Skip to main content
  • slider2022 4
  • jugend2017-5
  • slider2022 1
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 5
  • slider2022 2
  • jugend2017-8
  • u19 2019
  • slider2022 3
  • U22 2019
  • U19 2 2019

Hessenliga: TV Dieburg/Groß-Zimmern wird ungeschlagener Meister

  • Kristian Achenbach

DieburgAm vergangenen Wochenende krönte die 1. Mannschaft des TV Dieburg/Groß-Zimmern ihre Saison mit einem weiteren Erfolg in der höchsten hessischen Spielklasse, der Hessenliga, und sicherte sich damit die Meisterschaft. Mit zwei überzeugenden Siegen an den letzten Spieltagen ließ die Mannschaft als Aufsteiger nunmehr in der zweiten Saison ungeschlagen ihre Konkurrenz hinter sich.

Am Samstag wartete mit Rot-Weiß Walldorf ein Angstgegner aus der Hinrunde. In Bestbesetzung, angeführt von Thomas Kaltenmeier und Steffen Berger bei den Herren sowie Katja Steinhof und Loredana Firinu bei den Damen, ging die Mannschaft in die Partie.

Thomas Kaltenmeier und Steffen Berger hatten im 1. Herrendoppel einen schwierigen Start, fanden jedoch ihren Rhythmus und gewannen schließlich souverän mit 27:25 und 21:15. Obwohl die Damen im Parallelspiel nach einem hart umkämpften ersten Satz letztendlich in drei Sätzen unterlagen (21:17; 17:21; 12:21), gelang es dem 2. Herrendoppel, bestehend aus Kristian Achenbach und Sven Karnstedt, in einem nervenaufreibenden Spiel die Revanche für die Niederlage im Hinspiel zu erlangen. Mit großer Nervenstärke drehten sie einen 6:14-Rückstand im Entscheidungssatz um und siegten schließlich mit 18:21; 21:13; 21:19. Starke Leistungen von Loredana (21:15; 21:17) im Dameneinzel und Steffen im 2. Herreneinzel (21:19; 21:19) ebneten den Weg für Thomas, der ohne große Probleme den Sieg im 1. Herreneinzel perfekt machte (21:17; 21:6). Kristian und Katja S. im Mixed (21:16; 21:15) sowie Sven im 3. Herreneinzel (21:18; 21:10) trugen souveräne Siege zum 7:1-Gesamtergebnis bei.

Am Sonntag war der bereits als Absteiger feststehende TV Bensheim zu Gast in Dieburg, womit die Mannschaft des TV Dieburg/Groß-Zimmern klarer Favorit war. Mit einem Sieg würde der Meistertitel - unabhängig von den Ergebnissen des Verfolgers aus Friedrichsdorf - perfekt gemacht. Daher wurde nicht taktiert, und man trat in bestmöglicher Besetzung an.

Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel, in dem die Dieburger ihre Überlegenheit deutlich zeigten. Nach klaren Siegen in den Herrendoppeln (Thomas und Steffen 21:15, 21:14 - Kristian und Sven 21:13, 21:11) musste lediglich das Damendoppel um Katja Steinhof und Katja Doerken über die volle Distanz gehen, konnte jedoch die Niederlage knapp abwenden (21:16, 17:21, 21:19). Mit deutlichen Siegen von Thomas (1. HE 21:13, 21:5), Steffen (2. HE 21:10, 21:15), Kristian und Katja S. im Mixed (21:7, 21:12), sowie den gewonnen Spielen von Loredana im Dameneinzel (24:22; 21:13) und Martin im 3. Herreneinzel (21:19; 21:6) war der 8:0-Sieg und die Meisterschaft zu keiner Zeit gefährdet.

Die Saison lässt sich einfach zusammenfassen: Großartiger Teamgeist und eine mitreißende Atmosphäre bei den Heimspielen dank der zahlreichen treuen Fans - belohnt mit der Meisterschaft! Vielen Dank an alle eingesetzten Spieler und Spielerinnen die diesen Erfolg möglich gemacht haben: Ina Beck, Jenny Broll, Katja Doerken, Katja Steinhof, Loredana Firinu, Steffi Karpe, Jan Langmaack, Kai Karnstedt, Kristian Achenbach, Martin Kraska, Steffen Berger, Sven Karnstedt, Sven Laut, Thomas Kaltenmeier.