• erwachsene1 2019
  • U19 2 2019
  • jugend2017-5
  • u19 2019
  • u15 2019
  • U17 2019
  • banner2017-4
  • U22 2019
  • jugend2017-8
  • 1912-Team-Hessen

Bericht und Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2021

  • Michael Gesmann
Nachdem die Bezirksmeisterschaften wie eigentlich alle anderen Turniere in den vergangenen mehr als anderthalb Jahren ausfallen mussten, konnten sie an diesem Wochenende (06./07.11.) wieder stattfinden. Die Bezirksmeisterschaften für die Aktiven wie auch für Hobbyspieler fanden gleichzeitig statt. Der ausrichtende SV St. Stephan Griesheim konnte Sportler und Sportlerinnen aus über 20 Vereinen begrüßen. Mit insgesamt 74 Doppeln und 49 Einzeln über alle Gruppen ergab sich ein Teilnehmerfeld, das deutlich größer war, als in den vergangenen 10 Jahren zuvor. Dies liegt sicherlich auch daran, dass viele von uns lange wieder auf die Gelegenheit gewartet haben, ein Turnier spielen zu können. Auffällig war auch die recht starke Beteiligung aus den überregional aktiven Mannschaften, insbesondere aus den Oberligamannschaften im Bezirk.

Bei den Aktiven können wir zusammenfassend feststellen, dass bei allen Titeln der BV Darmstadt zumindest beteiligt war. Robert Janz war mit drei Titeln der erfolgreichste Teilnehmer, Isabel Scheele gewann Damendoppel und Mixed, Jenny Gelhausen komplettiert das Darmstädter Ergebnis mit dem Erfolg im Dameneinzel.

Am Samstag wurden wie üblich zunächst die Mixed der Aktiven gespielt. Bei 21 teilnehmenden Paarungen war es von vorne herein zu erwarten, dass es schwierig werden würde, die Disziplin bis zum geplanten Beginn der Damen- und Herrendoppel um 14 abzuschließen. Gerne wurden auch mal 3-Satzspiele mit Verlängerungen gespielt, so dass das Finale erst kurz vor 14h beginnen konnten. Dort setzten sich Robert Janz und Isabel Scheele gegen Christian Achenbach und Maren Heger knapp im dritten Satz mit 21:17 durch. Unglücklicherweise musste Christian beim Stand von 19:17 verletzungsbedingt aufhören.

Bekanntermaßen ist es im doppelten KO-System so, dass auf der KO-Seite noch mehr Spiele zu absolvieren sind, so dass das Spiel um den dritten Platz erst gegen 15:30 beginnen konnte. Jascha Motamedian und Kathrin Köbe setzten sich dort dann in zwei Sätzen gegen Marvin Schröder und Pia Vierneisel durch.

Zu der Zeit hatten die übrigen Doppel zwar schon begonnen, aber 18 Herrendoppel und 10 Damendoppel wollen auch erst einmal gespielt werden. Isabel Scheele und Alisara Schneider sind genauso wie Maren Heger und Julia Flauaus-Dengler mit glatten Zweisatzsiegen ins Finale eingezogen. Erstere setzten sich dort in einem sehenswerten Spiel in zwei Sätzen durch. Im Spiel um den dritten Platz siegen Theresa Jakobs/Lucia Nguyen gegen Katja Doerken/Stefanie Karpe. Bei den Herrendoppeln zeichnete sich früh ab, dass sie in den Abend hinein gehen würden. Das Finale im Herrendoppel war gegen 20h abgeschlossen. Christopher Budesheim/Robert Janz gaben gegen Lukas Thorand/Tobias Blasius, die zu dem Zeitpunkt schon drei lange Sätze mehr zu spielen hatten, den ersten Satz im Turnier ab, ehe sie dann aber im dritten Satz klar gewinnen konnten (22:20 20:22 21:9). Zu dem Zeitpunkt standen auf dem Weg zum 3. Platz noch 2 Runden aus. Gegen 21:30h - so lange haben wir zumindest in Griesheimer Turnieren noch nie gespielt - gewannen Jascha Motamedian/Markus Ghetto - natürlich auch in drei Sätzen - gegen Abhullah Al Shaboo/Jannik Engel.

Die Herreneinzel der Hobbyspieler wurde auch am Samstag gespielt. Marcin Gruszkowski setzte sich im Finale gegen Matthias Hof wie in allen Spielen zuvor in 2 Sätzen durch. Der dritte Platz ging in einem Dreisatzspiel an Heiko Neugebauer gegen Andre Bitzer.

Auch für den Sonntag waren die Teilnehmerfelder in den Einzeldisziplinen der Aktiven und den Doppeldisziplinen der Hobbyspieler wieder recht groß. Obwohl der ein oder andere nach der ungewohnten Belastung am Samstag für den Sonntag noch zurückgezogen hat, waren immer noch 27 Herreneinzel am Start. Von den 11 gemeldeten Damen waren alle ohne Abmeldungen pünktlich um 12h in der Halle ;-). Es wurden 10 Hobby Mixed, 2 Damendoppel und 15 Herrendoppel gespielt.

Im Herreneinzel trafen die an eins und drei gesetzten Pascal Roth und Robert Janz aufeinander, was am Ende glatt in zwei Sätzen an Robert ging. Kai Ohle gewann das kleine Finale knapp gegen Abdullah Al Shaboo.

Die Dameneinzel bezwang Jenny Gelhausen im Finale Loredana Firinu glatt in zwei Sätzen. Alisara Schneider hatte gegen Jenny in der zweiten Runde in drei Sätzen das Nachsehen, konnte sich dann in der KO-Runde durchsetzen und gewann das Spiel um den dritten Platz am Ende ebenfalls glatt in zwei Sätzen gegen Sabrina Rodrigues da Silva.

Für die Hobbyspieler standen am Sonntag die Doppeldisziplinen an. Der TV Groß-Umstadt avancierte zum erfolgreichsten Verein in diesem Bereich mit einem Sieg von Michelle Borger/Selina Schnaubert im Damendoppel sowie einem zweiten und dritten Platz im Mixed von Ralph Scheiner/Selina Schnauber und Ralph Langhammer/Michelle Borger. Das Mixed gewannen Andreas Zinke/Nicola Winkler (TV Jahn Mensfelden), das Herrendoppel ging an Mirko Plößer/Marius Spengler vom SV Traisa.

Glücklicherweise war es am Sonntag möglich in 2 Sporthallen zu spielen. Der benachbarte TuS Griesheim hatte freundlicherweise seine Handballspiele verlegt, so dass wir die Kirschberghalle mit benutzen konnten. Dadurch konnten in den ersten Runden immer gleichzeitig 16 Spiele stattfinden und die letzten Spiele gegen 18h beendet werden.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer in der Vorbereitung und in der Durchführung, von ausrichtenden Bezirksvorstand insbesondere Turnierwart Robin Emich. Trotz Corona-bedingter Einschränkungen sorgten nicht zuletzt die Spielerinnen und Spieler am Ende für ein gelungenes, fair verlaufenes Turnier mit vielen schönen, spannenden und auch einigen hochklassigen Spielen.

Die Ergebnisse der Finalspiele:

Aktive

Mixed:

Finale: Robert Janz/Isabel Scheele (BV Darmstadt) - Christian Achenbach/Maren Heger (TV Dieburg/SG Dornheim) 21:15 20:22 19:17 verletzungsbedingte Aufgabe Achenbach
3. Platz: Jascha Motamedian/Kathrin Köbe (TSG Messel/TV Neu-Isenburg) - Marvin Schröder/Pia Vierneisel (TV Bensheim) 21:12 21:13

Herrendoppel:

Final Christopher Budesheim/Robert Janz (SG Dornheim/BV Darmstadt) - Lukas Thorand/Tobias Blasius (BV Darmstadt) 22:20 20:22 21:9
3. Platz: Markus Ghetto/Jascha Motamedian (SVS Griesheim/TSG Messel) - Abdullah Al Shaabo/Jannik Engel (TSG Messel) 18:21 21:16 21:14

Damendoppel:

Finale: Isabel Scheele/Alisara Schneider (BV Darmstadt/TV 1893 Seeheim) - Maren Heger/Julia Flauaus-Dengler (SG Dornheim) 21:19 21:15
3. Platz: Theresa Jakobs/Lucia Nguyen (SVS Griesheim/BV Darmstadt) - Stefanie Karpe/Katja Doerken (TV Dieburg) 21:12 17:21 12:8

Herreneinzel:

Finale: Robert Janz (BV Darmstadt) - Pascal Roth (BV Darmstadt) 21:15 21:9
3. Platz: Kai Ohle (SG Dornheim) - Abdullah Al Shaboo (TSG Messel) 17:21 21:15 21:19

Dameneinzel:

Finale: Jenny Gelhausen (BV Darmstadt) - Loredana Firinu (TV Dieburg) 21:12 21:11
3. Platz: Alisara Schneider (TV 1893 Seeheim) - Sabrina Rodrigues da Silva (BV Lampertheim) 21:12 21:16

Hobbyspieler

Herreneinzel:

Finale: Marcin Gruszkowski (SG Nieder-Roden) - Matthias Hof (SVS Griesheim) 21:10 21:10
3. Platz:Heiko Neugebauer (TSG Wixhausen) - Andre Bitzer (vereinslos) 23:21 6:21 21:14

Herrendoppel:

Finale: Mirko Plößer/Marius Spengler (SV Traisa) - Benjamin Seeger/Wei-Kang Liu (SG Dornheim) 21:15 21:13
3. Platz: Matthias Hof/Christoph Müller-de Vries (SVS Griesheim/TSG Messel) - Ralph Langhammer/Helge Kränz (TV Groß-Umstadt) 21:14 18:21 24:22

Damendoppel:

Michelle Borger/Selina Schnauber (TV Groß-Umstadt) - Sonja Luckhart/Mirian Abel (SG Dornheim/SV Traisa) 3:0 Spiele

Mixed:

Finale: Andreas Zinke/Nicola Winkler (TV Jahn Mensfelden) - Ralph Scheiner/Selina Schnauber (TV Groß-Umstadt) 21:17 21:1
3. Platz: Ralph Langhammer/Michelle Borger (TV Groß-Umstadt) - Helge Kränz/Susanne Spallek (TV Bensheim/TV Groß-Umstadt) 21:17 21:11

Spielpläne und Ergebnisse (PDF)

Aktive: Herreneinzel | Dameneinzel | Herrendoppel | Damendoppel | Mixed

Hobby: Herreneinzel | Herrendoppel | Damendoppel | Mixed

Fotos von der Siegerehrung


Siegerehrung Herreneinzel


Siegerehrung Dameneinzel

Bericht vom Badmintoncamp in Bensheim

  • Mirko Wyschkon
Es ist wieder soweit. Nach vielen Fragezeichen und sehr viel Ungewissheit geht es im Badminton ein Stück zurück in die Normalität und auf den Court. Vom 11.-14. Juni gelang es dem TV Bensheim erneut, in der Weststadthalle die Federbälle auf bestem Niveau tanzen zu lassen. Nach dem Länderspiel Deutschland gegen Estland an Ostern 2019 war es diesmal Training, welches den Fokus der Sportgemeinde auf sich zog. Ein seit geraumer Zeit geplantes Camp mit Hans Werner Niesner, dem ehemaligen Nationalcoach von Deutschland und Österreich, konnte durchgeführt werden.
Nachdem am 28. Mai erstmals wieder unter Auflagen Badminton in der guten Stube von Bensheim betrieben werden durfte, wurden schlagartig im Team der Organisation (René Guiard, Hans Werner Niesner und Jörg Paulin) die Nächte massiv kürzer.
Fast täglich führten Meldungen aus der Szene und der Region zur Frage nach möglichen Auswirkungen. Während in A Doppel nicht geht, darf es in B gespielt werden – wenn auf einer Seite Personen aus dem gleichen Haushalt stehen und das Netz gemieden wird. In ca. 10 km Entfernung gibt es hier keine Einschränkungen. Wer darf wann welche Bälle anfassen und / oder aufsammeln?
Wie fit sind die Teilnehmer? Wie viele Teilnehmer sind realistisch und dürfen in die Halle? Macht es Sinn in versetzten Slots zu Arbeiten oder ist eine rigide Begrenzung angebracht?
Können wir vor Ort die Mittagspause machen? Welcher Gastronom nimmt eine Reservierung von knapp zwanzig Personen aus zahlreichen Haushalten überhaupt an, wenn wir auswärts essen?
Viele Kleinigkeiten blieben auf der Strecke. Der selbst gebackene Kuchen. Die Regeneration in See und in der Therme. Das Testen neuer Schläger, Probieren von Schuhen und Textilien und und und …
Hier sagt der Chefcoach Hans Werner Niesner: „die akribische und ständig angepasste Vorbereitung durch Jörg Paulin war aller Mühen wert … es hat letztendlich hervorragend funktioniert – permanent an die ständigen kleinen Lockerungen angepasst; herzlichen Glückwunsch dafür!“
Es ist Sonntag Nachmittag. Alle sind müde und kaputt – aber glücklich. Es gibt keine Ausfälle, zwei Teilnehmer reduzieren den Umfang. Aber der Tenor ist klar: Unter den Umständen und der allgemeinen Situation war es eine gute Entscheidung, das Camp stattfinden zu lassen und nicht den einfachen Weg der Absage zu gehen.
Badminton is back!
Besonderer Dank gilt neben vielen ungenannten Unterstützern insbesondere der Stadt Bensheim, die dieses Event mit so kurzem Vorlauf erst ermöglichte, sowie den Firmen Oliver und Babolat, die in diesen schwierigen Zeiten durch Sachzuwendungen die Ausrichtung erleichterten! Hans Werner Niesner dankt seinem Sponsoren: YONEX GmbH Deutschland!

Foto: Das Trainerteam von links: Jörg Paulin, Hans Werner Niesner und René Guiard
Text: Jörg Paulin und Hans Werner Niesner

Das Trainerteam von links: Jörg Paulin, Hans Werner Niesner und Rene Guiard

Bericht und Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2019

  • Pascal Roth

Am Wochenende (2./3.11.19) fanden dieses Jahr die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Hobbyspieler in der Kasinohalle in Darmstadt statt. Die Teilnehmerzahlen waren mit den letzten Jahren vergleichbar. Erneut mussten einige Spieler nach einem anstrengenden Samstag für das Einzel am Sonntag abmelden, wodurch die Einzelkonkurrenzen letztendlich zahlenmäßig schwächer waren als erwartet. Wie im Vorjahr stellte der TV Bensheim mit 18 Spielern die meisten

Teilnehmer, gefolgt vom Ausrichter BV Darmstadt mit 15 Sportlern. Der BV Darmstadt konnte dieses Jahr alle Titel für sich entscheiden, einzig im Herrendoppel war mit Christopher Budesheim ein Spieler der SG Dornheim am Titel beteiligt. Auch von den weiteren Podestplätzen sicherte sich der austragende Verein die meisten (4). Jeweils zwei Podeste erzielten Spieler der Vereine SG Dornheim, TV Dieburg und TV Bensheim. Die erfolgreichsten Spieler kamen allesamt vom BV Darmstadt. Bei den Herren konnte Robert Janz zwei Titel erringen und zudem Lukas Thorand drei Vizemeisterschaften mit nach Hause nehmen. Isabel Scheele gewann zwei Titel bei den Damen.

Bei den Hobbybezirksmeisterschaften fanden die Disziplinen Herrendoppel, Damendoppel und Mixed statt. Die Einzel entfielen.

Zum Start des Turniers wurde am Samstag das Mixed ausgetragen, in dem sich Isabel Scheele und Robert Janz (BV Darmstadt) ohne Satzverlust duchsetzten. Zweiter wurden Alisara Schneider und Lukas Thorand (BV Darmstadt). Im Spiel um Platz 3 setzten sich Stefanie Karpe und Thomas Kaltenmeier (TV Dieburg) durch.

Im Damendoppel siegte Isabel Scheele erneut, diesmal an der Seite von Tara Nowak (BV Darmstadt). Alle Spiele, so auch das Finale gegen die Zweitplatzierten Dornheimer Julia Flauaus/Maren Heger, gewannen sie deutlich in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei ging es dafür über drei spannende Sätze. Hier setzte sich im Darmstädter Duell die Paarung Alisara Schneider/Caroline Disser gegen Sophie Ebe/Lucia Nguyen durch.

Im Herrendoppel konnten die Titelverteidiger Christopher Budesheim(SG Dornheim)/Robert Janz zwar auch ohne Satzverlust bleiben, mussten im Finale gegen Pascal Roth und Lukas Thorand (BV Darmstadt) aber mehrere Satzbälle abwehren, bis sie den zweiten Satz mit 23:21 für sich entscheiden konnten. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Thomas Kaltenmeier und Christoph Rössel (TV Dieburg) in drei Sätzen gegen Boris Rothermel (TV Bensheim) und Jonas Gölz (SV Fun-Ball Dortelweil) durch.

Sonntags startete morgens zunächst das Herreneinzel und das Hobby-Mixed. Um 12 Uhr folgten die Dameneinzel und um 14 Uhr die Hobby-Damen- und Herrendoppel.

Mit insgesamt 5 Mixed starteten die Hobbyspieler in eine Gruppe, in der sich am Ende die Paarung Thätner/Kopp mit nur einem Satzverlust durchsetzte. Der zweite Platz ging an Schuster/Tempel und der dritte an Liu/Christ.

Im Damendoppel wurde eine Gruppe aus drei Paarungen erstellt. Hier gewannen Tempel/Taylor vor Hönicke/Kopp und Grenader/Allen.

Im Herrendoppel gewannen Seeger/Liu. Auf den weiteren Plätzen folgten Batata/Nau und Thätner/Spahn.

Besonders hervorzuheben ist, dass bei den Siegerehrungen der Hobbyspieler alle Spieler, auch wenn sie nicht auf dem Podest gelandet sind, anwesend waren und den Platzierten laut Beifall geklatscht haben.

Im Dameneinzel wurde aufgrund zahlreicher Absagen am Ende nur eine Vierer-Gruppe gespielt, in der sich Alisara Schneider (BV Darmstadt) durchsetzte. Zwar musste sie zweimal über drei Sätze gehen, gewann aber letztendlich doch alle ihre Spiele. Zweiter und dritter wurden Brit Köhler und Elisa Scheele vom TV Bensheim.

Das Herreneinzel war mit 22 Spielern das größte Teilnehmerfeld und wohl auch der Titel des Turniers, um den am meisten gekämpft wurde. So mussten die beiden Finalisten Pascal Roth und Lukas Thorand (beide BV Darmstadt) schon vor ihrem Finale mehrfach über drei Sätze gehen und auch das Finale sollte da keine Ausnahme machen. Im ersten Satz spielte Thorand stark auf und gewann diesen mit 21:18. Mit dem gleichen Ergebnis holte sich Roth den Satzausgleich. Im dritten Satz ließen die Kräfte von Thorand nach und dieser ging mit 21:13 an Roth. Dritter wurde der Dornheimer Kai Ohle, der dem späteren Sieger Roth im Halbfinale mit nur 19:21 im dritten Satz unterlegen geblieben war.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom BV Darmstadt bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und natürlich auch bei allen Spielerinnen und Spielern, die jederzeit trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten. Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen und die Teilnehmerzahlen wieder etwas zu erhöhen.

Spielpläne und Ergebnisse: (PDF)

Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Hobby: Mixed | Herrendoppel | Damendoppel

Bericht von der 2. Bezirksrangliste U11-U19 in Zeilhard

  • Robin Emich
Turnier mit aufgebrochenen Türen

Eine etwas durchwachsene Rangliste ging am Sonntag den 08.09 zu Ende. Nach zügigen Ablauf am Samstag in den Einzeldisziplinen bei U13 - U19 ging es Sonntag erst einmal gar nicht weiter…

In die Halle wurde eingebrochen, die Polizei nahm Aussagen auf, plus der Turnierlaptop wurde geklaut. Trotz dieser, nicht alltäglichen Situation, konnte die Turnierleitung mit Hilfe des Jugendwartes Christian Scheele das Turnier am Sonntag retten. Mit gerade einmal 30 Minuten Verzögerung starteten die ersten Spiele und wurden dann durchgehend aufgerufen und ausgespielt. Die TV 1888 Jugenheim war hier der Verein der sich die meisten Platzierungen holte, gefolgt von Darmstadt, Messel und Dieburg. Jugenheim machte auch fast die kompletten Meldezahlen in den Disziplinen U9 und U11 aus, ihr Zuwachs an Nachwuchsspielern ist erstaunlich. So hatten sie mit 23 Kindern die meisten Meldungen des Turniers, nach gerade einmal 3 Jahren hat sich die Jugendarbeit dieses Vereins echt super entwickelt.

Solide Leistungen brachten auch die alt eingesessenen Vereine im Bereich Jugend. So zeigte Loredana Firinu vom TV Dieburg als 13-Jährige in der Disziplin U19, dass sie sich den 3. Platz verdient hat. Auch Christian Gladitz ebenfalls von Dieburg, erzielte den 3. Platz bei den Herren U19.

Klarer Sieger in U19 war aber der TSG Messel. Mit Dominik Ahlheim, Vincent Wenchel und Jannik Engel konnte sich der Verein 6 Platzierung in dieser Altersklasse holen. Mit Vico Manfred Wolf der den 1. Platz im Herrendoppel U15 mit Simon Zaschel belegte, ist auch schon für den Nachwuchs gesorgt.

Etwas breiter aufgestellt war der BV Darmstadt. So holte Lucia Nguyen im U19 Doppel und Mixed den 1. Platz, Fenya Hayn und Enya Niebling platzierten sich bei den Damen in U13 und U15 aufs Treppchen und Max Root und Isaiah Tuna taten dies bei den Herren in U13 und U15.

Beim TV Bensheim holten vor allem die Damen die Punkte. Antonia Dächert und Elisa Scheele landeten in fast allen Disziplinen auf dem Treppchen. Neu mit dabei war auch Mona Weitzel, die sich direkt in U9 den 2. Platz sicherte. Leona Frimmel erreichte im Dameneinzel U13 den 4. Platz und das mit gerademal 8 Jahren.

Für einen Heimsieg sorgte Simon Zaschel, wie erwähnt im Doppel U15 und auch im Einzel U13. Insgesamt muss man feststellen, dass von fast allen Vereinen mindestens eine Spielerin bzw. ein Spieler unter die ersten 3 in einer Disziplin kommen konnte. Diese Ausgewogene Verteilung der Bestplatzierten und die hohen Meldezahlen diese Rangliste lassen mich positiv in die kommende Runde für die Kinder, Schüler und Jugendlichen blicken. Jugendarbeit ist ab und zu ein hartes Brot und es ist schön zu sehen, dass sich die Vereine weiterhin so gut darin engagieren.

An dieser Stelle einmal herzlichen Dank an alle Helfer der SG Reinheim/Zeilhard die dieses Turnier in dieser Form überhaupt erst möglich gemacht haben. Danke auch an alle Spielerinnen und Spieler für faire Spiele und Verständnis für die kurze Verzögerung am 2. Turniertag, außerdem für die große Unterstützung des Jugendwartes unseres Bezirks. Unglaubliche Leistungen hat unter diesen Anforderungen auch die Turnierleitung unter Eleonora Schendel geleistet, die sowohl Samstag als auch Sonntag jeweils 9 Stunden lang Spielpaarungen ansetzte, ausloste und Sieger ehrte.

Alle Spiele und die Ergebnisse sind online auf Turnier.de zu sehen.

Robin Emich

Bericht Bezirksmeisterschaft Jugend 2019

  • Manfred Wolf
Lucia Nguyen und Dominic Ahlheim dominieren Bezirksmeisterschaft der Jugend

Lucia Nguyen vom BV Darmstadt und Dominic Ahlheim vom Ausrichter TSG Messel waren mit ihren Dreifacherfolgen die überragenden Teilnehmer der diesjährigen Titelkämpfe.

Bedingt durch den unglücklichen Termin kurz nach den Sommerferien lagen diesmal allerdings weitaus weniger Meldungen vor als in den Vorjahren. Sehenswerte Spiele konnten die Zuschauer dann aber doch sehen.

Im Jüngsteneinzel der Altersklasse U9 am Samstag stellte Samuel Kuppe (Messel) mit dem 1. Platz sein Talent unter Beweis. Genauso wie Leona Frimmel vom TV Bensheim, die bei U11 ihre Spiele alle deutlich gewann. Ohne Satzverlust sicherte sich Lucy Kuppe (Messel) und Akshat Pradeep (Jugenheim) den Titel bei U13. Während Florian Volk (Auerbach) bei U17 wenig Mühe hatte, kam es im Finale bei U19 zum vereinsinternen Messeler Duell zwischen Dominic Ahlheim und Vincent Wenchel.

Ahlheim sicherte sich mit 16:21, 21:13 und 21:16 seinen ersten Titel bei diesen Meisterschaften. Auch bei U17 der Mädchen kam es zu einem vereinsinternen Finale der Bensheimerinnen Elisa Scheele und Antonia Dächert. Hier konnte sich Elisa mit 21:10 und 21:13 entscheidend durchsetzen. Lucia Nguyen musste im Endspiel bei U19 gegen Theresa Jakobs (Griesheim) über 3 Sätze gehen, behielt dann aber im entscheidenden Satz mit 21:14 die Oberhand.

In den Mixed- und Doppeldisziplinen am Sonntag gab es kaum Überraschungen. Loredana Firinu (Dieburg) und Robin Lask (Darmstadt) gewannen erwartungsgemäß im Mixed U15, ebenso wie Theresa Jakobs/Vincent Wenchel bei U17. Ihren jeweils zweiten Titel sicherte sich dann bei U19 Lucia Nguyen an der Seite von Dominic Ahlheim.

Dem neuen Wettkampfsystem geschuldet, bei dem alle Spieler ihre Altersklassen weitestgehend selbst wählen können, gab es dann in den abschließenden Doppel kaum Überraschungen. Jamie Chen (Messel)/Akshat Pradeep (Jugenheim) bei U13, Robin Lask/Max Root (Darmstadt) bei U15, sowie die Messeler Ahlheim/Wenchel in der Altersklasse U17 und die Dieburger Tim Hiemenz/Tim Tottewitz bei U19 konnten sich klar durchsetzen.

Die meisten der Titelträger dürfen sich über eine Startberechtigung bei den Hessischen Meisterschaften im September in Hofheim/Taunus freuen.

Weitere 1. Plätze:

Mädcheneinzel U9: Deshna Satish (Jugenheim)
Jungeneinzel U11: Hai Minh Nham (Darmstadt)
Jungeneinzel U15: Marlon Zaschel (Reinheim/Zeilhard)
Mädcheneinzel U15: Alessa Frieß (Dornheim)
Mädcheneinzel U17: Elisa Scheele (Bensheim)

Mädchendoppel U15: Alessa Frieß/Ann-Cathrin Gerbig (Dornheim/Dieburg)
Mädchendoppel U17: Antonia Dächert/Elis Scheele (Bensheim)
Jungendoppel U19: Tim Hiemenz/Tim Tottewitz (Dieburg)

Die kompletten Ergebnisse findet man hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.