• slider2022 2
  • jugend2017-5
  • slider2022 3
  • u19 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • U19 2 2019
  • jugend2017-8
  • slider2022 1
  • U22 2019
  • slider2022 5
  • slider2022 4

Bezirksmeisterschaften 2013 U9 - U15

  • Tobias Saelz

Die Bezirksmeisterschaften 2013 der Altersklassen U9 bis U15 fanden in Maintal statt.

Die Konkurrenz der U9 war dieses Mal mit einem Rekordwert von sechs Teilnehmern bei den Jungen besetzt und es gab interessante Spiele zu sehen. So wusste zum Beispiel Kiran-Kaushal Suryadevara (Unterliederbach) bei seiner Premiere zu überzeugen; gewann er doch nahezu alle Spiele klar und schaffte es sogar, im Halbfinale dem hohen Favoriten und „Turnierroutinier“ Simon Krax (Maintal) im ersten Satz 18 Punkte abzunehmen. Am Ende erreichte er gemeinsam mit Lloyd Bergamos (Dortelweil) Rang 3. Hinter Simon Krax wurde Mark Niemann (Friedrichsdorf) Vizemeister.
Die U11 wartete im Jungeneinzel sogar mit einem überwältigenden Teilnehmerfeld in Höhe von 24 Startern auf. Außer Simon Krax, der sich für einen Start in der U9 entschieden hatte, gingen alle üblichen Favoriten an den Start. Huy-An Nguyen (Dortelweil; vormals Büdesheim) überraschte dieses Mal mit einem Sieg im Viertelfinale über Christian Endres (Unterliederbach), was ihm den dritten Platz einbrachte. Teilen durfte er sich diesen wie erwartet mit Meron Haile (Höchst). Im Finale gelang es dem an zwei gesetzten Nils Schmidt (Hofheim) den topgesetzten Eric Mensch (Stockstadt) zu besiegen, was ihm den Titel des Bezirksmeisters einbrachte.
Das Mädcheneinzel derselben Altersklasse wurde im Gruppensystem ausgetragen. Aylin Wali (Unterliederbach) gelang hierbei erstmals der Sprung auf den ersten Platz vor Sara Niemann (Friedrichsdorf) und Aline Lemke (BV Frankfurt).
Das mit zwölf Starterteams besetzte Jungendoppel der U11 erfreute nicht minder. Zwar gab es bei den Treppchenplätzen am Ende keine Überrschung (1. Mensch/Schmidt; 2. Krax/Nguyen; 3. Eisenbach/Haile sowie Ali/Endres), doch konnten mit Jan Weber und Finn Bruchertseifer (Maintal), sowie Arnav Bhatia und Saurya Singh (Unterliederbach) zwei Jungendoppel überzeugen, die erstmals gemeinsam antraten. Beide verpassten knapp den dritten Platz in den entscheidenden Spielen.
Sara Niemann und Alina Lemke wurden kampflos Bezirksmeisterinnen im Mädchendoppel U11. Doch auch in der U13 traten sie an und verpassten dort nur sehr knapp den zweiten Platz; verloren sie doch in den Gruppenspielen gegen die am Ende Zweitplatzierten Handke/Uhlemann (Anspach) 23:21 im Entscheidungssatz und ebenso im dritten Satz gegen die dann Drittplatzierten Depre/Depre (Unterliederbach) mit 21:19. Souveräne Bezirksmeisterinnen wurden Sara Ali und Kimberly Kukulka (Unterliederbach/Höchst).
Im Jungendoppel U13 schafften Felix Krüger und Martin Wali (Unterliederbach) überraschend den Finaleinzug und mussten sich erst dort dann den bestgesetzten David Schäfer und Benedikt Stehr (Hofheim/Anspach) geschlagen geben. Den dritten Platz teilten sich Kraus/L.Schäfer (Hofheim) und Jagarlamudi/Kidane (Unterliederbach/Höchst).
Mit 39 Teilnehmern war das Jungeneinzel U13 das teilnehmerstärkste Feld in Maintal an diesem Wochenende. Der erst sein zweites Turnier spielende David Schäfer zeigte dabei auf einem hinteren Setzplatz gesetzt eine mehr als ansprechende Leistung. Erst im Halbfinale konnte er nach teilweise überragenden Satzergebnissen gegen durchaus gestandene Gegner (21:9, 21:4, 21:1, 21:0, 21:10, 21:14) vom topgesetzten Daniel Tack (Maintal) gestoppt werden. Doch auch dieser musste all seine langjährige Turniererfahrung in die Wagschale werfen, um knapp mit 22:20 und 24:22 die Oberhand zu behalten. Auf der anderen Seite des Tableaus zog der an zwei gesetzte Leonardo Behme (Dortelweil) zwar wie erwartet aber mit kuriosem Halbfinalergebnis ins Endspiel ein. Gegen den starken Benedikt Stehr hatte er in Satz 1 und 3 mit jeweils 22:20 das glücklichere Ende für sich. Satz 2 ging mit seltsam anmutendem 5:21 an den Gegner aus Anspach. Behme belohnte sich dann auch im Finale und konnte Daniel Tack besiegen.

