• u15 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • erwachsene1 2019
  • U22 2019
  • u19 2019
  • U19 2 2019
  • U17 2019
  • jugend2017-5
  • jugend2017-8

Hessin wird Bundestrainerin

  • Tatjana Geibig-Krax

trainerJohanna Golizewski (2. v. links) mit den hessischen Trainern im Rahmen der Jugend DM 2019Johanna Golizewski wird zum 01. Oktober 2020 Mitglied des deutschen Bundestrainerteams. Die Hessin hat in ihrer Jugend viele Jahre am Landesstützpunkt in Frankfurt trainiert und dabei die Carl-von-Weinbergschule als Eliteschule des Sports besucht. Zudem machte sie ihre ersten Schritte in höheren Mannschaften in Maintal und vor allem Anspach. In der kommenden Saison wird sie für den TuS Schwanheim in der 2. Bundesliga auflaufen.

Johanna Goliszewski vertrat Deutschland 2016 im Damendoppel bei Olympia. Die 34-Jährige, die der Sportfördergruppe der Bundeswehr angehört, bekleidet künftig die Trainerstelle der Bundeswehr.  Sie ist im Besitz der A-Trainer-Lizenz des Deutschen Badminton-Verbandes und wird in Mülheim an der Ruhr tätig sein. Im dort ansässigen Deutschen Badminton-Zentrum (DBZ) kümmert sie sich künftig schwerpunktmäßig um die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U23. Parallel hat Johanna Goliszewski im Juli 2020 an der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die dreijährige Ausbildung zur staatlich geprüften Trainerin des Landes NRW – Diplom-Trainerin des DOSB begonnen.

„Schon als aktive Spielerin hatte ich den Wunsch, mein Wissen an junge Athletinnen und Athleten weiterzugeben und sie auf ihrem individuellen Weg zu begleiten“, meint Johanna Goliszewski.

Weitere Informationen unter badminton.de

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.