• slider2022 4
  • slider2022 2
  • U22 2019
  • jugend2017-5
  • slider2022 3
  • u19 2019
  • jugend2017-8
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 1
  • U19 2 2019
  • slider2022 5

Georg Komma – Eine Ära geht zu Ende

  • Alexander Merget

Komma von G. Strohmann klFoto von G. StrohmannEine außergewöhnliche Ära ist nun zu Ende gegangen: Mit Georg Komma trat in der letzten Jahreshauptversammlung der SG Anspach Badminton-Abteilung ein Mann von seinem Amt als Vorsitzender zurück, der für diese Sportart in Hessen und darüber hinaus wohl wie kaum ein Zweiter steht. Der Weg der SG Anspach vom Federball mit Hobbysportlern bis hinauf zur Badminton-Bundesliga ist ohne den 73-jährigen Komma nicht vorstellbar. Begonnen hat dieser Weg am 26. November 1977.

Von 1977 bis 1997 betätigte sich Georg Komma als Trainer und in Personalunion von 1977 bis 1987 als Sport- und Jugendwart, ehe er als Vorsitzender an die Spitze der Abteilung aufrückte. Somit war er 45 Jahre ehrenamtlich im Vorstand der Badmintonabteilung tätig.
1978 nahm die SG Anspach im Badminton-Bezirk Frankfurt erstmals am offiziellen Spielbetrieb teil und ab 1989 ging’s dann sportlich steil nach oben. Die SGA blieb bis 1993 in 54 Spielen in Folge ohne Niederlage und schaffte in dieser Phase optimalen sportlichen Erfolgs den Sprung in die 2. Liga Süd sowie 1997 erstmals den Aufstieg in die 1. Bundesliga! Ganz besonders ist die Bilanz der SG Anspach in der Saison 2001/02, in der drei Badminton-Teams aus dem Taunus zeitgleich in der 1., 2. und 3. Liga gespielt haben; zum damaligen Zeitpunkt einzigartig im Badmintonsport.

Ohne Georg Komma und seine Art, Dinge anzupacken und zu organisieren, ist eine solch nachhaltige Entwicklung im nach hinein nicht vorstellbar gewesen. Er schaffte es immer wieder Menschen für seine Idee zu gewinnen und Entwicklungen voranzutreiben. Maßgeblich war Georg Komma bei der Realisierung des Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“ beteiligt, welches dazu beiträgt, die Zusammenarbeit von Schulen und Sportfachverbänden / Sportvereinen den Einstieg in leistungssportliches Training für Kinder zu erleichtern und pädagogisch verantwortungsbewusst zu gestalten. Der Mann, der als eines von elf Gründungsmitgliedern seit 1986 ununterbrochen an der Spitze der Abteilung stand, prägte somit nicht nur einen Verein, sondern vielmehr eine ganze Sportart. Ihm gelang es durch eine vorbildliche und mehrfach ausgezeichnete Jugendarbeit der SG Anspach bundesweit einen Namen zu geben und vor Ort hunderte für die Sportart Badminton zu begeistern.

Georg Kommas Engagement nur auf den Badmintonsport zu reduzieren, würden den vielen Facetten seines Lebens allerdings nicht gerecht werden. Neben 17 Jahren als Gemeindevertreter der SPD im Neu-Anspacher Stadtparlament war er inzwischen seit mehr als 30 Jahren im Vorstand des Sportkreises Hochtaunus engagiert und außerdem viele Jahre Mitglied im Schulsportausschuss des Hessischen Badminton-Verbands aktiv.

In Zukunft wird Georg Komma wohl nun noch mehr Zeit mit seinen 4 Enkelkindern verbringen. Als Ehrenvorsitzender steht er hoffentlich auch weiterhin seinen SGA- Nachfolgern Christian Büchner und Alexander Merget mit Rat und Tat beiseite.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding