• slider2022 4
  • U19 2 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • jugend2017-8
  • jugend2017-5
  • U22 2019
  • slider2022 2
  • slider2022 1
  • slider2022 3
  • slider2022 5
  • u19 2019

Kai Schäfer verteidigt seinen DM-Titel

  • Tatjana Geibig-Krax

Bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven verteidigte der aus Hessen stammende Kai Schäfer (Dortelweil) seinen Titel im Herreneinzel. Ohne Satzverlust zog der für den SV Fun-Ball Dortelweil in der 1. Liga aufschlagende Schäfer ins Endspiel ein, wo ihm überraschend der 20jährige Matthias Kicklitz aus Hamburg gegenüberstand. Kicklitz hatte zuvor die etablierten Max Weißkirchen und Fabian Roth (beide NRW) aus dem Rennen geworfen. Über weite Strecken blieb Kai Schäfer seiner Favoritenrolle zunächst gerecht, doch zum  Ende des zweiten Satzes wurde es dann doch noch spannend. Kicklitz holte einen Rückstand auf, gewann den zweiten Durchgang und ging auch im Entscheidungssatz mit 5:0 in Führung. Doch dann kam Kai Schäfer wieder besser ins Spiel, drehte den Spieß um und siegte letztlich doch noch klar im dritten Satz. Damit gewann der Hesse nach 2021 zum zweiten Mal den Titel im Herreneinzel O19.

Beste Team Hessen Spielerin war am vergangenen Wochenende Mareike Bittner (Hofheim). Sie erreichte im Einzel und Doppel jeweils das Viertelfinale. Überraschend stark trumpften Mareike Bittner und Xiao-Tien Nguyen (Dortelweil) zusammen auf und bezwangen in ihrem ersten Match die favorisierten Jugendnationalspielerinnen Selin Hübsch/Julia Meier (NRW) in drei Sätzen. Angefeuert von den anderen hessischen Teilnehmern gewann das Duo in einem ähnlich spannenden Match auch gegen die Jenaer Paarung Marie Lücke/Charlotte Mund. Im Vietelfinale war dann gegen Annika Horbach/Hannah Pohl (HAM/NRW) Endstation. Im Einzel konnte sich Selin Hübsch für ihre Niederlage im Doppel revanchieren und besiegte Mareike Bittner etwas überraschend im Viertelfinale, so dass die Hessin ihre Medaille aus dem Vorjahr nicht verteidigen konnte. Bis ins Achtelfinale zogen Sandro Kulla (Dortelweil) im Einzel sowie Mareike Bittner mit Sebastian Grieser (Offenburg) im Mixed ein. Für alle anderen Team Hessen Spieler war vorzeitig Schluss.

Zwei weitere Neuzugänge von Erstligist Fun-Ball Dortelweil holten in Mülheim weiteres Gold: Yvonne Li im Dameneinzel sowie Emma Moszczynski im Doppel und Mixed. Etwas schade für das Turnier war die geringe Zuschauerzahl, die selten wirklich Stimmung aufkommen ließ. Hier war sicherlich die Verlegung des Events aus dem Winter in die Sommerferien nicht hilfreich.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding