Skip to main content
  • 1912-Team-Hessen
  • U19 2 2019
  • U22 2019
  • slider2022 4
  • slider2022 3
  • slider2022 1
  • slider2022 5
  • jugend2017-8
  • slider2022 2
  • u19 2019
  • jugend2017-5

HBV-Meisterschaften O19 in Maintal

  • Tatjana Geibig-Krax

IMG 20231126 WA0005Eine gut besetzte Hessenmeisterschaft - gespickt mit einigen Zweitliga- und Regionalligaspielern - fand am vergangenen Wochenende in Maintal statt. Erfolgreichste Starter waren Giao-Tien Nguyen und Christian Dumler (SV Fun-Ball Dortelweil), die gemeinsam im Mixed gewannen und jeweils mit ihren Doppelpartnern Gold holten. Lara Suffel vom 1. BV Maintal sorgte mit ihrer Silbermedaille im Doppel an der Seite von Nina Schäfer (TuS Schwanheim) für das Highlight aus Sicht des Ausrichters. In den Einzeldisziplinen gewannen Nina Schäfer und Karl Nagel (TV Hofheim) die Titel.

Der Wettbewerb startete unter der Leitung von Stefan Molitor am Samstag mit der Mixeddisziplin. Schon in Runde zwei gab es ein hochklassiges Duell zwischen Caroline Huang/Lars Rügheimer (Dortelweil) und Theresa Wurm/Sebastian Grieser (Dortelweil/Hofheim). Letztere waren an Position zwei gesetzt und konnten die Partie in drei spannenden Sätzen gewinnen. Am Ende erreichten sie Platz zwei hinter Giao-Tien Nguyen und Christian Dumler, die den Titel souverän ohne Satzverlust gewannen. Die Bronzemedaillen gingen an Nina Schäfer/Dale Auchinleck (Schwanheim) und Merret Jung/Robert Janz (BV Darmstadt).

Im Herreneinzel zog Karl Nagel (Hofheim) souverän ins Finale ein, wo ihm Lars Rügheimer (Dortelweil) gegenüber stand. In drei Durchgängen setzte sich der Hofheimer Regionalligaspieler durch und gewann Gold. Für eine Überraschung sorgte Mindaugas Dabasinskas (1. BC Kassel), der im Viertelfinale gegen Jonas Gölz (Dortelweil) siegte und die Bronzemedaille holte. Ebenfalls Bronze erreichte Felix Hühne /Schwanheim).

Bei den Damen sorgte Merret Jung (Darmstadt) für die größte Überraschung, als sie im Viertelfinale gegen Theresa Wurm (Dortelweil) gewann. Gegen die spätere Siegerin, Nina Schäfer, unterlag sie anschließend in drei Sätzen. In der unteren Hälfte des Tableaus setzte sich Monique Briem (TSV Vellmar) durch. Sie trat zum Finale nicht mehr an, so dass Gold an Nina Schäfer ging. Bronze gewann zudem Jennifer Ludwigs (SV DISBU Rüsselsheim).

Am Sonntag standen die Doppeldisziplinen auf dem Programm. Während Giao Tien Nguyen/Theresa Wurm ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und souverän den Titel gewannen, schenkten sich Merret Jung/Isabel Scheele (Darmstadt) auf der einen Seite und Nina Schäfer/Lara Suffel (Schwanheim/Maintal) auf der anderen Seite im Kampf um den Finaleinzug nichts. In einem spannenden Match hatten Nina und Lara am Ende knapp die Nase vorn. Bronze holten zudem Jennifer Ludwigs/Alexandra Kerling (Rüsselsheim/BSC Flörsheim).

Ins Finale des Herrendoppels zogen Sebastian und Johannes Grieser (Hofheim) und Peter Lang/Christian Dumler (Dortelweil) ein. Am Ende ging der Titel in drei Sätzen an die beiden Fun-Baller Dumler/Lang. Bronze teilten sich erneut zwei Paarungen aus Hofheim und Dortelweil, Karl Nagel/David Schäfer sowie Lars Rügheimer/Jonas Gölz. Sämtliche Ehrungen wurden von HBV-Präsident Bernd Pfeifer und Vize-Präsident Sascha Kunert vorgenommen.

Neben den Medaillengewinnern konnten sich weitere Platzierte für die südwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren, die am ersten Januarwochenende in Ilmenau stattfinden werden.