In einem durch die Südwestdeutsche Rangliste, die zeitgleich stattfand, dezimierten Teilnehmerfeld der U13er-Mädchen konnte Merret Jung (Friedrichsdorf) letztlich ungefährdet den Titel holen. Im Finale setzte sie sich gegen Sara Ali (Unterliederbach) durch. Rang 3 belegten Kimberly Kukulka und Allegra Depre.
Das Jungeneinzel U15 bestach in erster Linie durch Spannung in der Endphase. So erreichte Luis Bodenbach (Hofheim) das Halbfinale gegen Johannes Schnabel (Stockstadt) denkbar knapp mit 21:19 und 24:22, bevor er dann im Finale dessen Stockstädter Vereinskameraden Marcel Holzapfel nicht minder knapp besiegen konnte (11:21, 21:17, 22:20). Den anderen dritten Platz neben Johannes Schnabel sicherte sich Sebastian Vogel (Hofheim).
Im Mädcheneinzel U15 blieben Überraschungen aus. Mareike Merk (Dortelweil) erreichte wie erwartet den ersten Platz, gefolgt von Jessica Becker (Stockstadt) und den Drittplatzierten Vivien Lenard (Stockstadt) und Paula Dichmann (Kelkheim).
Das Doppel der Mädchen verlief hingegen um Einiges spannender. Es wurde im Gruppensystem ausgetragen. Insbesondere Nadine Moussa und Merret Jung (Maintal/Friedrichsdorf) mischten die Konkurrenz auf und sorgten für knappe Spiele. Das Quäntchen Glück in knappen Spielen hatten allerdings meist die Gegner. So gelang den beiden ein 19:21, 25:23, 17:21 gegen die „ewigen Bezirksmeister“ Becker/Lenard. Auch die Vizemeister 2013 mussten zunächst zittern: Leder/Nawrocki (Maintal) hatten ebenso über drei Runden zu gehen, bevor sie nach 21:14, 16:21 und einem Sechspunkterückstand noch kurz vor Ende den dritten Satz mit 21:18 gewinnen konnten. Doch auch der dritte Platz blieb den Favoritenschrecken verwehrt. Zu wenig Mittel fanden sie gegen die am Ende Drittplatzierten Jäger/Dächer (Hofheim).
Das Doppel der Jungen verlief derweil etwas unspektakulärer. Holzapfel/Schnabel konnten souverän den Titel vor Bodenbach/Vogel holen. Neben Jonas Diegel und Tom Grundke (Dortelweil/Schwanheim) erreichten Bergmann/Yamada (BV Frankfurt) den Bronzerang.
Ebenso überschaubar blieben die unerwarteten Ergebnisse im Mixed U15. Holzapfel/Becker wurden ihrer Favoritenrolle gegen Schnabel/Lenard im rein Stockstädter Endspiel gerecht. Rang drei ging an Vogel/Jäger und Seidenfaden/Dächer (alle Hofheim).

Der BV Maintal bedankt sich bei allen Teilnehmern und Betreuern für den guten und reibungslosen Ablauf und freut sich auf die nächste Ausrichtung auf Bezirksebene bei der dritten Rangliste mit hoffentlich vergleichbaren Teilnehmerzahlen.


 

 

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding