 13-Jährige in der Disziplin U19, dass sie sich den 3. Platz verdient hat. Auch Christian Gladitz ebenfalls von Dieburg, erzielte den 3. Platz bei den Herren U19.

Klarer Sieger in U19 war aber der TSG Messel. Mit Dominik Ahlheim, Vincent Wenchel und Jannik Engel konnte sich der Verein 6 Platzierung in dieser Altersklasse holen. Mit Vico Manfred Wolf der den 1. Platz im Herrendoppel U15 mit Simon Zaschel belegte, ist auch schon für den Nachwuchs gesorgt.

Etwas breiter aufgestellt war der BV Darmstadt. So holte Lucia Nguyen im U19 Doppel und Mixed den 1. Platz, Fenya Hayn und Enya Niebling platzierten sich bei den Damen in U13 und U15 aufs Treppchen und Max Root und Isaiah Tuna taten dies bei den Herren in U13 und U15.

Beim TV Bensheim holten vor allem die Damen die Punkte. Antonia Dächert und Elisa Scheele landeten in fast allen Disziplinen auf dem Treppchen. Neu mit dabei war auch Mona Weitzel, die sich direkt in U9 den 2. Platz sicherte. Leona Frimmel erreichte im Dameneinzel U13 den 4. Platz und das mit gerademal 8 Jahren.

Für einen Heimsieg sorgte Simon Zaschel, wie erwähnt im Doppel U15 und auch im Einzel U13. Insgesamt muss man feststellen, dass von fast allen Vereinen mindestens eine Spielerin bzw. ein Spieler unter die ersten 3 in einer Disziplin kommen konnte. Diese Ausgewogene Verteilung der Bestplatzierten und die hohen Meldezahlen diese Rangliste lassen mich positiv in die kommende Runde für die Kinder, Schüler und Jugendlichen blicken. Jugendarbeit ist ab und zu ein hartes Brot und es ist schön zu sehen, dass sich die Vereine weiterhin so gut darin engagieren.

An dieser Stelle einmal herzlichen Dank an alle Helfer der SG Reinheim/Zeilhard die dieses Turnier in dieser Form überhaupt erst möglich gemacht haben. Danke auch an alle Spielerinnen und Spieler für faire Spiele und Verständnis für die kurze Verzögerung am 2. Turniertag, außerdem für die große Unterstützung des Jugendwartes unseres Bezirks. Unglaubliche Leistungen hat unter diesen Anforderungen auch die Turnierleitung unter Eleonora Schendel geleistet, die sowohl Samstag als auch Sonntag jeweils 9 Stunden lang Spielpaarungen ansetzte, ausloste und Sieger ehrte.

Alle Spiele und die Ergebnisse sind online auf Turnier.de zu sehen.

Robin Emich

Bericht Bezirksmeisterschaft Jugend 2019

  • Manfred Wolf
Lucia Nguyen und Dominic Ahlheim dominieren Bezirksmeisterschaft der Jugend

Lucia Nguyen vom BV Darmstadt und Dominic Ahlheim vom Ausrichter TSG Messel waren mit ihren Dreifacherfolgen die überragenden Teilnehmer der diesjährigen Titelkämpfe.

Bedingt durch den unglücklichen Termin kurz nach den Sommerferien lagen diesmal allerdings weitaus weniger Meldungen vor als in den Vorjahren. Sehenswerte Spiele konnten die Zuschauer dann aber doch sehen.

Im Jüngsteneinzel der Altersklasse U9 am Samstag stellte Samuel Kuppe (Messel) mit dem 1. Platz sein Talent unter Beweis. Genauso wie Leona Frimmel vom TV Bensheim, die bei U11 ihre Spiele alle deutlich gewann. Ohne Satzverlust sicherte sich Lucy Kuppe (Messel) und Akshat Pradeep (Jugenheim) den Titel bei U13. Während Florian Volk (Auerbach) bei U17 wenig Mühe hatte, kam es im Finale bei U19 zum vereinsinternen Messeler Duell zwischen Dominic Ahlheim und Vincent Wenchel.

Ahlheim sicherte sich mit 16:21, 21:13 und 21:16 seinen ersten Titel bei diesen Meisterschaften. Auch bei U17 der Mädchen kam es zu einem vereinsinternen Finale der Bensheimerinnen Elisa Scheele und Antonia Dächert. Hier konnte sich Elisa mit 21:10 und 21:13 entscheidend durchsetzen. Lucia Nguyen musste im Endspiel bei U19 gegen Theresa Jakobs (Griesheim) über 3 Sätze gehen, behielt dann aber im entscheidenden Satz mit 21:14 die Oberhand.

In den Mixed- und Doppeldisziplinen am Sonntag gab es kaum Überraschungen. Loredana Firinu (Dieburg) und Robin Lask (Darmstadt) gewannen erwartungsgemäß im Mixed U15, ebenso wie Theresa Jakobs/Vincent Wenchel bei U17. Ihren jeweils zweiten Titel sicherte sich dann bei U19 Lucia Nguyen an der Seite von Dominic Ahlheim.

Dem neuen Wettkampfsystem geschuldet, bei dem alle Spieler ihre Altersklassen weitestgehend selbst wählen können, gab es dann in den abschließenden Doppel kaum Überraschungen. Jamie Chen (Messel)/Akshat Pradeep (Jugenheim) bei U13, Robin Lask/Max Root (Darmstadt) bei U15, sowie die Messeler Ahlheim/Wenchel in der Altersklasse U17 und die Dieburger Tim Hiemenz/Tim Tottewitz bei U19 konnten sich klar durchsetzen.

Die meisten der Titelträger dürfen sich über eine Startberechtigung bei den Hessischen Meisterschaften im September in Hofheim/Taunus freuen.

Weitere 1. Plätze:

Mädcheneinzel U9: Deshna Satish (Jugenheim)
Jungeneinzel U11: Hai Minh Nham (Darmstadt)
Jungeneinzel U15: Marlon Zaschel (Reinheim/Zeilhard)
Mädcheneinzel U15: Alessa Frieß (Dornheim)
Mädcheneinzel U17: Elisa Scheele (Bensheim)

Mädchendoppel U15: Alessa Frieß/Ann-Cathrin Gerbig (Dornheim/Dieburg)
Mädchendoppel U17: Antonia Dächert/Elis Scheele (Bensheim)
Jungendoppel U19: Tim Hiemenz/Tim Tottewitz (Dieburg)

Die kompletten Ergebnisse findet man hier.

SV Traisa Hessischer Vizemeister der Hobbymannschaften

  • Manfred Wolf
TSG Messel landet auf dem 3. Platz

Auch in diesem Jahr bewiesen der SV Traisa und die TSG Messel bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Hobbyspieler, dass der Bezirk Darmstadt hier gut aufgestellt ist. Das Turnier in der Messeler Sporthalle wurden zum zweiten Mal ausgetragen und stand diesmal auf einem wesentlich höheren Niveau als im Vorjahr. Da auch der Spaß am Badminton nicht zu kurz kam, unterstrich einmal mehr, dass der Hobbyspielbetrieb inzwischen einen festen Platz im Verband gefunden hat.

Teilnahmeberechtigt waren die Hobbyspieler der jeweils zwei Erstplatzierten aus den vier Bereichen Kassel, Osthessen, Wiesbaden und Darmstadt.

Das Turnier der 8 Mannschaften wurde in zwei Gruppen jeder gegen jeden ausgetragen. Der Austragungsmodus, mit zwei Herrendoppel, je einem Damen- und Herreneinzel, sowie dem abschließenden Mixed bei jeweils 2 Gewinnsätzen bis 21 Punkte fand bei den Mannschaften breite Zustimmung.

Sowohl Traisa als auch Messel konnten sich nach jeweils einer Nierderlage in den Gruppenspielen als Tabellenzweite für die Spiele um Platz 1 bis 4 qualifizieren. Während Messel gegen Mensfelden keine Chance hatte, qualifizierte sich Traisa mit einem kanppen 3:2 Erfolg gegen Schlitz für das Finale. Mensfelden dominierte aber auch diese Begegnung und gab beim 4:1 Erfolg nur das Herreneinzel ab. Messel schloss das Turnier nach einem verdienten 4:1 Erfolg gegen Schlitz auf dem 3. Platz ab.

