• jugend2017-5
  • u15 2019
  • u19 2019
  • U22 2019
  • U17 2019
  • U19 2 2019
  • erwachsene1 2019
  • jugend2017-8
  • jugend2017-4

SV Traisa Hessischer Vizemeister der Hobbymannschaften

  • Manfred Wolf
TSG Messel landet auf dem 3. Platz

Auch in diesem Jahr bewiesen der SV Traisa und die TSG Messel bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Hobbyspieler, dass der Bezirk Darmstadt hier gut aufgestellt ist. Das Turnier in der Messeler Sporthalle wurden zum zweiten Mal ausgetragen und stand diesmal auf einem wesentlich höheren Niveau als im Vorjahr. Da auch der Spaß am Badminton nicht zu kurz kam, unterstrich einmal mehr, dass der Hobbyspielbetrieb inzwischen einen festen Platz im Verband gefunden hat.

Teilnahmeberechtigt waren die Hobbyspieler der jeweils zwei Erstplatzierten aus den vier Bereichen Kassel, Osthessen, Wiesbaden und Darmstadt.

Das Turnier der 8 Mannschaften wurde in zwei Gruppen jeder gegen jeden ausgetragen. Der Austragungsmodus, mit zwei Herrendoppel, je einem Damen- und Herreneinzel, sowie dem abschließenden Mixed bei jeweils 2 Gewinnsätzen bis 21 Punkte fand bei den Mannschaften breite Zustimmung.

Sowohl Traisa als auch Messel konnten sich nach jeweils einer Nierderlage in den Gruppenspielen als Tabellenzweite für die Spiele um Platz 1 bis 4 qualifizieren. Während Messel gegen Mensfelden keine Chance hatte, qualifizierte sich Traisa mit einem kanppen 3:2 Erfolg gegen Schlitz für das Finale. Mensfelden dominierte aber auch diese Begegnung und gab beim 4:1 Erfolg nur das Herreneinzel ab. Messel schloss das Turnier nach einem verdienten 4:1 Erfolg gegen Schlitz auf dem 3. Platz ab.

Die weiteren Platzierungen: 5. Platz TV Idstein, 6. Platz 1. Frankfurter FVV, 7. Platz TV Lauterbach und 8. Platz TV Hessisch Lichtenau.

Zu der Vorbesprechung der Saison 2019/2020 am 13. Juni 2019 um 19.00 Uhr in der Sportgaststätte Am Aulenberg in Weiterstadt sind interessierte Vereine des Bezirks herzlich eingeladen.

Abschlussbericht Hobbyrunde 2018/2019

  • Manfred Wolf
Spannender Finaltag der Hobbyrunde im Bezirk Darmstadt

Der TV Groß-Umstadt war Gastgeber des gemeinsamen letzten Spieltages der Hobbyrunde in dieser Saison.
Tabellenzweiter SV Traisa zeigte über die gesamte Saison eine konstante Leistung, musste aber mit zwei Punkten Rückstand hoch gewinnen, um der führenden TSG Messel den Titel noch streitig zu machen. Nach vielen engen, spannenden Spielen konnte sich Traisa für die Hinspielniederlage revanchieren und gewann verdient mit 5:3. Der knappe Erfolg reichte aber nicht aus um die Spieler der TSG Messel bei Punktgleichheit, aber den schlechteren Spielergebnissen, noch von Platz eins zu verdrängen.

Abschlusstabelle Saison 2018/2019

A-Gruppe

  Rang

Mannschaft

Begegnungen S U N Punkte Spiele Sätze
 

1

TSG Messel

12

10

1

1

21:3

72:24

149:61

 

2

SV Traisa

12

10

1

1

21:3

67:29

143:71

 

3

Umstädter Auslese

12

7

0

5

14:10

58:38

123:83

 

4

TSG Wixhausen West

12

6

1

5

13:11

52:44

111:106

 

5

TSV Goddelau

12

3

2

7

8:16

47:49

104:105

B-Gruppe

 

6

TG 07 Eberstadt

11

5

3

3

13:9

55:33

115:72


7

TV Jugenheim

11

3

1

7

7:15

28:60

67:114

 

8

BC Stockstadt

11

3

1

7

7:15

28:60

60:144

 

9

BV Darmstadt

11

0

0

11

0:22

9:79

24:159


Sieger der Hobbyrunde Darmstadt 2018/19

TSG Messel - Sieger der Hobbyrunde Darmstadt 2018/19

Am anschließenden Mixed- und Doppelturnier beteiligten sich diesmal weitaus weniger Spieler als in den letzten Jahren, was sicher an dem spannenden Finaltag der Fußball Bundesliga lag. Mit 4 Siegen gewannen Chrissi und Marcin von der TSG Messel die Mixed Disziplin. Im Spiel um den Turniersieg konnten sie sich knapp in 3 Sätzen gegen Birgit und Jens vom SV Traisa durchsetzen.
Etwas überraschend war der Gewinn im Herrendoppel von David und Jamil (TSV Goddelau) die sich entscheidend in 3 Sätzen gegen die favorisierten Ingo und Marius (SV Traisa) behaupten konnten.

Messel und Traisa vertreten den Bezirk Darmstadt bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Hobbyspieler am kommenden Samstag, 25. Mai, in Messel. Für das Turnier haben sich jeweils die beiden Erstplatzierten aus den insgesamt 4 Hobbybereichen Hessens qualifiziert. Bleibt abzuwarten, ob sich die beiden Bezirksvertreter auch in diesem Jahr so weit vorn platzieren können wie Eberstadt mit dem Titelgewinn und Traisa als Zweitplatzierter im Vorjahr.

Zur Besprechung der kommenden Hobbysaison 2019/2020 treffen sich die Vereine am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 19.00 Uhr in der Sportgaststätte Am Aulenberg 2 in 64331 Weiterstadt. Interessierte Vereine sind herzlich willkommen und können sich vorab bei Manfred Wolf, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 06159-5175 informieren.

3. Bezirksrangliste O19 – 11. und 12. Mai 2019

  • Julia Flauaus
Am vergangenen Wochenende war die SG Dornheim Ausrichter der 3. Bezirksrangliste der Saison 2018/19. Erfreulicherweise war die Beteiligung mit knapp 70 Meldungen wieder recht gut. Sehr zahlreich vertreten waren der BV Darmstadt, der TV Bensheim sowie Gastgeber SG Dornheim. Insbesondere im Damenbereich war die Beteiligung so gut wie schon lange nicht mehr, wodurch es (wohlmöglich erstmals) mehr Damen- als Herrendoppel gab. Außerdem war die Rangliste auch geöffnet für Spieler und Spielerinnen aus anderen Bezirken Hessens. Dass diese Möglichkeit doch recht zahlreich genutzt wurde, freute nicht nur die SG Dornheim, sondern auch alle übrigen Spieler, da sich doch einige neue und spannende Konstellationen auf dem Spielfeld ergaben.

Am Samstag wurde das Mixed vom BV Darmstadt und dem TV Bensheim dominiert. Nur drei der insgesamt 12 Meldungen stammten aus anderen Vereinen. Ins Finale zogen die Paarungen Pascal Roth/Sophie Ebe (BV Darmstadt) und Tobias Blasius/Alisara Schneider (BV Darmstadt), wobei letztere sich im vereinsinternen Duell durchsetzen. Platz drei erlangte die Bensheimer Paarung Marvin Schröder/Vanessa Peters nach einem sehr knappen Dreisatzsieg gegen die Darmstädter Abdullah Al-Shaabo/Tara Nowak.

Aufgrund der zahlreichen knappen Dreisatzspiele im Mixed starteten die Doppelpartien im Anschluss mit leichter Verzögerung. Bei den Herrendoppeln waren die Darmstädter ebenfalls nicht zu stoppen. Tobias Blasius konnte an der Seite von Pascal Roth seinen zweiten Tagessieg erreichen - nach einem Sieg im Finale gegen die Paarung Christopher Budesheim/Lukas Thorand (SG Dornheim/BV Darmstadt). Platz drei ging an die Paarung Dominic Ahlheim/Lukas Engel (TV Groß-Rohrheim/TuS Schwanheim), welche sich gegen die Dornheimer Denis Dengler/Christian Jungblut durchsetzten.

Im Damendoppel war einmal mehr der BV Darmstadt stark vertreten. Im Finale gewannen Alisara Schneider/Carolin Disser gegen Julia Flauaus/Anna-Lena Wolf (SG Dornheim/TuS Dotzheim), wodurch sich auch Schneider ihren zweiten Titel des Tages sichern konnte. Ein spannendes Spiel gab es auch um Platz drei. In einer denkbar knappen Dreisatzpartie konnten sich Isabell Scheele/Tara Nowak (BV Darmstadt) gegen Sabine Ruth/Kerstin Fuhrmann (BV Darmstadt/SG Dornheim) durchsetzen.

Am Sonntag wurde das Herreneinzel in A- und B-Gruppe gespielt.

In der A-Gruppe dominierte ein Spieler aus dem Bezirk Frankfurt. Julian Hofmann von der TuRa Niederhöchstadt zog ohne Satzverlust ins Finale ein, wo er gegen den Dornheimer Rolf Theisinger gewann. Platz drei erlangte Lukas Thorand (BV Darmstadt) vor Christopher Budesheim (SG Dornheim).

Im Finale des Herreneinzels in der Gruppe B standen sich am Ende einmal mehr zwei Darmstädter gegenüber. Dort setze sich hauchdünn Faraz-Ahmad Cheema gegen seinen Vereinskollegen Abdullah Al Shaabo durch. Platz drei sicherte sich Sebastian Keilich (SVS Griesheim) vor Gerrit Lask (JSK 1888 Rodgau).

Im Dameneinzel war Gastgeber Dornheim stark. Im vereinsinternen Duell machten Kerstin Fuhrmann und Julia Flauaus die Plätze eins und zwei unter sich aus, wobei sich Fuhrmann nach drei Sätzen die Nase vorn hatte. Beim Spiel um Platz drei ging auch die letzte Platzierung des Tages an eine Darmstädterin. Alisara Schneider setzte sich gegen Tara Nowak (BV Darmstadt) durch und erreichte somit in allen drei Disziplinen eine Platzierung unter den Top Drei.

Die Ergebnisse im Überblick:

Mixed: 1. Tobias Blasius/Alisara Schneider (BV Darmstadt), 2. Pascal Roth/Sophie Ebe (BV Darmstadt), 3. Marvin Schröder/Vanessa Peters (TV Bensheim)

Herren-Doppel: 1. Pascal Roth/Tobias Blasius (BV Darmstadt), 2. Christopher Budesheim/Lukas Thorand (SG Dornheim/BV Darmstadt), 3. Dominic Ahlheim/Lukas Engel (TV Groß-Rohrheim/TuS Schwanheim),

Damen-Doppel: 1. Alisara Schneider/Carolin Disser (BV Darmstadt), 2. Julia Flauaus/Anna-Lena Wolf (SG Dornheim/TuS Dotzheim) 3. Tara Nowak/Isabell Scheele (BV Darmstadt)

Herren-Einzel A: 1. Julian Hofmann (TuRa Niederhöchstadt), 2. Rolf Theisinger (SG Dornheim), 3. Lukas Thorand (BV Darmstadt)

Herren-Einzel B: 1. Faraz-Ahmad Cheema (BV Darmstadt), 2. Abdullah Al Shaabo (BV Darmstadt), 3. Sebastian Keilich (SVS Griesheim)

Damen-Einzel: 1. Kerstin Fuhrmann (SG Dornheim), 2. Julia Flauaus (SG Dornheim), 3. Alisara Schneider (BV Darmstadt)

Spielpläne als PDF: Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel A | Herreneinzel B | Dameneinzel

Julia Flauaus
SG Dornheim

Badmintontalente schlagen in Seeheim-Jugenheim auf

  • Nils Greinert
Etwa 100 junge Badmintonspieler gingen am vergangenen Wochenende auf der 1. Bezirksrangliste U9-U19 des Badmintonbezirks Darmstadt auf die Jagd nach Ranglistenpunkten. Die Veranstaltung wurde erstmalig vom TV 1888 Jugenheim ausgerichtet und fand in angenehmer Atmosphäre in der schönen Sporthalle an der Düne in Seeheim-Jugenheim statt. Das Team aus Jugenheim stellte gleichzeitig mit allein 34 Teilnehmern auch das größte Kontingent.

Sportlich wurde die Veranstaltung in diesem Jahr durch Spieler aus anderen hessischen Bezirken weiter aufgewertet. Ermöglicht wird dies durch eine in diesem Jahr in Kraft getretene Regeländerung des Badmintonverbands. Im Jungeneinzel U11 waren deshalb auch gleich zwei starke Spieler aus dem Bezirk Frankfurt am Start. Dennoch konnte sich in dieser Disziplin am Ende der Bezirk Darmstadt mit Anay Siram und Rutva Chandan vom TV Jugenheim vor Thomas Reiber vom TuRa Niederhöchstadt durchsetzen. Genauso beeindruckte im Mädcheneinzel U13, Leona Carolin Frimmel, die als U9 Spielern sogar zwei Altersklassen höher startete und sich letztendlich nur Evelyn Isabel Roß aus dem Bezirk Frankfurt geschlagen geben musste. Auch in der Altersklasse U15 bewiesen vier junge Athleten, dass Sie ihrer Zeit voraus sind – alle Finalteilnehmer des Jungendoppels waren U13 Spieler. Hier setzten sich Vico Manfred Wolf von der TSG Messel und Simon Zaschel vom TV Zeilhard gegen Jamie Chen von der TSG Messel und dem Gewinner des U13 Jungeneinzels Akshat Pradeep vom TV Jugenheim durch. Zur weiteren Abwechslung für die zahlreichen Zuschauer wurden neben dem Einzel und Doppeldisziplinen auch die Plätze im Mixeddoppel ausgespielt. Hier gewann das Team bestehend aus Florian Volk vom TSV Auerbach und Antonia Dächert vom TV Bensheim vor Robin Lask vom BV Darmstadt und Loredana Firinu vom TV Dieburg. Eine spannende Entscheidung stand auch am Samstagabend in einem eng umkämpften Mädcheneinzel U19 an. Lucia Nguyen vom BV Darmstadt bewies hier die stärkeren Nerven und setzte sich am Ende ungefährdet im dritten Satz durch.

Alle Ergebnisse sind auf www.turnier.de einzusehen.

Ein besonderer Dank für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gebührt dem großen Helferteam des TV Jugenheim und Bezirksjugendwart Christian Scheele. Ermöglich wurde die Veranstaltung außerdem durch die freundliche Unterstützung der Firma Merck, der Sparkasse Darmstadt und Evonik Industries.

Nils Greinert
TV Jugenheim

Bericht vom Schleifchenturnier am 6.4. vom BV Lampertheim 88 e.V.

  • Susanne Winkelmann
Am vergangenen Samstag, den 06.04.2019 fand das erste von zwei Schleifchenturnieren des Badmintonverein Lampertheim `88 e.V. in der Altrheinhalle statt. Seit nunmehr rund 10 Jahren wird das Doppel-Turnier veranstaltet und erfreut sich sehr großer, regionaler und überregionaler Beliebtheit. Die 36 Startplätze waren wiederholt innerhalb der Rekordzeit von einer Woche ausgebucht. Mit 19 Stammteilnehmern und 17 Neulingen fand sich eine ausgewogene Gruppe Badmintonbegeisterter zusammen.

In 12 Spielrunden mit je zwei Gewinnsätzen bis 11 Punkte konnten die 36 Teilnehmer für Spielgewinne Schleifchen an ihren Schläger heften und Punkte sammeln. Das Punktesystem des Schleifchenturniers berücksichtigt den Spielverlauf anhand der gewonnenen Spiele und sorgt für Zuweisung von ungefähr gleichstarken Doppeln. Dadurch hatte jeder der 36 Teilnehmer eine reelle Chance, die meisten Schleifchen zu sammeln und das Turnier damit für sich zu entscheiden.

Nach jeder Spielrunde wurde eine kurze Verschnaufpause eingelegt, gegen Mittag eine längere Pause. Die Pausen nutzte Susanne Winkelmann vom Vorstand des Badmintonverein Lampertheim zur Aufklärung über die Onlinepetition (openpetition.de/!thswn) zum in 2-3 Jahren geplanten Hallenabriss und der Forderung nach dem Bau einer Sporthalle an erster Stelle für den Campus Biedensand. Sie sammelte die Unterschriften aller Teilnehmer und Zuschauer ein, die entsetzt, besorgt und verständnislos auf die mittelfristige Hallensituation und die Folgen für das Schleifchenturnier reagierten. Inzwischen verzeichnet die Petition über 460 Unterstützer.

Zum Turnierende, nach 12 gespielten Runden mit vielen spannenden Ballwechseln, war die Zufriedenheit und auch die Müdigkeit von Muskulatur und Knochen der Turnierteilnehmer in der Altrheinhalle spürbar. In der anschließenden Siegerehrung überreichte die Turnierleitung bestehend aus Dr. Dennis Klink, Kathrin Geldmacher und Petra Pfannenstein die Urkunden und Sachpreise für die drei Erstplatzierten und den Sonderpreis für die beste Dame.

Auf den ersten drei Plätzen, alle wurden mit 9 Schleifchen errungen, entschied das Satzverhältnis. Auf den ersten beiden Platzierungen, beide mit einem Satzverhältnis von 11, sogar das Punkteverhältnis. Den Turniersieg konnte Magnus Reutter vom ASV Waldsee mit einem Punkteverhältnis von 70 für sich verbuchen. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Matthias Stärk mit einem Punkteverhältnis von 41, der bereits im Vorjahr den zweiten Platz errungen hatte. Platz 3 erspielte sich Matthias Hänlein erfolgreich, ebenfalls vom ASV Waldsee angetreten, mit einem Satzverhältnis von 9. Die Sonderehrung für die beste Dame errang ASV Waldsee Spielerin Alisa Roßrucker, die mit 8 Schleifchen und einem Satzverhältnis von 9 insgesamt den vierten Platz erspielte.

Im Anschluß an die Prämierung wurde die Turnierleitung von Stammteilnehmern mit je einer Flasche „Badminton-Sekt – Privatcuvee für den Gastgeber“ überrascht. Im Namen aller Teilnehmer lobten diese die langjährige, hervorragend durchgeführte Turnierleitung, hoben die tolle Stimmung während der Schleifchenturniere hervor und sicherten ihre Stammteilnahme für ein Turnier im Herbst zu. „Die vielen positiven Rückmeldungen der Turnierteilnehmer haben uns sehr gefreut. Auch unser nächstes Schleifchenturnier im Herbst dieses Jahres wurde bereits mehrfach angefragt.“, so Susanne Winkelmann. Susanne Winkelmann konnte die Teilnehmer am Turnier vorerst beruhigen, denn zum Glück ist mit einem Abriss der Altrheinhalle erst in 2-3 Jahren zu rechnen und damit das beliebte Erwerben von Schleifchen noch 4-5 mal möglich.

Bilder vom Turnier

Susanne Winkelmann
Badmintonverein Lampertheim 88 e.V.
1. Vorsitzende

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding