Skip to main content
  • U22 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • jugend2017-8
  • slider2022 1
  • slider2022 3
  • slider2022 2
  • u19 2019
  • slider2022 5
  • slider2022 4
  • jugend2017-5
  • U19 2 2019

DM U22: Überraschungstitel im Mixed

  • Tatjana Geibig-Krax

Siegerehrung U22Ungesetzt gewannen Mareike Bittner und Karl Nagel (beide TV Hofheim) den Titel im Mixed U22 bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Altenholz. Mit Alexander Zhang (SV Fun-Ball Dortelweil), der mit Aurelia Wulandoko (TSV Freystadt) spielte, holten die hessischen Starter in dieser Disziplin noch eine Bronzemedaille. Simon Krax (1. BV Maintal) zog mit David Eckerlin (1. BC Wipperfeld) im Doppel souverän ins Halbfinale ein, musste dort jedoch verletzungsbedingt passen, so dass es bei Bronze blieb.

Die Konkurrenz begann am Freitag mit dem Mixed, wo Bittner/Nagel und Zhang/Wulandoko für Furore sorgten. Schon in ihrer ersten Begegnung schalteten die beiden Hofheimer mit Stupplich/Stern (NRW) ein gesetztes Duo aus. Dies gelang erneut im Viertelfinale gegen Eckerlin/Nilges (NRW/RHP) in drei Sätzen. Zhang/Wulandoko gingen selbst an 5/8 gesetzt ins Rennen, überraschten aber im Viertelfinale mit ihrem knappen Zweisatzsieg gegen Gatzsche/Hochscheid (NRW). Am Sonntag trafen die beiden hessischen Paarungen im Halbfinale aufeinander und es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende gewannen Bittner/Nagel hauchdünn in der Verlängerung des dritten Satzes. Auch das Finale gegen die topgesetzten Dresp/Lehmann (SHL/HAM) war ein heißer Fight. Auch hier zeigten sich die beiden Hessen nervenstark und krönten eine starke Leistung mit dem Titel.

Im Herreneinzel konnte Lars Rügheimer (Dortelweil) mit dem Einzug ins Viertelfinale überzeugen. Insbesondere sein knapper Sieg gegen den an 3/4  gesetzten Karl Sufryd (NRW) ließ aufhorchen. Nach diesem harten Match fehlte ihm anschließend gegen Mark Obermeier (BAW) etwas die Kraft, um vielleicht sogar eine Medaille zu gewinnen. Mareike Bittner traf ungesetzt bereits frühzeitig auf Ella Neve (TSV Freystadt) und musste sich hier geschlagen geben.

Im Herrendoppel überraschten Alexander Zhang/Felix Schütt (NIS) mit einem Erfolg über Klauer/Sufryd (NRW). Sie zogen bis ins Viertelfinale ein, wo sie allerdings gegen Simon Krax/David Eckerlin deutlich den Kürzeren zogen. Bei Simon Krax traten in dieser Partie Knieprobleme auf, so dass er auf einen Einsatz im Halbfinale verzichten musste. Im Damendoppel fiel Caroline Huang (Dortelweil) krankheitsbedingt aus, so dass Alena Krax (Maintal) mit Zufallspartnerin Maria Zolotariova (SAA) an den Start ging. Das Duo verlor denkbar knapp im drei Sätzen gegen die späteren Halbfinalisten Poluektov/Safonova (NRW/BAW).IMG 20240421 WA0010

Simon Krax wurde im Rahmen des Turniers von Spielleiter Bernd Mohaupt als "Jugendspieler des Jahres" ausgezeichnet. Er war bei der vom DBV und dem Fachmagazin "Badminton Sport" ausgeschriebenen Publikumswahl auf den ersten Platz gewählt worden.

Franklin Wahab unterstützte als Landestrainer die HBV-Athleten vor Ort.