Skip to main content
  • U22 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 1
  • U19 2 2019
  • slider2022 3
  • u19 2019
  • slider2022 2
  • jugend2017-5
  • slider2022 5
  • slider2022 4
  • jugend2017-8

1. Badminton-Bezirksrangliste 2023 am 16. & 17. Dezember in Dornheim

  • Denis Dengler
Badminton-Liebhaber erlebten am 3. Adventswochenende, dem 16. und 17. Dezember 2023, ein aufregendes Sportevent in der Sporthalle der SG Dornheim. Die Bezirksrangliste, ausgerichtet von der SG Dornheim, brachte Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Bezirken zusammen, um in fünf Disziplinen gegen den Weihnachtsblues anzukämpfen.

Besonders stark vertreten war der TV Bensheim sowie Gastgeber SG Dornheim.

Der erfolgreichste Spieler des Turniers war Matti-Lukka Bahro, welcher in allen drei Disziplinen einen Podiumsplatz erreichte und den Zuschauern viel Spaß mit einem Badmintontalent bereitete.

Am ersten Tag eröffneten die Mixed-Disziplinen das Turnier. Das Feld war stark besetzt, was zur Bildung von A- und B-Gruppen führte. In der A-Gruppe setzten sich Robert Janz und Nicole Brückner (BV Darmstadt, RV FW Hoch-Weisel) an die Spitze, gefolgt von Matt-Lukka Bahro und Annika Bahro (SV Fischbach, SG Sandbach) auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz sicherten sich Max Root und Isabel Scheele (BV Darmstadt).

Am Nachmittag des ersten Tages wurde mit den Doppeln fortgesetzt. Im Herrendoppel der A-Gruppe erreichten Christopher Budesheim und Robert Janz (BV Darmstadt) den ersten Platz, gefolgt von Lars Bahro und Matti-Lukka Bahro (TV Reinheim und SV Fischbach) auf dem zweiten Platz. Denis Dengler und Christian Jungblut (SG Dornheim) sicherten sich den dritten Platz.

In der B-Gruppe des Herrendoppels sicherten sich William Gunawan und Kevin Oktavianes (BV Darmstadt) den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz landeten Ariya Aditya und Rowie Samuel (SV Fun-Ball Dortelweil und BV Darmstadt), gefolgt von Abdullah Al Shaabo und Willy Kosasih (TSG Messel) auf dem dritten Platz.

Im Damendoppel holten Desirée Metz und Julia Flauaus-Dengler (TV Bensheim, SG Dornheim) den ersten Platz in der Sechsergruppe. Lena Just und Chiara Tempel (TV Bensheim) sicherten sich den zweiten Platz, während Natascha Bader und Eva Kühne (TV Bensheim und VFL 1860 Marburg) den dritten Platz belegten.

Der zweite Tag des Turniers war den Einzelpartien gewidmet. Die Herren traten erneut in A- und B-Gruppen an, während die Damen in einer Vierergruppe jeder gegen jeden spielten. Ein herausragendes Highlight des Turniers war zweifellos das Finale im Herreneinzel der Gruppe A, das mit hochklassigem Badminton die Zuschauer in seinen Bann zog. Hier siegte Matti-Lukka Bahro vom SV Fischbach über Mustafa Al Hamad Alaboud vom BLZ Mittelhessen Wetzlar in 3 knappen Sätzen. Den dritten Platz sicherte sich Kai Ohle von der SG Dornheim vor seinem Vereinskollegen Denis Serebryakov.

Die Herreneinzelpartien der B-Gruppe lieferten ebenfalls fesselnde Momente auf dem Court. Hier gewann Dominic Ahlheim von der SG Dornheim vor Julian Hofmann (Rot-Weiss Walldorf) und Maximilian Lutz (SG Dornheim).

Die Damen lieferten ebenfalls gute Leistungen in ihrer Gruppe. Loredana Firinu vom TV Dieburg erkämpfte sich den ersten Platz, gefolgt von Faiyha Gany von der TG Unterliederbach auf dem zweiten Platz. Chiara Tempel vom TV Bensheim rundete das Podium mit dem dritten Platz ab.

Die SG Dornheim freut sich über die erfolgreiche Ausrichtung der Bezirksrangliste 2023 und bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie insbesondere bei Robin Emich für die Unterstützung bei der Turnierleitung sowie dem engagierten Publikum.

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Helferinnen und Helfer sowie der gesamten Badminton-Community. Bis zum nächsten Mal auf dem Spielfeld oder bei kommenden Veranstaltungen.

Die Ergebnisse sind bei Turnier.de sowie Bilder des Turniers auf der Homepage der SG-Dornheim.

3. Jugendbezirksrangliste 2023 im Bezirk Darmstadt

  • Mirko Wyschkon
Dieses Wochenende traf sich der Badminton-Nachwuchs beim BV Lampertheim `88 e.V. am südlichsten Zipfel Hessens, um in den Altersklassen U9 bis U19 und in fünf verschiedenen Disziplinen um Ranglistenpunkte zu kämpfen. Da die hohe Anzahl an Anmeldungen die maximal mögliche Teilnehmerzahl um Einiges übertraf, schafften es einige Spieler nur über die Nachrückerliste ins Starterfeld. Dennoch konnten 246 Spieler/-innen, die teilweise im Einzel, Doppel und Mixed antraten, aus dem Bezirk Darmstadt, anderen hessischen Bezirken und auch aus anderen Bundesländern teilnehmen. Die mit 333km weiteste Anreise hatten die Nachwuchsspieler/-innen des Bundesliga-Erstligisten Union Lüdinghausen (bei Münster) auf sich genommen.

Da beinahe 400 Partien auf gerade einmal 8 Spielfeldern im Programm standen, musste das ganze Turnier perfekt organisiert und mit großer Disziplin durchgeführt werden. Die Turnierleitung hat hier hervorragende Arbeit geleistet und konnte den straffen Zeitplan von 12h pro Spieltag einhalten und sogar noch leicht unterbieten. Der ausrichtende Verein BV Lampertheim `88 e.V. hatte genug freiwillige Helfer organsiert, um die Spieler/-innen und Gäste mit Speisen und Getränken zu versorgen. Viele Teilnehmer und Zuschauer lobten das kulinarische Angebot, die Location und die Turnierleitung.

„Es war wirklich sehr viel Arbeit, so ein Turnier zu organisieren und durchzuführen. Dies ist nur möglich, wenn viele Mitglieder und Eltern unserer Nachwuchsspieler mithelfen. Aber es ist natürlich großartig, so ein Event in Lampertheim durchführen zu dürfen. Wir hoffen, dass wir bei zukünftigen Ausschreibungen wieder berücksichtigt werden.“, sagt Peter Neuthinger, 1. Vorsitzender des BVLs.

Die Ergebnislisten aller Disziplinen und Altersgruppen können hier eingesehen werden: www.turnier.de

Fotos vom Turnier (Die Fotos können durch Anklicken vergrößert werden)



























Bericht Bezirksmeisterschaften Badminton in Griesheim (4./5.11.23)

  • Michael Gesmann
Bei der am vergangenen Wochenende von der Badmintonabteilung des SV St. Stephan Griesheim ausgerichteten Bezirksmeisterschaften ging es für aktiven Mannschaftsspieler um Ranglistenpunkte und die Qualifikation für die Hessenmeisterschaften. Gleichzeitig fand für Hobbyspieler eine offene Bezirksmeisterschaft statt. Insgesamt hatten 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die verschiedenen Disziplinen gemeldet, die in der Großsporthalle und der Kirschberghalle auf insgesamt 14 Feldern ihre Meister ermitteln konnten. An beiden Turniertagen wurde den Teilnehmern und Zuschauern sehenswerter und teilweise hochklassiger Badmintonsport geboten. Im Bereich der Aktiven haben die Oberliga- und Hessenliga-Spieler erwartungsgemäß auch einen Großteil der Podestplätze errungen.

Die vier Vereine mit den meisten Meldungen sind der BV Darmstadt (24), TV Bensheim (19), SG Dornheim (16) und der SVS Griesheim (12).

Während die Teilnehmerfelder in den Doppeldisziplinen gewohnt gut gefüllt waren, sind insbesondere die Dameneinzel in diesem Jahr sehr schwach vertreten. Es wäre schön, wenn sich das in den kommenden Jahren wieder ändert.

Der "Medaillenspiegel" (jede Person in Doppeldisziplinen zählt 1/2) sieht folgendermaßen aus:

Verein 1. Platz 2. Platz 3. Platz
Aktive
BV Darmstadt 3 2,5 2
SG Dornheim 1 1 1
TV Dieburg 1
TV Seeheim 1
TSG Messel 0,5 0,5
SVS Griesheim 0,5
Hobby
SG Deutsche Bank 2 1 1
BC Viernheim 1
TSG Messel 0,5 0,5
Mombacher Turnverein 0,5 0,5
SVS Griesheim 1 2
HTG Bad Homburg 1
SG Dornheim 1


Alle Ergebnisse finden sich im Internet, die Finalpaarungen und Spiele um den dritten Platz im Einzelnen:
  • Herrendoppel
    - 3/4: Utsav Kalpana Prakash mit Pascal Roth, BV Darmstadt - Robin Emich, TV Zeilhard, mit Max Weber, TV Reinheim, 21-17 21-17
    - Finale: Steffen Berger mit Thomas Kaltenmeier, TV Dieburg - Robert Janz mit Lukas Thorand, BV Darmstadt, 21-18 13-21 23-21

  • Damendoppel
    - 3/4: Tara Selina Nowak mit Elisa Scheele, SG Dornheim - Joann Taylor mit Chiara Tempel, TV Bensheim, 22-20 21-16
    - Finale: Sabine Fröhlich mit Isabel Scheele, BV Darmstadt - Lucia Nguyen, TSG Messel, mit Alisara Schneider, TV Seeheim, 21-18 18-21 21-17

  • Mixed
    - 3/4: Markus Getto, SVS Griesheim, mit Susanne Rieber, TSG Messel - Dominic Ahlheim, SG Dornheim, mit Martyna Malasinska, TV Groß-Rohrheim, 21-7 21-19
    - Finale: Robert Janz mit Isabel Scheele , BV Darmstadt - Pascal Roth, BV Darmstadt, mit Alisara Schneider, TV Seeheim, 21-16 21-19

  • Herreneinzel
    - 3/4: Max Root, BV Darmstadt - Denis Serebryakov, SG Dornheim, 21-11 14-21 21-12
    - Finale: Pascal Roth , BV Darmstadt - Robert Janz, BV Darmstadt, 18-21 21-9 22-20

  • Dameneinzel
    - Finale: Elisa Scheele, SG Dornheim - Tara Selina Nowak, SG Dornheim, 21-16 19-21 21-14

  • Herrendoppel Hobby
    - 3/4: David Grimm mit Benjamin Seeger, SG Dornheim - Xi Chen mit Luo Hao, BV Darmstadt, 21-12 21-14
    - Finale: Jwala Darsi mit Ashok Kumar Kandagatla, SG Deutsche Bank - Vinoth Kumar Deenadayalan mit Radhesh Narayanan, HTG Bad Homburg, 21-11 21-18

  • Damendoppel Hobby (Gruppe)
    - 1 Ann-Catrin Gerbig, TSG Messel, mit Swapnagandha Mahapure, Mombacher Turnverein
    - 2 Sandra Kraft, Mombacher Turnverein, mit Carina Wenig, TSG Messel
    - 3 Krithika Koduvayur Chidambaran mit Harini Priya, SVS Griesheim

  • Mixed Hobby
    - 3/4: Saeed Mahdavi, SVS Griesheim, mit Ann-Catrin Gerbig, TSG Messel - Christian Kraft mit Sandra Kraft, Mombacher Turnverein, 21-15 21-14
    - Finale: Tobias Hofmann mit Meike Stahlbock, BC Viernheim - Matthias Hof mit Carina Wenig, TSG Messel, 21-12 21-17

  • Herreneinzel Hobby
    - 3/4: Jwala Darsi, SG Deutsche Bank - Damien Perdrix, SVS Griesheim, 21-18 15-21 21-13
    - Finale: Umashankar Yadla, SG Deutsche Bank - Ashok Kumar Kandagatla, SG Deutsche Bank, 21-13 21-7
Die Ausrichter bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den stets fairen und reibungslosen Verlauf des Turniers sowie bei allen Unterstützern in der Ausführung, allen voran bei Robin Emich für die Hilfe bei der Einführung der neuen Turniersoftware, die es erlaubt, die Ergebnisse und Spielpläne jederzeit während des Turniers online zu verfolgen.





Bericht 2. Turniertag Junior Cup 2023

  • Manfred Wolf

Viel Andrang gab es am 2. Spieltag des HBV-Junior Cups in der Messeler Sporthalle.

Die fast 70 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren waren bei dem Vielseitigkeitsturnier mit dem Schwerpunkt Badminton vor den Augen der zahlreichen Familienangehörigen und Trainer mit Feuereifer dabei.

Einziger Wermutstropfen war auch diesmal die schwache Beteiligung der Bezirksvereine, die selbst ein Turnier fast vor der Haustür nicht nutzen, um ihren Jüngsten Gelegenheit zu geben unter Gleichaltrigen erste Erfahrungen im Badminton zu sammeln.

Schon bei den Vielseitigkeitsübungen Ballweitwurf, Dreisprung und Speed Race/Pendellauf zu Beginn des Turniers, wurden wichtige Punkte für die Endplatzierung geschaffen. Dabei gelang es nur wenigen sich mehr als einmal in die Bestenliste der 3 Disziplinen einzutragen. Einzig Noah Özsen (TSG Messel) gelang dies mit dem Gewinn von zwei der drei Disziplinen.

Beim anschließenden Badmintonturnier wurde in 5 verschiedenen Altersklassen gespielt. Bei den Jüngsten der Altersklasse U9 spielten Mädchen und Jungen zusammen, danach wurde getrennt gewertet.

Gespielt wurde auch diesmal im Schweizer System, bei dem jeder Teilnehmer 4 Spiele hat und keiner ausscheidet.

Gespielt wurde auf dem Doppel-Halbfeld mit immer 10 Minuten Spielzeit.

In der gemischten Altersklasse U9 fiel bereits in der 3. Runde die Entscheidung, als Chenxin Cai (Niederhöchstadt) sich knapp mit 22:21 gegen Noah Özsen (Messel) durchsetzen konnte und damit auch Tagessieger wurde. Gesamtsieger der beiden Turniertage zusammen wurde hier dann Noah Özsen, vor einer stark spielenden Nele Hauke (TG 07 Eberstadt) und Siddhardt Nagarajan Sowmya vom TuS Schwanheim.

Tagessieger bei den Mädchen U10 wurde Annie Lu (Unterliederbach) mit einer souveränen Leistung - sie gewann ihre 4 Spiele alle einstellig. Agnese Grosso vom Ausrichter TSG Messel konnte ihren Heimvorteil nutzen und wurde Zweite vor Jasmin Röwer vom TuS Schwanheim.

Nachdem Annie Lu bereits beim ersten Turniertag gewonnen hatte, war ihr damit auch der Gesamtsieg in dieser Altersklasse nicht mehr zu nehmen. Agnese Grosso wurde Zweite vor Lekhasree Selva Kumar (Schwanheim).

Eng zusammen war die Leistungsdichte bei den Jungen U10, an der 17 Spieler teilnahmen. Mit vier gewonnenen Spielen war der Unterliederbacher Mythrav Madhu zwar erster beim Badminton, musste aber Justus Miro (Dornheim) doch noch den Tagessieg überlassen. Nach Platz eins beim 1. Turniertag war damit Justus auch nicht mehr der Gesamtsieg bei den Jungen U10 zu nehmen. Mit jeweils dem 2. Platz an beiden Turniertagen festigte Mythrav dann auch seinen 2. Platz in der Gesamtwertung. Platz drei der Gesamtwertung erreichte Tyler Schormair vom Ausrichter Messel.

Vivian Lee (Unterliederbach) wurde nicht nur Erste beim Badmintonteil, sondern sicherte sich auch durch ihre guten Ergebnisse bei den Vielseitigkeitsübungen den Tagessieg bei den Mädchen U11. Die Schwanheimerin Zian Rao freute sich über ihren 2. Platz an diesem Spieltag, vor Johanna Kamlah aus der Talentfördergruppe Frankfurt. Der 1. Platz vom ersten Turniertag und diesmal Platz 4 reichten Prateeti Pandey von der TG Höchst zum Gesamtsieg, gefolgt von Zian Rao und Vivian Lee.

Überragend war das Abschneiden von Atish Nagaseshadri (Schwanheim) bei den Jungen U11. Er wurde nach den Turniersiegen beider Spieltage zusammen verdienter Gesamtsieger. Allerdings musste er sich diesmal den Tagessieg mit dem Unterliederbacher Harshadkumar Karthik teilen. Nikilan Nagarajan Sowmya (Schwanheim) wurde Dritter der Tageswertung und belegt den 2. Platz in der Gesamtwertung. Auch für den Hofheimer Levi Schmidt sprang nach den zwei guten Tageswertungen ein beachtlicher 3. Platz der Gesamtwertung unter den 15 Teilnehmern raus.

Alles in allem eine runde Sache, denn wo sonst können gerade die Jüngsten unter Gleichaltrigen spielen und mit Spaß erste Erfahrungen im Badminton sammeln. Bleibt zu hoffen, dass der Junior Cup auch in Zukunft einen festen Platz im Terminkalender findet.

Bericht Jugend-Bezirksmeisterschaften 2023

  • Mirko Wyschkon
Die Jugend-Bezirksmeisterschaft 2023 wurde am 9. – 10. September vom BV Darmstadt in der Kasinohalle ausgerichtet. Für manche war es das erste Turnier und viele konnten weitere wichtige Erfahrungen sammeln:

U9
Am Sonntag spielten fünf Jungs in der U9. Für ein paar war dies die erste Turniererfahrung. Jonathan Meilicke (TV Bensheim) belegte dabei den dritten Platz. Im Finalspiel der Gruppe gewann Nils Leyhe (SG Dornheim 1886) 21:18 und 24:22 gegen Noah Özsen (TSG 1877 Messel). Im Mädcheneinzel gab es leider keine Meldungen.

U11
Genauso, wie die U9, spielten die U11 Einzel Sonntag morgens.
Im Mädcheneinzel U11 gab es 5 Meldungen. Im BV Darmstädter-Duell setzte sich Kim Schreiber 21:10 21:19 gegen ihre Doppelpartnerin Johanna Rothemund durch. Den ersten Platz belegte Nele Hauke (TG 07 Darmstadt-Eberstadt), die alle ihre Spiele in zwei Sätzen gewann.
Im Jungeneinzel wurde Lukas Hennecke (BV Darmstadt) Dritter und im Finale gewann Hannes Zhou (BV Darmstadt) 21:17, 21:17 gegen Justus Miro (SG Dornheim 1886). Insgesamt gingen 8 Teilnehmer an den Start.

U13
Im Mädcheneinzel, welches samstags gespielt wurde, gab es auch acht Meldungen. Fatima Falzi (BV Darmstadt), welche ihr erstes Turnier spielte, holte den dritten Platz. Im Finale gewann Deshnaa Sathish (TV 1888 Jugenheim) gegen Neha Kishore (auch TV 1888 Jugenheim).
Auch im Jungeneinzel U13 gab es 8 Meldungen. Julius Neuthinger (BV Lampertheim 88) holte sich dabei den dritten Platz. Im Finale spielte Ayaan Singh (BV Darmstadt) gegen seinen Doppelpartner Muhannad Rizkiano Frazka Syam (SG Weiterstadt) 22:24, 21:15 und 21:15.
Sonntags im Mixed gab es nur zwei Meldungen und es setzten sich Thirumal Greinert/ Deshnaa Sathish (TV 1888 Jugenheim) gegen Luca Woll/ Annabelle Kosasih (TV Bensheim) durch.
Danach wurden die Doppel ausgetragen. In der Fünfer-Gruppe des Mädchendoppels wurden Johanna Rothemund/Kim Schreiber (BV Darmstadt; beide noch U11) Dritte, da sie einen Satz weniger gewonnen hatten als Saachee Kale/Neha Kishore (TV Jugenheim). Ohne Satzverlust blieben Gaurika Avinash/ Deshnaa Sathish und erreichten den 1. Platz. Damit gewann Deshnaa Sathish alle 3 Titel in ihrer Altersklasse.
Im Jungendoppel gab es nur drei Meldungen. Nils Leyhe/Justus Miro (SG Dornheim 1886), welche Einzel in der U9 (Nils) und U11 (Justus) gespielt hatten, verloren gegen Jakob Kastner/ Hannes Zhou (auch U11) (BV Darmstadt). Ayaan Singh/ Muhammad Rizkiano Fraska Syam (BV Darmstadt/ SG Weiterstadt) setzten sich gegen beide Doppel durch und holten den 1. Platz.

U15
Im Dameneinzel wurde Ashrita Shenoy (TV 1888 Jugenheim) Dritte. Im Einzel gewann Yagnya Ratakonda (TV 1888 Jugenheim) 21:15 21:12 gegen Bhavani Vadlamudi (TV Bensheim). Mit Cinya Böhm (BC Stockstadt) ging das erste Mal seit langem wieder eine Spielerin für Stockstadt an den Start.
Das Jungeneinzel U15 war mit 14 Meldungen gut besetzt. Rutva Chandan (TV 1888 Jugenheim) erspielte sich den dritten Platz und Tanzeel Sachir (TSG 1877 Messel) gewann im Finale 21:17 und 21:15 gegen Sathwik Divvela (TV 1888 Jugenheim).
Im Mixed U15 gab es eine 3er-Gruppe. Hier setzten sich Satwik Divvela / Aashrita Shenoy (TV 1888 Jugendheim) gegen Moksagna Ram Kilaru/ Sophie Hartmann (TV Bensheim) und Pranav Vishnu/ Bhavani Vadlamudi (TV Bensheim), welche Zweiter wurden, durch.
Im Mädchendoppel U15 gab es nur zwei Meldungen. Hier setzten sich Sophie Hartmann/ Bhavani Vadlamudi 27:25 und 21:19 knapp gegen die Konkurrentinnen Thanvisree Mandala/ Aashrita Shenoy durch.
Im Jungendoppel gab es fünf Meldungen: Mahid Ahmad/ Torger Gräf (BV Darmstadt) erspielten sich den dritten Platz, aber mussten sich gegen Moksagna Ram Kilaru/ Shanmit Chandra Kolakaluri (TV Bensheim), welche zweiter wurden und gegen Rutva Chandan/ Sathwik Divvela (TV 1888 Jugenheim), die die Altersklasse gewannen, geschlagen geben.

U17
Im Mädcheneinzel wurde Goutami Vadlamudi (TV Bensheim) Dritte und Leona Carolin Frimmel (ebenfalls TV Bensheim) Zweite, nachdem sie im Finale 15:21 und 15:21 gegen Vanshika Avinash (TV 1888 Jugenheim) verlor. Insgesamt gab es 7 Meldungen.
Das Jungeneinzel U17 war mit 12 Jugendlichen besetzt. Hier wurde Hai Minh Nham (BV Darmstadt) Dritter und Malte Schwiontek Zweiter, da er sich im Finale gegen Yatin Shetty (TV 1888 Jugenheim) geschlagen geben musste.
Im Mixed erreichten Jan Malbrich/Isha Tahir (TV Dieburg 1863) in einer Vierergruppe den dritten Platz. Yatin Shetty/Goutami Vadlamudi (TV 1888 Jugenheim/TV Bensheim) gewannen mit 21:14 21:9 gegen Norman Hartmann/Mia Keil (TV Bensheim) und wurden Erster ohne einen Satz abzugeben.
Im Mädchendoppel U17 gewannen Leona Carolin Frimmel/Mia Keil (TV Bensheim), da sie im einzigen Spiel gegen Kyra Chadhary/Goutami Vadlamudi (TV 1888 Jugendheim/TV Bensheim) gewannen.
In der 4er-Gruppe des Jungendoppels holten Norman Hartmann/Pranav Vishnu (TV Bensheim) den dritten Platz, welche den späteren Siegern Pranav Greinert/ Yatin Shetty (TV 1888 Jugendheim) einen Satz abknöpften. Zweiter wurden Hai Minh Nham/Siddhant Manish Palaparthy (BV Darmstadt). Auch Yatin Shetty holte sich damit den Tripple-Sieg in seiner Altersklasse.

U19
Im Mädcheneinzel U19 wurde eine Vierergruppe gespielt. Dabei wurde Antonia Ackermann (TV Bensheim) Dritte, Ann-Catrin Gerbig (TSG 1877 Messel) Zweite. Ohne Satzverlust blieb Loredana Firinu (TV Dieburg 1863) und wurde Erste in der höchsten Altersklasse des Turniers.
Im Jungeneinzel mit 12 Meldungen holte Jonas Göttmann (SG Dornheim 1886) den dritten Platz. Er verlor im Halbfinale gegen Max Root (BV Darmstadt). Dieser gewann im Finale mit 21:12 21:12 gegen Marlon Zaschel (TV Zeilhard) und erspielte sich somit den ersten Platz.
Im Mixed-U19 erreichten Christian Galditz/Claire Vieweg (TV Dieburg 1863) den dritten und Benno Reinmüller/Enya Niebling (BV Darmstadt) den zweiten Platz. Ohne Satzverlust gewannen Max Root/Loredana Firinu (BV Darmstadt/ TV Dieburg 1863).
Im Mädchendoppel gewannen Ann-Catrin Gerbig/ Claire Vieweg (TSG 1877 Messel/ TV Dieburg 1863) im dritten Satz 21:19 gegen Loredana Firinu/Isha Tahir (TV Dieburg 1863), wodurch sie Zweiter wurden und ihre Konkurrenten auf dem dritten Platz landeten. Erster wurden ohne Satzverlust Fenya Hayn/Enya Niebling (BV Darmstadt).
Bei den 5 Meldungen im Herrendoppel holten Erik Freund/Sven Hofmann (BV Darmstadt) den dritten Platz. Zweiter wurden Christian Gladitz/Jamie Vieweg (TV Dieburg 1863) und den ersten Platz erreichten Max Root/ Benno Reinmüller (BV Darmstadt).
Max Root gewann damit drei Mal den 1. Platz und gab im ganzen Turnier keinen einzigen Satz ab.

Spielpläne und Ergebnisse