Die weiteren Platzierungen: 5. Platz TV Idstein, 6. Platz 1. Frankfurter FVV, 7. Platz TV Lauterbach und 8. Platz TV Hessisch Lichtenau.

Zu der Vorbesprechung der Saison 2019/2020 am 13. Juni 2019 um 19.00 Uhr in der Sportgaststätte Am Aulenberg in Weiterstadt sind interessierte Vereine des Bezirks herzlich eingeladen.

Abschlussbericht Hobbyrunde 2018/2019

  • Manfred Wolf
Spannender Finaltag der Hobbyrunde im Bezirk Darmstadt

Der TV Groß-Umstadt war Gastgeber des gemeinsamen letzten Spieltages der Hobbyrunde in dieser Saison.
Tabellenzweiter SV Traisa zeigte über die gesamte Saison eine konstante Leistung, musste aber mit zwei Punkten Rückstand hoch gewinnen, um der führenden TSG Messel den Titel noch streitig zu machen. Nach vielen engen, spannenden Spielen konnte sich Traisa für die Hinspielniederlage revanchieren und gewann verdient mit 5:3. Der knappe Erfolg reichte aber nicht aus um die Spieler der TSG Messel bei Punktgleichheit, aber den schlechteren Spielergebnissen, noch von Platz eins zu verdrängen.

Abschlusstabelle Saison 2018/2019

A-Gruppe

  Rang

Mannschaft

Begegnungen S U N Punkte Spiele Sätze
 

1

TSG Messel

12

10

1

1

21:3

72:24

149:61

 

2

SV Traisa

12

10

1

1

21:3

67:29

143:71

 

3

Umstädter Auslese

12

7

0

5

14:10

58:38

123:83

 

4

TSG Wixhausen West

12

6

1

5

13:11

52:44

111:106

 

5

TSV Goddelau

12

3

2

7

8:16

47:49

104:105

B-Gruppe

 

6

TG 07 Eberstadt

11

5

3

3

13:9

55:33

115:72


7

TV Jugenheim

11

3

1

7

7:15

28:60

67:114

 

8

BC Stockstadt

11

3

1

7

7:15

28:60

60:144

 

9

BV Darmstadt

11

0

0

11

0:22

9:79

24:159


Sieger der Hobbyrunde Darmstadt 2018/19

TSG Messel - Sieger der Hobbyrunde Darmstadt 2018/19

Am anschließenden Mixed- und Doppelturnier beteiligten sich diesmal weitaus weniger Spieler als in den letzten Jahren, was sicher an dem spannenden Finaltag der Fußball Bundesliga lag. Mit 4 Siegen gewannen Chrissi und Marcin von der TSG Messel die Mixed Disziplin. Im Spiel um den Turniersieg konnten sie sich knapp in 3 Sätzen gegen Birgit und Jens vom SV Traisa durchsetzen.
Etwas überraschend war der Gewinn im Herrendoppel von David und Jamil (TSV Goddelau) die sich entscheidend in 3 Sätzen gegen die favorisierten Ingo und Marius (SV Traisa) behaupten konnten.

Messel und Traisa vertreten den Bezirk Darmstadt bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Hobbyspieler am kommenden Samstag, 25. Mai, in Messel. Für das Turnier haben sich jeweils die beiden Erstplatzierten aus den insgesamt 4 Hobbybereichen Hessens qualifiziert. Bleibt abzuwarten, ob sich die beiden Bezirksvertreter auch in diesem Jahr so weit vorn platzieren können wie Eberstadt mit dem Titelgewinn und Traisa als Zweitplatzierter im Vorjahr.

Zur Besprechung der kommenden Hobbysaison 2019/2020 treffen sich die Vereine am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 19.00 Uhr in der Sportgaststätte Am Aulenberg 2 in 64331 Weiterstadt. Interessierte Vereine sind herzlich willkommen und können sich vorab bei Manfred Wolf, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 06159-5175 informieren.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding