• banner2017-4
  • U19 2 2019
  • u19 2019
  • jugend2017-5
  • jugend2017-8
  • U17 2019
  • u15 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • erwachsene1 2019
  • U22 2019

Ehrung anlässlich Goldfeder-Cup in Korbach

  • Ortwin Terörde

GFC Ehrung 1 1Am vergangenen Wochenende fand zum 21. Mal der Gold-Feder-Cup im Badminton statt, insgesamt war es die 48. Austragung dieses Jugendturnieres der Altersklassen U11-U19.

Zu Turnierbeginn wurde Jutta Schieferdecker nach 35 Jahren als Abteilungs-Kassenwartin des Ausrichters TSV Korbach verabschiedet. Gleich zur Begrüßung bedankte sich die Badmintonabteilung des TSV 1850/09 Korbach bei der langjährigen Kassenwartin Jutta Schieferdecker, die dieses Amt viele Jahre auch im Gesamtverein des TSV Korbach innehatte.

Später kam auch der Landessportbund auf die Idee, man(n) solle das „weibliche Ehrenamt“ fördern. Jutta Schieferdecker ist ein Vorbild, das jungen Frauen Mut machen soll, solche wichtigen Ämter zu übernehmen und zu gestalten.

60 Teilnehmer*innen in den Altersklassen U11 bis U19 spielten am Samstag die Einzeltitel aus die auch in die D1-Ranglistenwertung des DBV eingehen. Daher waren besonders in den jüngeren Startfeldern auch Vertreter aus Südhessen, aus Göttingen und in einem Fall auch ein Spieler aus Eitorf bei Bonn vertreten.
Zunächst standen am ersten Tag die Einzel-Wettbewerbe an. In U11 gewann bei den Jungen Harshakumar Karthik (Unterliederbach) , bei den Mädchen siegte Yuktha Shetty (Jungenheim). In U13 siegten Mattheo Koschnick (Vellmar) und Ruma Tanvi Mandha (ASC Göttingen). Die Titel in U15 gingen bei den Jungen an Immanuel Sindo Eluvathingal und Amelie Peters (beide TSV Vellmar). Bei den Jungen U17 holte sich Jarno Finke (TFC Wolfhagen) hinter Yatin Shetty (Jungenheim) den zweiten Platz. Im Einzel der U17-Mädchen hieß die Reihenfolge Emilie Fedderke ( TSV Vellmar) vor Karlotta Janknecht ( TFC Wolfhagen) und Lisa-Marie Mitze ( TSV Korbach). Felicia Falk vom Gastgeber erkämpfte den vierten Platz.
In U19 holte sich Laith Ahamad ( TFC Wolfhagen) hinter Nick Schleifer (SG Anspach) den 2. Platz.
Der Sonntag brachte bedauerlicherweise ein stark verkleinertes Teilnehmerfeld. Leider scheint es nicht mehr üblich, Turniere an einem ganzen Wochenende anzufahren, was außer mehr Spielerfahrungen auch mehr Erlebnisse im Miteinander z. B. bei gemeinsamen Übernachtungen bringen würde, wie nicht nur Ortwin Terörde vom TSV Korbach, sondern auch andere Betreuer*innen zum Ausdruck brachten.

Zunächst brachten die Doppel spannende Spiele, in denen immer die Fairness mit im Vordergrund stand. Zwar spielten sowohl Jungen und Mädchen der U17 und U19 jeweils in einer Gruppe, wurden aber für die interne Mannschaftswertung getrennt gewertet. So holten sich Immanuel Sindo Eluvathingal/ Luca Antonio Olea Catalán ( TSV Vellmar) den U17-Titel vor Mario Garcia Fresen / Keanu Witt ( Korbach). Die Sieger in Herrendoppel U19 sind Jarno Noske/Elián Olea Catalán ( Vellmar ) vor Laith Alhamad/Moritz Thielemann (Wolfhagen) und Kai Terörde/Kilian Busch (Korbach/Hofgeismar).
Im Mädchen-Doppel U17 gab es ebenfalls einen Sieg für den TSV Vellmar mit Emilie Fedderke und Amelie Peters. Auf dem zweiten Platz kamen Karlotta Janknecht/Nele Wöllenstein (Wolfhagen) vor Alina Ayten Salim/Sarah Sophia Schmid (Korbach). Magda Gutmann/Felicia Falk vom Gastgeber TSV Korbach holten sich den ersten Platz im Damen-Doppel U19.
Im anschließenden Mixed U17 spielten sich Emilie Fedderke/Elián Olea Catalán sicher auf den 1. Platz. Dahinter landeten Felicia Falk/Kilian Busch (Korbach/Hofgeismar) vor Lisa-Marie Mitze/Keano Witt (Korbach). In U19 gab es spannende Spiele mit dem besseren Ende für Magdalena Gutmann/Kai Terörde (Korbach), auf Platz 2 kamen Karlotta Janknecht/Laith Alhamad (Wolfhagen), Platz 3 belegten Nele Wöllenstein / Moritz Thielemann (Wolfhagen).

Den Wanderpokal, die „Goldene Feder“, gestaltet nach einer echten Schwanenfeder aus den Zeiten der internationalen Kontakte mit Polen, sicherte sich in diesem Jahr überlegen der TSV 1892 Vellmar mit 299 Punkten. Der zweite Platz ging an den TFC Wolfhagen mit einem knappen Vorsprung von 10,5 Punkten vor dem TSV 1850/09 Korbach.

Die Spiele fanden in einer besonders freundlichen Atmosphäre statt, sodass die Teilnehmer*innen sich auf das nächste Jahr freuen. Besonderer Dank geht an die vielen Helfer*innen des TSV Korbach und an Frank Mosenhauer, der das Turnier als Bezirksjugendwart sicher leitete.

GFC Bild 4 1

 

 

 

 

 

 

Ehrung für Jutta Schieferdecker

GFC Bild 3 1

 GFC Bild 2 1

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.